Runtastic Pro: zahlende Nutzer werden ausgesperrt - nur noch mit Account nutzbar - UPDATE

Diskutiere Runtastic Pro: zahlende Nutzer werden ausgesperrt - nur noch mit Account nutzbar - UPDATE im Programme & Apps Forum im Bereich Herstellerübergreifend; 22.11.2017, 10:26 Uhr: Die Apps von Runtastic zählen zu den beliebtesten Fitness-Apps auf dem Markt. Wer diese halbwegs vernünftig nutzen will...
G

Geronimo

USP-Guru
Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
2.525
Modell(e)
iPhone 6s
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
5.0.1 JB
PC Betriebssystem
Windows 7
22.11.2017, 10:26 Uhr:
Die Apps von Runtastic zählen zu den beliebtesten Fitness-Apps auf dem Markt. Wer diese halbwegs vernünftig nutzen will, hat sich die kostenpflichtige Pro-Version installiert. Deren Nutzung wurde mit dem jüngsten Update unterbunden, sofern man kein Nutzerkonto anlegen will



Runtastic Pro Laufen für Android und iPhone kostet regulär 4,99 beziehungsweise 5,99 Euro, zählt also nicht gerade zu den preiswerten Anwendungen. Jetzt wurden Updates für beide Versionen veröffentlicht, die die Nutzer aber ziemlich verärgern. Die umfassende Überarbeitung hat nämlich offenbar mehr Nachteile als Vorteile. So schreibt beispielsweise ein Nutzer: "Der Informationsgehalt sinkt mit dem Update enorm. Keine Statistiken mehr und der Verlauf ordentlich beschnitten und um für mich sinnlose Funktionen erweitert". Auch andere Nutzer gehen mit dem neuen Design und den geänderten Funktionen hart ins Gericht. Ein Anwender fasst das so zusammen: "Eure neue App ist richtig schlecht".

Das größte Problem ist aber für viele, dass man überhaupt erst einmal so weit kommen muss, die neuen Möglichkeiten überhaupt zu sehen. Das ist nämlich nicht mehr ohne weiteres möglich. Vielmehr ist jetzt eine Anmeldung Pflicht, und das auch bei anderen Apps von Runtastic. Ohne ein bestehendes oder neu angelegtes Nutzerkonto, bei dem eine Mailadresse hinterlegt und der Geburtstag angegeben werden muss, kann die App nicht mehr verwendet werden. Alternativ kann ein Facebook-Account zur Anmeldung genutzt werden. Beides darf als überaus frech bezeichnet werden, vor allem bei einer App, für die Nutzer bezahlt haben. Die berechtigte Kritik eines Nutzers lautet daher: "ich habe geld für die app bezahlt und will mich nicht iwo zwangsregistrieren".

Runtastic verspricht durch die Anmeldung einen Mehrwert, den viele kritisch sehen werden: "Mit deiner Registrierung werden deine Aktivitäten gespeichert und sind auch sicher, falls dein Smartphone mal schwimmen geht oder du es durch ein neueres Modell austauscht". Weiter heißt es, "deine Daten sind bei uns sicher und werden nicht weitergegeben". Das alles sind natürlich Scheinargumente, denn letztlich geht es doch nur um die neue Währung im Internet: Daten! Wenn Runtastic die ermittelten Informationen nicht in irgendeiner Form verwenden würde, dann bräuchte man auch keine Personalisierung der Daten vorzunehmen - genau das wird nämlich durch die Zwangsanmeldung erreicht, vor allem bei Anmeldung über Facebook.

Kritischen Nutzern kann derzeit nur geraten werden, das Update nicht zu installieren und bei der bisherigen Version zu bleiben. Falls dieser Tipp zu spät kommt, bleiben nur zwei Möglichkeiten: auf die weitere Nutzung verzichten, oder in den sauren Apfel beißen und einen Account mit einer ansonsten nicht genutzten Mailadresse und einem fiktiven Geburtsdatum anzulegen.

Update, 27.11.2017, 10:28 Uhr: Kurz vor dem und am Wochenende haben offenbar zahlreiche Nutzer gemerkt, was Runtastic als Update veröffentlicht hat. Die Folge ist sofort sichtbar, denn innerhalb der wenigen Tage seit unserer Veröffentlichung ist die durchschnittliche Bewertung im Apple App Store von rund 4 Sternen auf unter 2 Sternen gefallen. Massenhaft 1-Stern-Bewertungen kritisieren in teilweise sehr deutlichen Worten die nachteiligen Auswirkungen. Ein Großteil davon beschäftigt sich mit der Zwangsregistrierung, die von vielen Nutzern abgelehnt wird. Naturgemäß natürlich verstärkt von denen, die die kostenpflichtige Pro-Version nutzen. Zurecht wird dabei kritisiert, dass die Anwendung über Jahre hinweg verwendet werden konnte, ohne dass ein Nutzerkonto angelegt wird und dieses auf einmal zwingend erforderlich ist. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass man ohne diese Anmeldung nicht einmal mehr an die eigenen bis zum Update gesammelten Daten herankommt.

