Sicheres Surfen unter Windows

Diskutiere Sicheres Surfen unter Windows im Technik, Internet, Onlinedienste, PC & Co. Forum im Bereich Sonstiges; Naja, das kann man jetzt wieder relativ sehen. Wichtiger um zu beurteilen wie gut ZoneAlarm ist, wäre doch zu testen, wie gut er im Vergleich zu...
Holger Lüning

Holger Lüning

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
168
Originally posted by Don Clemente@28.05.2005, 21:12
Ähm, Einspruch!!!
ZoneAlarm ist keine gute Firewall. Eine kleine Anekdote:
In Zonealarm war Datum und Uhrzeit fürs Softwareupdate fest einprogrammiert. Also haben weltweit ALLE Rechner, auf denen Zonealarm installiert war (und die gerade am Netz waren) GLEICHZEITIG auf den Zonelabs-Server zugegriffen (bzw. es versucht...).
Folgen:
> Server bricht zusammen.
> Die Anfragen stauen sich in den DNS-Servern, die auch zusammenbrechen.
> In ganz Europa ist das Internet für mehrere Stunden nicht verfügbar.
Soviel zur Kompetenz von ZoneLabs... :P
Naja, das kann man jetzt wieder relativ sehen.
Wichtiger um zu beurteilen wie gut ZoneAlarm ist, wäre doch zu testen, wie gut er im Vergleich zu anderen Firewalls schützt.
Wegen so einer "Kleinigkeit" gleich das ganze Programm schlecht zu machen halte ich für ein wenig übertrieben.

Und wenn es wirklich so schlimm ist/war, wieso haben wir dann den ZoneAlarm Supergau noch nicht erlebt? :D

Gruß Holgi
 
J

jhl

Junior Mitglied
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
16
Originally posted by Holger Lüning@28.07.2005, 20:57
Naja, das kann man jetzt wieder relativ sehen.
Wichtiger um zu beurteilen wie gut ZoneAlarm ist, wäre doch zu testen, wie gut er im Vergleich zu anderen Firewalls schützt.
Sicherheitskonzepte sollten auf keinen Fall relativ bewertet werden, sondern nur absolut. Entweder die Aufgabe wird zu 100% erfüllt oder eben nicht. Das Heruntersetzen der Anforderungen, nur um die 100% zu erreichen, ist in diesem Bereich höchstgefährlich. Wenn die private Musik- und Bildersammlung solchen Nachlässigkeiten um Opfer fällt, ist das halt verdientes Pech. Bei allem, wo jedoch Dritte ins Spiel kommen und auch geschädigt werden, hört der Spaß auf, ...
Wegen so einer "Kleinigkeit" gleich das ganze Programm schlecht zu machen halte ich für ein wenig übertrieben.

Und wenn es wirklich so schlimm ist/war, wieso haben wir dann den ZoneAlarm Supergau noch nicht erlebt?
... denn die aktuelle Bedrohung besteht nicht mehr in destruktiven Viren und Würmen, sondern vielmehr in den Geschäftinteressen anderer (vgl. Heise News von heute). Deshalb legen es die bösen Buben gar nicht darauf an, entdeckt zu werden. Während früher ein hoher, öffentlich bekannter Verbreitungsgrad angstrebt wurde, wäre das heute für ein Spam-Bot-Netz mehr als kontraproduktiv. Die Trojaner werden still und heimlich untergeschoben, entweder ohne Zutun des Anwenders über den 2743. IE-Exploit oder klassisch durch infizierte Dateien, z.B. in Mail-Anhängen. Solange die Leute Updates für böse halten und gleich auf alles klicken, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird sich daran auch nicht viel ändern. Früher zu Zeiten von Modem und ISDN wäre der Traffic eines Bot-Netzes vielleicht noch aufgefallen, doch heute mit DSL und Powerflatrate geht das alles im Grundrauschen des galoppierenden Esels unter. Und wenn das WWW doch mal merklich langsamer wird, kauft man halt bei der kommenden $DISCOUNTER-Aktion einen leistungsfähigeren Rechner, so daß nächste Wurm das OE-Adreßbuch noch schneller parsen kann.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Bedrohung muß nicht offensichtlich sein, sie will es auch gar nicht mehr. Das Problem sitzt wie so häufig zwischen Tastatur und Stuhl. Und gegen die Fernsteuerung eines geöffneten Explorerfensters hilft erst recht keine bunte Pappschachtel...

