Project Ara von Google kommt erst 2017 und nicht mehr ganz so modular

Diskutiere Project Ara von Google kommt erst 2017 und nicht mehr ganz so modular im Google Forum Forum im Bereich Smartphones und Tablets; Project Ara fing sehr ambitioniert an, doch es gab immer mehr Verzögerungen und so langsam scheint es fast eine unendliche Geschichte zu werden...
Zeiram

Zeiram

Administrator
Threadstarter
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
8.394
Standort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Project Ara fing sehr ambitioniert an, doch es gab immer mehr Verzögerungen und so langsam scheint es fast eine unendliche Geschichte zu werden. Andere Hersteller wie LG oder bald auch Motorola zeigen, wie man sein Gerät modular aufbauen kann und sind auch sicher verfügbar. Ganz aufgeben will man Project Ara wohl nicht, und nun soll es 2017 in reduzierter Form kommen.


Ende 2014 wurde Project Ara für Januar 2015 abgekündigt, und nach immer weiteren Verzögerungen wurde es auf frühestens 2016 verschoben. Mittlerweile zeigen das LG G5 und die kommenden Moto Z Play und Moto Z Style wie modulare Smartphones sein können. Project Ara will nun 2017 zeigen was es drauf hat, oder was vom geplanten Können übrig ist.

Laut den Kollegen von Ars Technica gibt es eine neue Webseite auf der sich Entwickler für Project Ara registrieren können, und mit der neuen Webseite soll es auch einen neuen Developer Kit geben. Der Grund für das neue Design der Seite ist die ebenfalls neue Variante von Project Ara, denn alles was bisher bekannt war wurde anscheinend über den Haufen geworfen. Was genau können sich Developer schon ansehen, während der Verbraucher auf 2017 vertröstet wird.

Das neue Ara Smartphone ist leider nicht mehr so modular wie erhofft, denn es gibt nun ein festes Grundgerüst. In diesem vorgegebenen Torso sitzen das Display, Antennen, Sensoren, der Akku genauso wie eine CPU samt GPU. Frühere Ankündigungen, dass man Project Ara also auch bei Bedarf mit einem schnelleren Akku aufwerten könne, dürften sich so auch erledigt haben.


Der Vorteil wäre hier laut der Webseite, dass man vom Start ab stärkere Hardware nutzen könne, aber man ist sich auch bewusst, dass man so die Upgrade Politik die Ara ausmachen sollte nicht bieten kann. Die Module sollen nun Teilen wie der Kamera oder den Lautsprechern vorbehalten sein, und man soll auch Dinge wie einen Fingerabdruckscanner oder ein zweites Display hinzufügen können.

Es soll auch nach wie vor möglich sein, dass Hersteller auf einem eigenen Marktplatz Module entwerfen, anbieten und verkaufen können. Es gibt allerdings scheinbar keine Informationen dazu ob es bereits Anbieter gibt die Interesse daran haben solche Module zu produzieren.

So bleibt also nun nur abzuwarten ob, wann und wie Project Ara nun erscheint. Mit dem Wechsel von einem komplett modularen Smartphone zu ein paar austauschbaren Komponenten wirkt das Ganze nun nicht mehr wie eine Innovation, sondern wie „nur“ ein weiteres Gerät mit Steckmodulen.

Meinung des Autors: Was haltet Ihr vom „neuen“ Project Ara? 2015 war ich noch gespannt, aber so langsam scheint dem Project Ara leider die (heiße) Luft auszugehen. Was meint Ihr?
 
G

Gast

Gast
Aus meiner Sicht ist Project Ara die einzig sinnvolle Zukunft für den Smartphonemarkt, denn die stärkere Individualisierung des eigenen Telefons führt zu einer Anpassung an die jeweiligen Bedürfnisse des Endverbrauchers.

Ich bräuchte bspw. kein 4...5...8UHD-Display, HD oder HD-ready tun es völlig. Aber ein Akku der 48h+x hält wäre fantastisch, ebenso wie ein S-Pen und eine Outdoorfunktion fürs Wochenende.

Project Ara ist der richtige Schritt in diese Richtung.
 
Zeiram

Zeiram

Administrator
Threadstarter
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
8.394
Standort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Das finde ich an sich ja auch, leider werden die Schritte die Are machen sollte immer kleiner... :-/
 
Thema:

Project Ara von Google kommt erst 2017 und nicht mehr ganz so modular

Project Ara von Google kommt erst 2017 und nicht mehr ganz so modular - Ähnliche Themen

  • Google Project Ara: Permanentmagnete sollen Schuld an der Verzögerung sein

    Google Project Ara: Permanentmagnete sollen Schuld an der Verzögerung sein: Project Ara wird sich verzögern, das ist mittlerweile klar. Und dass es sicher nicht Anfang des Jahres 2016 auf den Markt kommen wird scheint auch...
  • Google Project Ara: Vorstellung frühestens in 2016

    Google Project Ara: Vorstellung frühestens in 2016: Bereits in der letzten Woche wurde darüber spekuliert, nun ist es amtlich. Das Project Ara-Smartphone wird in diesem Jahr nicht mehr erscheinen...
  • Project Ara – Google sagt Release des modularen Smartphones erst einmal ab!

    Project Ara – Google sagt Release des modularen Smartphones erst einmal ab!: Eigentlich sollte ja das modulare Smartphone mit dem Namen Project Ara noch dieses Jahr quasi in den Live-Test gehen, aber so wie es aussieht...
  • Project Ara: Toshiba zeigt erste Kamera-Module für modulares Smartphone

    Project Ara: Toshiba zeigt erste Kamera-Module für modulares Smartphone: Project Ara geht so langsam in die heiße Phase. Bereits Anfang des Jahres präsentierte man die zweite Ausbaustufe, mittlerweile geben aber auch...
  • Google Project Ara: Kooperation mit Blocks-Entwickler geplant

    Google Project Ara: Kooperation mit Blocks-Entwickler geplant: Project Ara dürfte mittlerweile für Viele ein Begriff sein. Das modulare Smartphone soll noch in diesem Jahr in ersten Ländern erhältlich sein...
  • Ähnliche Themen

    Oben