PayPal: Die besten Alternativen des Bezahldienstes

Diskutiere PayPal: Die besten Alternativen des Bezahldienstes im Tech News Forum im Bereich Community; Wer den Bezahldienst PayPal nicht (mehr) nutzen möchte, der muss auf eine bequeme Art der Bezahlung im Internet keineswegs verzichten. Es gibt...
Wer den Bezahldienst PayPal nicht (mehr) nutzen möchte, der muss auf eine bequeme Art der Bezahlung im Internet keineswegs verzichten. Es gibt auch Alternativen, die genutzt werden könne um im Internet gekaufte Waren und Dienstleistungen zu zahlen. Wir wollen euch die besten Alternativen zeigen.


Nicht jeder möchte PayPal zum Bezahlen nutzen. Muss man auch nicht, denn es gibt einige Alternativen, die auch von den meisten Online-Shops angeboten werden. Auch hier ist in der Regel eine mehr oder minder sichere Bezahlung möglich, wenngleich man auch nicht immer den sogenannten Käuferschutz hat.


Sofortüberweisung

Wer Sofortüberweisung.de nutzen möchte muss sich hierfür nicht extra registrieren. Wird diese Zahlungsart beim Shoppen gewählt, so wird man auf die Seite von Sofortüberweisung.de weitergeleitet. Hier gibt man dann zunächst die eigene Bankleitzahl an. Im Anschluss kommen dann Kontonummer und PIN zum Einloggen dran. Es wird nun eine sichere Verbindung zur Bank hergestellt, wo man nun eine entsprechende TAN nutzen muss. Mit dieser wird die Überweisung dann abgeschlossen. Sofortüberweisung.de kann dabei von jedem genutzt werden, alle Banken werden unterstützt.


GiroPay

Auch hier muss man sich nicht extra registrieren um den Dienst nutzen zu können. Allerdings kann GiroPay nur von Leuten genutzt werden die ein Konto bei der Sparkasse, Volks- und Raiffeisenbank, PSD-Bank, Postbank oder DKB-Bank haben. Zudem muss man ein Konto nutzen, welches für das Onlinebanking geeignet ist. Nutzt man GiroPay beim Zahlen, so muss man zunächst die eigene Bankleitzahl eingeben. Im Anschluss wird man zum Login der jeweiligen Bank weitergeleitet. Hier nutzt man also das Bankeneigene System zum Zahlen. Alle Daten sind dabei bereits ausgefüllt, es muss nur noch eine TAN eingegeben werden.


ClickAndBuy

Wer ClickAndBuy nutzen möchte, der muss sich zuerst registrieren. Angegeben werden müssen die persönlichen Daten wie Adresse, Name, Geburtsdatum und die Zahlungsart (Kreditkarte, Bankverbindung, GiroPay). Gezahlt wird dabei ähnlich wie bei PayPal. Man wird zunächst zu ClickAndBuy weitergeleitet, dort loggt man sich ein und bestätigt die Zahlung. Im Anschluss zieht ClickAndBuy den Betrag vom Konto ein, schreibt dem Verkäufer das Geld aber sofort gut.


PaysafeCard

Eine recht einfache und bequeme Methode ist die sogenannte PaysafeCard. Hierbei wird Guthaben bereits im Vorfeld gekauft und dann bei Bedarf genutzt. Bietet ein Shop diese Bezahlmethode an muss lediglich der entsprechende Code auf der PaysafeCard eingegeben werden. Besonders Spiele und Guthaben werden damit gerne bezahlt.


Kreditkarte

Eine nicht ganz so sichere Bezahlmethode ist die Kreditkarte. Zwar kann man mit dieser Methode auch im freien Handel bezahlen, verliert man seine Karte jedoch können auch andere die Karte zum Zahlen nutzen, eine Sperrung ist also umgehend notwendig. Man bekommt eine Kreditkarte bei unterschiedlichen Stellen, etwa der eigenen Hausbank. Allerdings entstehen hier jährliche Kosten. Wie hoch diese sind ist von Kreditkarte zu Kreditkarte unterschiedlich. Um mit Kreditkarte zu zahlen muss lediglich der Name, die Nummer der Karte, das Gültigkeitsdatum sowie die Kartenprüfnummer angegeben werden.

Meinung des Autors: Im Internet shoppen und bezahlen ist bequem und einfach. Dabei hat sich über die Jahre PayPal als der Bezahldienst schlechthin entwickelt. Es gibt allerdings auch Alternativen, für all diejenigen, die PayPal nicht nutzen möchten.
 
K

Kritiker

Gast
Hallo,
das Kreditkartenzahlungen unsicher sind als die anderen halte ich für nicht ganz richtig. Z.B. im wird bei KK-Zahlungen im Gegensatz zur PaySafeCard durchaus eine Betrugsprüfung durchgeführt. Auch muss der Geschädigte meist nicht den Schaden zahlen, sondern diesen übernimmt die Bank.
Weiterhin gibt es schon so viele kostenlose Kreditkarten, das die Angabe zu den Gebühren auch eher veraltet ist. Der Artikel passt eher nach 2005 als nach 2015 ...

VG
 
Thema:

PayPal: Die besten Alternativen des Bezahldienstes

PayPal: Die besten Alternativen des Bezahldienstes - Ähnliche Themen

Google Pay einrichten und Google Pay mit PayPal oder Kreditkarte nutzen - So einfach geht es!: Google Pay wird für viele Android Nutzer auch immer wichtiger, da mobiles bezahlen am Smartphone nun einmal sehr bequem und auch recht sicher ist...
Apple Pay & BOON - Ein kleiner Erfahrungsbericht: Apple Pay ist endlich in Deutschland verfügbar, aber meine Bank spielt nicht mit... ...es musste also eine Alternative her. Na klar, man kann...
Ratenzahlung powered by PayPal für Ratenzahlung bei Smartphones und Tablets!: Für manchen User muss es einfach immer ein neues Smartphone sein, nur auf einmal bezahlen will es nicht jeder. Ob es nun daran liegt weil man es...
PayPal: Konto kündigen – so klappt es: Einer der beliebtesten Bezahldienste im Netz ist PayPal. Bereits seit einigen Jahren hat man sich einen großen Kundenstamm aufgebaut. Dabei bietet...
Apple: kostenlose Apps nur noch mit Kreditkarte oder Guthaben - UPDATE: 30.05.2016, 11:08 Uhr: Ende April hat Apple die Zusammenarbeit mit dem Abrechnungsdienstleister ClickandBuy (auch Click&Buy) eingestellt, der eine...
Oben