Grüße
Jens
 
Holger Lüning

Holger Lüning

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
168
Netter Artikel, ich erkenne nur nicht den Bezug zu meinen Aussagen :P
Meine Aussagen sind ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen, da sie nur Sinn ergeben im Zusammenhang mit dem Artikel vor mir.

Gruß Holgi
 
N

n00b

Senior Mitglied
Mitglied seit
25.10.2004
Beiträge
268
Originally posted by Pegasus@26.12.2004, 18:43
Hi,

oder die von Kerio ist auch für den Privatanwender kostenlos. Hab die drauf und bis jetzt keinerlei Probleme gehabt.

Gruß
Pegasus
Sygate ebenfalls .... und die finde ich noch etwas übersichtlicher.

Ausserdem würde ich den Windoof-Usern hier empfehlen, sich diese Seite hier mal anzuschauen:

http://www.ntsvcfg.de/

Am sichersten surft man unter Windows aber mit eingelegter Knoppix-CD :D
 
J

jhl

Junior Mitglied
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
16
Originally posted by Holger Lüning@30.07.2005, 13:15
Netter Artikel, ich erkenne nur nicht den Bezug zu meinen Aussagen :P
Meine Aussagen sind ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen, da sie nur Sinn ergeben im Zusammenhang mit dem Artikel vor mir.
Mein Posting bezieht sich ja auch nicht auf ein einzelnes Produkt, sondern auf die Betrachtungsweise der gesamten Problematik. Der Vergleich von Sicherheitstools ist müßig, denn es gibt keine halbe Sicherheit. Und wenn man sich sicher fühlt, heißt das noch lange nicht, daß man auch sicher ist. Gleiches gilt für die Wurmfreiheit eines Rechners. Nur weil man der PFW und dem Virenscanner vertraut, kann der Rechner trotzdem von Schädlingen befallen sein. Bunt blinkende Icons und dauernd aufpoppende Warnmeldungen verleiten dazu, den Verstand nicht mehr zu benutzen, obwohl er immer noch erforderlich ist.

Grüße
Jens
 
Holger Lüning

Holger Lüning

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
168
Da gebe ich Dir natürlich Recht :D
Der Rechner ist immer nur so Sicher, wie sein Administrator Gut ist.

Was nützen die schönsten Programme, wenn der Benutzer keine Ahnung hat, wie man diese Konfiguriert.

Andererseits muß man natürlich sagen, ein schlechter Virenscanner oder eine schlecht konfigurierte Firewall sind immer noch besser als gar kein Schutz. Allerdings sollte der Benutzer sich dann vor Áugen halten, dass der Schutz unzureichend ist und sich ggf. an Leute wenden, die sich damit auskennen und nicht dem Irrglauben verfallen bei mir läuft ein Antivirenprogramm und ne Firewall und jetzt kann mir nichts mehr passieren.

Gruß Holgi
 
Holger Lüning

Holger Lüning

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
168
*rofl* ich liebe Tools, wo keiner genau weiß, was alles genau abgeschaltet wird (vor allem die unbedarften User nicht).

Gibts auch die möglichkeit, die Dienste mit dem Tool wieder zu aktivieren?!?
Was machen User, die keine Ahnung haben, wenn anschließend was nicht mehr funktioniert? Windows neu aufsetzen? :D :P

Gruß Holgi

P:S: Wenn schon empfohlen wird solche Tools zu nutzen, dann bitte besser Tools like XP-Antispy wo auch die Chance besteht alles wieder auf Standardeinstellungen zurückzusetzen, damit der unbedarfte User nicht hinterher dumm dasteht.
 
