o2 führt SMS mit verpassten Anrufen ein

Diskutiere o2 führt SMS mit verpassten Anrufen ein im Netzbetreiber- & Provider Forum Forum im Bereich Herstellerübergreifend; QUELLE Damit reiht sich o2 mit vodafone in die Abzockerliga ein. Im Gegensatz zu Vodafone kann man den Dienst hier abbestellen. E-Plus bietet...

Benski

Mitglied
Threadstarter
Dabei seit
03.07.2004
Beiträge
123
o2 sorgt bei Kunden für ambivalentes Frühlingsgefühl

Im Rahmen einer "Frühjahrsaktion" vom 1. April bis zum 2. Mai 2005 bietet der Handynetzbetreiber o2 Vergünstigungen für Prepaid- und Postpaid-Kunden bei Endgeräten und Tarifen -- mehr dazu am Schluss dieser Meldung. Eine andere Frühjahrsgabe sorgt jedoch zumindest bei Prepaid-Kunden für wenig Freude: Eine "Anrufinfo per SMS" soll o2-Nutzer über Anrufversuche auf dem laufenden halten, während ihr Handy ausgeschaltet war oder keine Netzverbindung bestand. Sofern der Anrufer seine Rufnummer übertragen hat, sendet o2 sie per SMS aufs Handy weiter, sobald dieses wieder empfangsbereit ist. Nach Medienberichten hat o2 diesen Service für seine Kunden mit Laufzeitverträgen gestern freigeschaltet. Prepaid-Verträge von o2-LOOP und Tchibo sollen bis Mitte Mai folgen.

Wer die Rufnummer eines ausgeschalteten o2-Handys wählt, hört eine Ansage, dass die Nummer derzeit nicht erreichbar ist. Im Gegensatz zur Praxis anderer Mobilnetzbetreiber muss er für den erfolglosen Verbindungsversuch das Verbindungsentgelt bezahlen. Dies kann teuer werden, da bei vielen Tarifen die erste Verbindungsminute voll berechnet wird und Anrufe in andere Mobilfunknetze bei Prepaid-Tarifen alles andere als günstig ausfallen.

Aus Sicht des Anrufers hilft es, die eigene Rufnummer zu unterdrücken -- doch gelangt er dadurch in das Dilemma, dass einige vielgefragte Zeitgenossen nur identifizierbare Anrufer akzeptieren. Immerhin können o2-Kunden ihren Gesprächspartnern die Ausgaben für erfolglose Anrufversuche ersparen, wenn sie den neuen SMS-Infodienst beim Netzbetreiber abbestellen. Dies soll derzeit jedoch nur per Telefonanruf bei der jeweiligen Hotline möglich sein. Während o2-Vertragskunden die Hotline 01 79/55 222 vom eigenen Handy aus kostenfrei erreichen, müssen Loop-Kunden für Anrufe unter der Nummer 01 79/55 282 jede Minute 39 Cent bezahlen.
Details zur Frühjahrsaktion von o2:

Wer im Aktionszeitraum vom 1. April bis zum 2. Mai 2005 bei o2 einen 24-Monatsvertrag in den Tarifen Genion, Active 50 oder Active 100 abschließt, erhält beispielsweise das Motorola-Handy V635 ab 50 Euro oder das Samsung SGH D500 ab 100 Euro.

Prepaid-Neukunden umwirbt o2 mit einem Wochenend-Angebot unter dem Motto "Für 7 Cent pro Minute telefonieren": Am Wochenende können o2-LOOP-Kunden mit der Classic-Option für 7 Cent rund um die Uhr ins deutsche Festnetz telefonieren. In der Hauptzeit kosten Gespräche ins deutsche Festnetz oder zu anderen deutschen Mobilfunkanbietern bei dieser Option happige 79 Cent je Minute. Beim Kauf eines o2-LOOP-Pakets erhalten Kunden zusätzlich zum Startguthaben in Höhe von 10 Euro ein Jahr lang 10 oder 25 Frei-SMS pro Monat -- die konkrete Anzahl hängt vom ausgewählten Handy-Modell ab. o2 verspricht Prepaid-Neukunden, durch die Frühjahrsaktion von bis zu 67 Euro sparen zu können. (ssu/c't)
QUELLE


