Neue WhatsApp AGB akzeptieren oder WhatsApp Sperre bekommen - Wie schlimm sind die AGB?

Diskutiere Neue WhatsApp AGB akzeptieren oder WhatsApp Sperre bekommen - Wie schlimm sind die AGB? im Programme & Apps Forum im Bereich Herstellerübergreifend; Aktuell geht eine Welle der Empörung durch die Medien, denn WhatsApp ändert seine AGB und wer den Änderungen nicht zustimmt, soll von der WhatsApp...
Aktuell geht eine Welle der Empörung durch die Medien, denn WhatsApp ändert seine AGB und wer den Änderungen nicht zustimmt, soll von der WhatsApp Nutzung ausgeschlossen werden. In diesem kurzen Ratgeber klären wir, ob die neuen AGB für WhatsApp wirklich so dramatisch sind.

#WhatApp,Whatsapp,Neue WhatsApp AGB,Neue WhatsApp ABGs,WhatsApp AGB widersprechen,WhatsApp AGB...png

Smartphones in allen Preisklassen auf Amazon

Änderungen in den AGB kann es immer geben und natürlich muss man diesen zustimmen. Wird dies nicht gemacht ist es eigentlich völlig normal, dass man eine Anwendung eben nicht mehr verwenden kann. Bestätigt man die AGB bei der Installation nicht, kann man die App in der Regel ja erst gar nicht installieren. Dass viele diese AGB nicht lesen macht sie nicht ungültig. Sind aber die Änderungen der WhatsApp AGB, die man hier im Ganzen direkt auf der Webseite des Anbieters finden kann, wirklich so schlimm wie mancher denkt?

Zum einen kann man dort eben genau nachlesen, welche Daten erhoben werden und auch der Fakt, dass WhatsApp ein Facebook Unternehmen ist, sollte keine Neuheit mehr sein. Öffnet man in den AGB den Abschnitt So arbeitet WhatsApp mit anderen Facebook-Unternehmen zusammen, findet man aber auch diesen Satz:

Keine der Informationen, die WhatsApp auf dieser Grundlage weitergibt, dürfen für die eigenen Zwecke der Facebook-Unternehmen verwendet werden.

Durch die in Europa und laut mancher Quellen auch in Großbritannien gültigen Datenschutz-Gesetze soll sich hier quasi so gut wie nichts ändern und somit darf WhatsApp eigentlich weiterhin die Daten nicht mit Facebook teilen. Ob sich daran etwas ändern wird, da es für die Verzahnung der Facebook Dienste und einiger geplanter Funktionen notwendig sein soll, bleibt abzuwarten. Im Ernstfall hat man aber eben nur die Option, WhatsApp nicht zu nutzen, wenn man mit den WhatsApp AGB nicht einverstanden ist. Da hilft auch kein Bild auf Facebook….

Kommentar des Autors: Im Moment soll sich für Nutzer in Europa eher nichts ändern, trotzdem ist wohl für den einen oder anderen das Maß voll. Nutzt Ihr WhatsApp, sei es freiwillig oder wegen des Gruppenzwangs, oder seid Ihr auf Alternativen gewechselt.
#WhatApp,Whatsapp,Neue WhatsApp AGB,Neue WhatsApp ABGs,WhatsApp AGB widersprechen,WhatsApp AGBs widersprechen,kann man den neuen WhatsApp AGB widersprechen,Was bedeuten die neuen WhatsApp ABG
 
Square Zero

Square Zero

Profi Mitglied
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
512
Ort
JWD
Modell(e)
iPhone 11 Pro, iPad Pro (2nd), Honor 20 Pro
Netzbetreiber
O2
Firmware
iOS 15, iPadOS 15, Honor 11.0 (Android 10.1 mit MUI 4.0)
PC Betriebssystem
Sicher doch!
Ach wenn´s doch nur so einfach wäre!
Meine Frau hat Threema von mir bezahlt bekommen, ich hab ihr Telegram geladen, wir könnten iMessage nutzen und trotzdem - selbst wenn ich ihr auf die drei genannten schreibe - bekomme ich Nachrichten von ihr immer via WhatsApp!
 
Zeiram

Zeiram

Redakteur
Threadstarter
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
9.005
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Klingt also eindeutig in diesem Fall nach Gruppenzwang, auch wenn die Gruppe Frau sehr klein ist... Aber auch sehr mächtig, ich kenne das... ;)
 
Thema:

Neue WhatsApp AGB akzeptieren oder WhatsApp Sperre bekommen - Wie schlimm sind die AGB?

Neue WhatsApp AGB akzeptieren oder WhatsApp Sperre bekommen - Wie schlimm sind die AGB? - Ähnliche Themen

WhatsApp muss deutsche AGBs online stellen – Englische WhatsApp AGBs quasi ungültig: AGBs sind oft lang und umständlich, das wissen viele User und lesen sie gern erst gar nicht. Das dachte sich wohl auch WhatsApp und hatte daher...
WhatsApp testet Werbung durch Firmenkontakte - Ist Verärgerung vorprogrammiert?: Facebook hat mit WhatsApp in den letzten Tagen kein glückliches Händchen bewiesen. Mit dem neuen Status-Update, welches an den eigentlichen Sinn...
Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp nachträglich deaktivieren? So geht’s!: Dass WhatsApp nun doch Nutzerdaten an Facebook übermittelt kam zwar plötzlich, aber für viele dann doch nicht so überraschend, denn schließlich...
Verbot für Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp ausgesprochen!: Die Panik und Sorge war groß als bekannt wurde, das WhatsApp und Facebook Nutzerdaten austauschen werden. Es war zwar leicht dem Ganzen innerhalb...
WhatsApp teilt nun doch Daten mit Facebook: 2014 wurde WhatsApp ja von Facebook aufgekauft. Damals wurde verkündet, dass es trotzdem zwei eigenständige Programme bleiben sollen. Das war auch...
Oben