N

n00b

Senior Mitglied
Mitglied seit
25.10.2004
Beiträge
268
Originally posted by Holger Lüning@1.08.2005, 05:03
*rofl* ich liebe Tools, wo keiner genau weiß, was alles genau abgeschaltet wird (vor allem die unbedarften User nicht).

Gibts auch die möglichkeit, die Dienste mit dem Tool wieder zu aktivieren?!?
Was machen User, die keine Ahnung haben, wenn anschließend was nicht mehr funktioniert? Windows neu aufsetzen? :D :P

Gruß Holgi

P:S: Wenn schon empfohlen wird solche Tools zu nutzen, dann bitte besser Tools like XP-Antispy wo auch die Chance besteht alles wieder auf Standardeinstellungen zurückzusetzen, damit der unbedarfte User nicht hinterher dumm dasteht.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :D

Wenn Sie aus irgend einem Grund die gemachten Änderungen wieder in den Ursprungszustand zurück setzen möchten, dann starten Sie "Windows-Dienste abschalten" erneut. Wählen Sie dann "Unsicher - alle Einstellungen in den Ursprungszustand zurück setzen" und drücken Sie OK. Nach einem weiteren Neustart ist alles wieder so, wie es vor dem Ausführen von "Windows-Dienste abschalten" war.
Die neue Version wurde auch dementsprechend umbenannt, nur der Screenshot ist wohl nicht aktuell. Es sind nur 48 KB herunterzuladen, um das zu erkennen *g* Und was alles genau abgeschaltet wird, steht dort doch haarklein aufgelistet. Und XP-AntiSpy macht längst nicht alles, was dieses Tool noch nachträglich erledigt.

Meckern des Meckern Willens, oder wie?
 
Holger Lüning

Holger Lüning

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
168
Oki, das mit der Liste habe ich überlesen.

Aber das andere Problem bleibt dennoch *gg* ein n00bi dürfte nicht dazu inder Lage zu sein, zu verstehen, worum es geht, und wie er im problemfall abgestellte Dienste wieder aktivieren kann.

Und nein, nicht "meckern um des Meckerns willlen".

Ich kenne genug User, die lesen so nen tollen Beitrag, probieren das auch sofort aus, und hinterher ist das Geschrei gross und ich habe die Arbeit.

Gruß Holgi

P.S.: Aber ist ja jetzt kein problem mehr, nächstesmal verweise ich sie an Dich, Du hast ja voll den Durchblick ;)

P.P.S.: Davon abgesehn halte ich von XP-AntiSpy auch nicht die Bohne was, aber damit läßt sich zumindestens alles wieder zurücksetzen. Ja, ich habe auch gelesen, das man mittels /restore die letzten Änderungen zurücknehmen kann. Die Frage heißt, was sind die letzten Änderungen? Wenn ich mit dem Tool 2 mal was änder, kann ich nur das von der letzten zurückbiegen? Dann ist das auch Mist.... Was ist, wenn der n00bi 2 mal was geändert hat?!?
 
Holger Lüning

Holger Lüning

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
168
Keine Panik, ich bin garnicht in Fahrt :D

Ich bin halt nur der Meinung, dass diverse Tools womit man den PC abdichten kann ganz nett sind, aber man sich auch vor Augen halten muss wer diese Tools auch nutzt.

Viele Tools sind mittlerweile sehr leicht zu handhaben für den Otto-Normal-User, nur liegt da leider auch das Problem. Wenn das Tool nicht ganz durchdacht ist, gibt es spätestens ein problem, wenn es ein problem gibt :P

Viele Anwender werden heute zugeknallt mit Infos -> hier Viren, da Trojaner, Antivirentools, Firewalls, etc.
Dann suchen sie im Netzt und finden natürlich das ultimative Tool, das SuperScript, welches einfach zu handhaben ist, und den Rechner 100%tig abdichtet (ein *rofl* an dieser Stelle, weil 100%tige Sicherheit gibt es eh nicht).