Damit reiht sich o2 mit vodafone in die Abzockerliga ein. Im Gegensatz zu Vodafone kann man den Dienst hier abbestellen. E-Plus bietet die Möglichkeit die Mobilbox bei Laufzeitverträgen im Web oder per Hotline zu deaktivieren.
Bei T-Mob. ist die SMS-Benachrichtigung meines Wissens für den Anrufer ohne Kosten verbunden. Aber in den Relax-Tarifen wurde jetzt auch die Mobilbox aller Kunden aktiviert, seit dem dort die Abfrage kostenlos ist. Aber diese ist mit einer einfachen Änderung der Rufumleitung wieder deaktivierbar. Ein Anruf bei der Hotline wie bei Eplus ist nicht nötig.

Schon krass wie die Anbieter versuchen auch mit zwecklosen Anrufen Geld zu scheffeln. Ob man dagegen wohl klagen kann, oder es überhaupt rechtliche Mittel gibt? (Insbesondere bei Vodafone, da dort gar keine Möglichkeit zur Deaktivierung besteht)
Vielleicht gibt es ja hier jemanden mit Fachwissen in dem Gebiet?!
Zudem kommt die Tatsache, das es wenige Leute interessiert, da sie es ja nicht direkt selber zahlen müssen. So weit zu denken, dass wenn jeder so denkt, das Konzept der Betreiber nicht greift ist meiner Meinung nach nicht realistisch.

Gruß
Benski
 

claas-wilken

Mitglied
Dabei seit
14.12.2004
Beiträge
158
Ort
Göttingen / Ostfriesland
Modell(e)
Siemens S65 / BenQ-Siemens EF81
Firmware
43 / 58
PC Betriebssystem
Windows XP Professional
Wer denkt sich so nen Schwachsinn nur aus????

---> Im Gegensatz zur Praxis anderer Mobilnetzbetreiber muss er für den erfolglosen Verbindungsversuch das Verbindungsentgelt bezahlen. Dies kann teuer werden, da bei vielen Tarifen die erste Verbindungsminute voll berechnet wird und Anrufe in andere Mobilfunknetze bei Prepaid-Tarifen alles andere als günstig ausfallen. <---

Da muss man in Zukunft ja noch mehr aufpassen wo und wann man jemanden anruft... Ganz schön dreist das sich O² die "Bandansage" bezahlen lässt... bzw. der Anrufer für die Ansage "Ihr gewünschter Gesprächspartner ist derzeit nicht erreichbar..." zahlen muss... :confused:

Sowas gehört verboten!!! :mecker:

Reeeenaaate K. hilf uns!... :lol:
 

Tinkerbell

Profi Mitglied
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
865
Ort
Dortmund
Ich dachte o2 wolle dringend Kunden gewinnen. Das sieht eher nach dringend Kunden verprellen aus! Und das schöne ist ja mal wieder, dass die wenigsten wahrscheinlich etwas davon mit bekommen und sich dann über die Rechnung/Kosten wundern.

Ich staune im Moment bei o2 wirklich des öfteren.
 

H-Man

Profi Mitglied
Dabei seit
17.12.2004
Beiträge
558
Bei T-Mob. ist die SMS-Benachrichtigung meines Wissens für den Anrufer ohne Kosten verbunden
Stimmt!
Finde ich einensehr guten und praktischen Dienst den ich seit je her eigentlich bei o2 vermisst habe, aber dafür irgendjemanden was in Rechnung zu stellen, obwohl man danach ja den verpassten zurückruft ist jawohl der Hohn in Tüten! :mecker:
 

Moses2011

Junior Mitglied
Dabei seit
03.07.2004
Beiträge
40
Ort
Erlangen
Modell(e)
SE W810i
PC Betriebssystem
Vista
Wo kann man das abbestellen?