Die Antwort von Runtastic dürfte die Situation nicht entschärfen. Eher im Gegenteil, dann die Entwickler schreiben:
Die Anmeldung ist verpflichtend, weil das Standard und gleichzeitig unglaublich einfach ist. Die Infos, die du mit uns teilst, helfen uns dabei, dich bestmöglich zu unterstützen. So können wir deine Aktivitätsdetails sicher speichern.
Die Reaktionen auf diese Aussagen werden sicher nicht lange auf sich warten lassen, denn es ist ganz sicher nicht Standard, sich bei einer (Bezahl-)App zu registrieren, da diese ansonsten nicht (mehr) verwendet werden kann. Und das nur, damit ohne Rücksicht auf die Zustimmung durch den Anwender fleißig alle möglichen Daten abgegriffen und ausgewertet werden.

Doch das ist längst nicht alles, denn zahlreiche Nutzer beschweren sich auch über Probleme mit der Funktionalität. Genannt werden unter anderem Verbindungsprobleme zur Apple Watch und anderen Geräten wie Brustgurten, die gestrichene Unterstützung von Pebble Smartwatches, teilweise fehlende Datenaufzeichnungen und -auswertungen und einiges mehr, darunter ein grundsätzlich schlechteres Design.

Inzwischen darf man von einem Image-GAU sprechen, von dem sich Runtastic so schnell nicht erholen wird. Zwangsweise Registrierung für eine schlechter gewordene App, die sich als Datenkrake entpuppt - das vergessen Kunden nicht so schnell. Schon gar nicht, wenn sie Geld für die Nutzung bezahlt haben.

Meinung des Autors: Wie erzeuge ich einen Shitstorm? Lektion 1: ich mache ein Update, das zahlreiche Verschlechterungen mit sich bringt. Lektion 2: ich sammle Daten, deren weitere Verwendung nicht erklärt wird. Lektion 3: ich sperre (zahlende) Nutzer aus, die ihre Daten nicht rausrücken wollen. Wow, da hat Runtastic offenbar alles "richtig" gemacht. Fazit: viele Nutzer werden auf die weitere Verwendung verzichten. Ihr auch?
 
L

Laufen ohne Anmeldung

Gast
Runtastic Pro: zahlende Nutzer werden ausgesperrt - nur noch mit Account nutzbar

Schade, dass ich den Artikel eben erst gelesen habe. Das Update ist drauf - und Runtastic hat jetzt ein Fake-Profil von mir mit einem Gewicht von weit über 150 Kilo bei einer Körpergröße von unter 1,5 Metern. Dazu eine 1-Stern Bewertung im Appstore. Wie man es sich so bekloppt mit langjährigen Fans verderben kann, ist mir ein Rätsel...
 
Thema:

Runtastic Pro: zahlende Nutzer werden ausgesperrt - nur noch mit Account nutzbar - UPDATE

Sucheingaben

runtastic pro nur noch für hnady?

Runtastic Pro: zahlende Nutzer werden ausgesperrt - nur noch mit Account nutzbar - UPDATE - Ähnliche Themen

  • Huawei Mate 30 (Pro) Doppelbilder aufnehmen - So nutzt man zwei Objektive für eine Aufnahme

    Huawei Mate 30 (Pro) Doppelbilder aufnehmen - So nutzt man zwei Objektive für eine Aufnahme: Wenn es darum geht, dass das Smartphone Doppelbilder aufnimmt, liegt oft ein Defekt vor. Darum ist die Bezeichnung Doppelbilder vielleicht etwas...
  • Runtastic PRO für Android aktuell für 10 Cent im Google Play Store

    Runtastic PRO für Android aktuell für 10 Cent im Google Play Store: Für alle Fitness Fans und die, die noch an den entsprechenden Vorsätzen für das neue Jahr festhalten gibt es im Moment einen sehr guten Deal im...
  • Runtastic funktioniert nicht mehr

    Runtastic funktioniert nicht mehr: Seit einiger Zeit funktioniert meine Runtastic App nicht mehr. Tippe ich auf meinem I-phone (5S) auf das runtastic-Icon, versucht die App ganz...
  • Probleme mit Runtastic/Polar nach iOS7 Update (Keine Verbindung möglich) :-(

    Probleme mit Runtastic/Polar nach iOS7 Update (Keine Verbindung möglich) :-(: Hallo Zusammen, Nach meinem iOS 7 Update (vom 18. auf den 19. innerhalb von guten 10 Stunden !!!) kann ich meine Sport-Aktivitäten über mein...
  • Runtastic SportApp

    Runtastic SportApp: Hallo zusammen, weiss zufällig jemand, ob's diese Anwendung auch für unser Handy gibt? Also laut Homepage ist's ja nicht möglich runtastic -...
  • Ähnliche Themen

    Oben