Solange es dann funktioniert ist ja alles gut und schön. Nur wenn es nicht funktioniert, stehen die Leute da und wissen nicht weiter, weil sie nicht dazu in der Lage sind, die Änderungen, die das Script gemacht hat, nachzuvollziehen.
Ja, ich weiß, ist ja alles beim Script erklärt (wieder ein *rofl)
Wer weiß denn heut zu Tage wirklich, was die "Superprogrammierer" da gemacht haben? Nur weil es erklärt ist, heißt es ja noch Lange nicht, dass der User das vom Verständnis her nachvollziehen kann.

Tja, und spätestens dann bekomme ich (oder andere) einen Anruf und darf den Mist, den der Programmierer mit seinem "Supertool" fabriziert hat, ausbaden.

Gruß Holgi

P.S.: Das n00bi war nicht pers. gemeint ;) Ich wollte nur darstellen, dass dummerweise die meisten User, die solche Werkzeuge nutzen, keine Ahnung haben.
Die Leute, die Ahnung haben, benötigen solche Tools nämlich nicht, die legen lieber selber Hand an.
 
P

Piotr Lamasz

USP-Guru
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
1.183
Standort
München
Modell(e)
MDAcompact @ 2GBSanDiscUltraII
T

thegab

Guest
wenn ich hier mal nen virenscanner hinzufügen darf :)

avast

is freeware und wesentlich besser als antivir.
 
P

Piotr Lamasz

USP-Guru
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
1.183
Standort
München
Modell(e)
MDAcompact @ 2GBSanDiscUltraII
Wenn´s interesiert: Erste Alpha von Firefox 2 ist verfügbar:

Bon Echo
 
K

krümel

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2005
Beiträge
129
moin moin,

bei den virenscannern bin ich von festinstallierten ganz weggegangen!
ich nutze housecall (trendmicros) oder pandascan, beide sind kostenlos.
da die meisten eh eine flatrate haben ist das also kein problem.
damit ein fest installierter virenscanner läuft braucht man regelmäßige updates, wer das nicht macht ist auch nicht ausreichend geschützt.

dann nutze ich die produkte der firma avm (fritz!), die sind etwas teurer aber sehr gut.

zu den browsern, auch ich will hier keinen "browserkrieg" entfachen, aber der trent geht zu barrierefreien seiten!!! das ist seit 1999 eine eu richtlinie die seit anfang 2006 konsequent umgesetzt werden muss. und da hat der firefox erhebliche probleme. gerade die anpassung / implementierung von css und css 2

gruß
 
M

MK

Guest
Originally posted by krümel@22.03.2006, 14:37
und da hat der firefox erhebliche probleme. gerade die anpassung / implementierung von css und css 2
... dann nehmen wir halt Opera (auch kostenlos), wenn es der Firefox mal nicht tut. Aber bevor ich den Internet Explorer ins Web lasse, morse ich lieber ...

Das mit den kostenlosen Webscannern ist ja gut und schön, aber nutzen die nicht schon "Schwachstellen", um überhaupt Deine Platte scannen zu können? ;) Und wenn Sie etwas finden, dann ist der Schädling schon auf dem Rechner, während ein anständiger Viruswächter bereits den Datenstrom (Web, Email) überwacht und bereits eingreift, BEVOR ein Schädling sich breit macht ... auch dort gibt es mit FREEAVG (free.grisoft.com) ein KOSTENLOSE Lösung, die sehr brauchbar und stets aktuell ist.