Hab gesucht, aber nichts gefunden...

(Hab den guten alten Power SMS Vertrag....)
 

H-Man

Profi Mitglied
Dabei seit
17.12.2004
Beiträge
558
Immerhin können o2-Kunden ihren Gesprächspartnern die Ausgaben für erfolglose Anrufversuche ersparen, wenn sie den neuen SMS-Infodienst beim Netzbetreiber abbestellen. Dies soll derzeit jedoch nur per Telefonanruf bei der jeweiligen Hotline möglich sein. Während o2-Vertragskunden die Hotline 01 79/55 222 vom eigenen Handy aus kostenfrei erreichen, müssen Loop-Kunden für Anrufe unter der Nummer 01 79/55 282 jede Minute 39 Cent bezahlen.

Genau da! :P

Gruß
 

fingel

Mitglied
Dabei seit
07.09.2004
Beiträge
181
bei vodafone einfach die rufumleitung zur mailbox abstellen oder diese funktion in der mailbox abstellen.
finds von o2 auch nicht nett sowas einfach einzuführen...
bei t-com gefällt mir,dass es nichts kostet...
 

Hamburger

Senior Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
235
Ich versteh die Aufregung nicht.

Es ist kostenlos und wenn ich es nicht haben will, kann ich es deaktivieren.

Wenn ich irgendwo eine Mailbox erreiche, muss ich auch zahlen, ob ich da drauf spreche oder nicht.
 

Daniel Storbeck

-=Guiuana=-
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
163
Ort
Meerbeck
Modell(e)
S/// K800i
Firmware
R1EG001
PC Betriebssystem
Windows XP SP2
@Hamburger:

Es ist für dich kostenlos....aber derjenige, der dich anruft darf zahlen!!

Greetz

Daniel
 

Hamburger

Senior Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
235
Originally posted by Daniel Storbeck@27.03.2005, 18:53
@Hamburger:

Es ist für dich kostenlos....aber derjenige, der dich anruft darf zahlen!!

Greetz

Daniel
Du musst auch zahlen, wenn der Angerufene abnimmt oder wenn nur die Mailbox angeht.

Aber egal, es gibt immer Leute die was zu meckern haben.

Telefonieren ist nicht umsonst. :D
 

Daniel Storbeck

-=Guiuana=-
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
163
Ort
Meerbeck
Modell(e)
S/// K800i
Firmware
R1EG001
PC Betriebssystem
Windows XP SP2
Vorher war es aber eben so, das zwar die gleiche Meldung kam,das der gewünschte Gesprächspartner nicht zu errreichen sei, aber hat halt nichts gekostet.

Die größte Abzocke daran ist, das der Angerufene davon nichts mitbekommt, aber trotzdem zahlen muss. Und du als Angerufener kannst diese Abzocke auch nicht verhindern, weil es nicht abschaltbar ist.
 

Benski

Mitglied
Threadstarter
Dabei seit
03.07.2004
Beiträge
123
Du musst auch zahlen, wenn der Angerufene abnimmt oder wenn nur die Mailbox angeht.

Aber egal, es gibt immer Leute die was zu meckern haben.

Telefonieren ist nicht umsonst. biggrin.gif

Na was für ein Argument! Natürlich ist es nicht umsonst, aber warum sollte ich etwas für eine nicht erbrachte Leistung zahlen?
Oder zahlst du auch mal Pauschal 1€ wenn du auf der Seite von einem Onlineshop surfst, aber dann doch nichts bestellst, weil sie den gesuchten Artikel nicht mehr vorrätig haben?

Wie sich jetzt neue E-Plus Kunden freuen werden, die nicht mal mehr von ihrer 60/1 in eine 10/10 Taktung wechseln können möchte ich gar nicht wissen. Bei einem Time&More 100 Tarif verursacht diese tolle Regelung schon mal grundsätzlich 25ct. pro Anrufversuch.

Ich finde es einfach unverschämt und nicht nachvollziehbar. Kosten für kein bischen mehr Leistung, die man woanders auch umsonst realisieren kann.

Gruß
Benski
 

Hamburger

Senior Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
235
Originally posted by Daniel Storbeck@28.03.2005, 20:26
Und du als Angerufener kannst diese Abzocke auch nicht verhindern, weil es nicht abschaltbar ist.

Einfach anrufen oder eMail schreiben und der Dienst wird deaktiviert (kostenlos).
 

Hamburger

Senior Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
235
Also ich muss hier wohl bei einigen Abbitte leisten.

Habe gerade mit erschrecken festgestellt, das auch Anrufe auf einen Anschluss der Besetzt ist berechnet werden.




Anschluss besetzt 5x probiert und es wird jedesmal ein Gespräch berechnet und der Angerufene bekommt 5 SMS.

Auch auf Genion Festnetznummern wird es berechnet.

Ich bin Sprach- und Fassungslos.
:down:
 

Tinkerbell

Profi Mitglied
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
865
Ort
Dortmund
Das artet ja immer mehr von einer Dreistigkeit zur Oberschweinerei aus! Da wird einem ahnungslosen Anrufer einfach Geld aus der Tasche gezogen! Na, wenn das mal nicht nach Ärger für o2 förmlich stinkt!

Wird Zeit, dass die Verbraucherzentralen davon mal Wind bekommen!!!
 

Hamburger

Senior Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
235
Originally posted by Kati Klockenkämper@1.04.2005, 12:41
Das artet ja immer mehr von einer Dreistigkeit zur Oberschweinerei aus! Da wird einem ahnungslosen Anrufer einfach Geld aus der Tasche gezogen! Na, wenn das mal nicht nach Ärger für o2 förmlich stinkt!

Wird Zeit, dass die Verbraucherzentralen davon mal Wind bekommen!!!
Vielleicht findet es sich hier ja jemand der rechtlich ein wenig bewandert ist - und ich meine nicht die Abzock-, Betrüger- oder Sonderkündigungsschreier- sondern eine sachliche Analyse.

Es wird ja so sein, dass jede o2 Nummer, sei es Mobil oder Festnetz, potentiell bei einem Anruf Gebühren verursacht, ohne das eine Leistung erbracht werden muss.

Als Anrufer kann ich nicht wissen, wer diesen Dienst aktivivert hat oder nicht.

Ich habe erstmal die automatische Wahlwiederholung beim SX1 deaktiviert -sonst wird es bei "Besetzt" teuer- und bei der nächsten Rechnung werde ich wohl alle Gespräche zu o2 unter einer gewissen Dauer (können ja nur wenige Sekunden sein) wegen nicht erbrachter Leistung widersprechen.

Ach ja und alle Gespräche analog auch ins Festnetz, denn ich weiß ja nicht, ob es o2 Nummer ist oder nicht.

Also, wer eine Idee hat, ob es rechtlich einwandfrei ist ein Gespräch zu einer besetzten Leitung zu berechnen, nur zu.
 

Hamburger

Senior Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
235
Ist ja schön und gut aber solange man nicht weiß, ob der Angerufene den Dienst aktiviert hat oder nicht oder ob es sich bei einer o2 Genion(Festnetznummer) um eine solche handelt, nützt es dir nichts.
 

helmchen

Mitglied
Dabei seit
31.08.2004
Beiträge
71
Modell(e)
XDA-PHONE
Hallo!
Ich habe gestern folgende E-Mail an o2 geschrieben und diesen Dienst deaktivieren lassen.
------------------------------------------------------------------------------------------
Mit Befremden musste ich erfahren, dass Sie einen Dienst namens
"Anruf-Info per SMS" einführen, der für den Anrufer kostenpflichtig ist.

Eine solch dreiste Praxis der Umsatzstimulation lehne ich entschieden ab
und fordere Sie daher auf, die Einrichtung dieses Dienstes für meine
Rufnummer zu unterlassen bzw. allfällig unverzüglich zu deaktivieren.

Hochachtungsvoll,
XXXXXXX
-------------------------------------------------------------------------------------------
Heute kam diese E-Mail von o2:

Guten Tag XXXX,

bla bla ...
Wunschgemäss haben wir den Dienst "Anruf-Info per SMS" für Ihre
Mobilfunknummer deaktiviert.
bla bla ...

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von o2 Germany
------------------------------------------------------------------------------------------
Den Text für meine E-Mail habe ich mir von dieser Seite kopiert.
Vielen Dank an "blutorangensaft" für den Link! :up:

Ich hoffe, dass so viele wie möglich diesen "Service" abbestellen, denn ich habe keinen Bock dafür Geld zu bezahlen, wenn ich jemanden nicht erreiche.
Wenn es wirklich wichtig ist, dann schreibe ICH (nicht 02!!) eine SMS.
:angyfire:
 

mattberlin

Junior Mitglied
Dabei seit
14.07.2004
Beiträge
48
Wirklich eine Frechheit! Ich hoffe nur, dass es genug Beschwerden gibt, dass o2 das Feature doch kostenlos anbietet.
Ich habe soeben eine Email geschrieben, die jedoch einen weitaus schärferen Ton, als die von Helmchen, beinhaltet.

MfG, Matthias
 
Thema:

o2 führt SMS mit verpassten Anrufen ein

o2 führt SMS mit verpassten Anrufen ein - Ähnliche Themen

Mobilfunknetze im Test: Telekom erneut vor Vodafone und O2: Ein günstiger Tarif allein ist nicht alles, denn auch die Netzqualität muss stimmen. In einem umfangreichen Vergleichstest wurde diese jetzt bei...
O2 legt die Marke BASE neu auf - Statement in eigener Sache: Nachdem der spanische Telekommunikationsanbieter Telefónica im vergangenen Jahr die Fusion zwischen O" und E-Plus eingeleitet hat, wurden Anfang...
Neue Kostenfalle bei Simplytel: Hallo, beim Suchen nach dem ultimativen Smartphone-Tarif fand ich dieser Tage ein neues Angebot namens LTE Mini Plus: Der Rundum-sorglos...
LTE Prepaid: Tarife im Überblick: Wer bislang in den Genuss vom Hochgeschwindigkeits-Internet LTE kommen wollte, dem blieb nichts anderes übrig als auf einen Mobilfunkvertrag mit...
Was ist Prepaid? Kurz und einfach erklärt: Nicht jeder nutzt es doch viele dürften es schon einmal gehört haben. Die Rede ist vom Begriff Prepaid. Die meisten Mobilfunkbetreiber bieten...

Sucheingaben

017930000400

,

01793000400

,

0179 3000400

,
o2 sms bei verpassten anrufen
, o2 01793000400, o2 sms verpasster anruf, http://www.usp-forum.de/netzbetreiber-providerforum-deutschland-eu/12140-o2-f-hrt-sms-verpassten-anrufen-3.html, 01793000400 deaktivieren, f, o2 verpasste anrufe sms, o2 verpasster anruf sms, O2 SMS bei verpassten anrufen abstellen, o2 Sms bei verpassten anruf, o2 sms bei verpasstem anruf, 0179-3000400, verpasste anrufe o2, sms o2 verpasster anruf, sms bei verpassten anruf ausschalten o2, o2 ständig nachricht verpasster anruf, O2 sms für verpasste anrufe, o2 verpasste anrufe sms ausschalten, Rufumleitung 01793000400, o2 sms bei verpassten anrufen deaktivieren, sms verpasste anrufe o2, o2 sms verpasster anruf deaktivieren
Oben