Gruss
MK
 
K

krümel

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2005
Beiträge
129
ehrlich weiß ich nicht wirklich wo das problem liegt!
port 80 und port 110 müssen offen sein, sonst gibt es kein internet und keine email! das bedeutet das jeder browser dort seine schwächen hat.

die onlinescanner nutzen keine schwachstelle! du musst immer zusitmmen ob sie zugreifen dürfen oder nicht. der vorteil ist, das man immer die aktuellsten virendefinitionen hat.
was will ich den großartig machen wenn ich meinen datenstrom überwache?
auch hier kann ich nur vertrauen, oder ich gehe gar nicht ins internet.

ich glaube viel mehr bei den browsern erleben wir jetzt das was wir zwischen amd und intel lagsam hinter uns haben, eine art "glaubensfrage"

wenn der ie so schlecht ist wie es immer wieder anklingt, warum hat er dann eine verbreitung von fast 75% aller browser? das ist nicht allein auf die politik von microsoft zurückzuführen.
ganz ehrlich, wenn ich ein bs installiere was erwarte ich denn dann?
ich möchte wenn es fertig ist nicht erst anfangen mir für alles extrasoftware zu suchen.

auch bin ich kein freund der firmenpolitik von microsoft, aber es hat einen grund warum windows das meistbenutzte betriebssystem ist, linux kostet nichts. könnte sich jeder also installieren:-) das macht aber keiner, weil dann viele programme nicht oder nur eingeschränkt laufen.

ich nutze ein add on zum ie --> den crasybrowser
alternativ würde ich netscape nehmen mit der option --> rechte maustaste "display like ie"
 
J

John Shaw

USP-Guru
Mitglied seit
21.06.2004
Beiträge
2.967
Standort
Berlin
Modell(e)
S75
Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Autors gelöscht.
 
M

MK

Guest
Originally posted by krümel@22.03.2006, 15:36
wenn der ie so schlecht ist wie es immer wieder anklingt, warum hat er dann eine verbreitung von fast 75% aller browser?
... weil er gut 20% verloren hat, waren mal weit über 90%. ;) Und wenn Du mal die Stats der User siehst, die sich ein wenig mehr als Otto-Normal auskennen, liegst Du mittlerweile unter 50% beim IE. :D

Ich will das auch nicht weiter kommentieren: wenn Du der Auffassung bist, dass Deine Lösung die für Dich richtige ist, ist das okay. Empfehlenswert ist diese Konfig mit gutem Gewissen allerdings nicht. Sonst siehe John!
 
Thema:

Sicheres Surfen unter Windows

Sucheingaben

sicheres surfen

,

sicheres browsen

,

windows sicher surfen

,
firewall anekdote
, SYSCLEAN PACKAGE trend micro windows7, umts stick dialer 0900 möglich, lüning einen müssing, virenscanner usb stick download trend, Windows 7 starter Dienste Konfigtool, sicheres windows 7 disable services, download an sa zugefügt, trend micro für samsung galaxy s, Windows starter sicheres surfen, trend micro sysclean auf usb stick, wie finde ich in xp-antispy RegSeeker., sicheres surfen 2010, xp antispy trend micro, trend micro sysclean downad.ad, Autoit für i900, sicheres surfen samsung galaxy s, sicheres browsen windows, Windows 7 Dienste Konfigtool download, bitdefender free edition v7.2 download

Sicheres Surfen unter Windows - Ähnliche Themen

  • Samsung Galaxy A50 Sicherer Modus aktivieren - So klappt ein abgesicherter Modus am G

    Samsung Galaxy A50 Sicherer Modus aktivieren - So klappt ein abgesicherter Modus am G: Manchmal kann eine App Probleme bereiten und will sich dann vielleicht auch nicht einfach so wieder löschen lassen, aber so oder so kann die...
  • Samsung Galaxy S10 (Plus), S10e Sicherer Ordner - So kann man den sicheren Ordner ein

    Samsung Galaxy S10 (Plus), S10e Sicherer Ordner - So kann man den sicheren Ordner ein: Auch wenn es nicht sicher ist verzichtet mancher im täglichen Gebrauch gerne auf das Sperren des Smartphones, damit man es eben auch selbst...
  • iCloud Sicherheit

    iCloud Sicherheit: Hallo, ich bin ein iPhone Neuling und deshalb hoffe ich, dass ihr mich nicht auslacht wegen meiner Frage. Ich habe mir vor kurzem ein icloud...
  • Nokia 9 PureView Backup sichern und Backup wiederherstellen - So einfach geht es mit

    Nokia 9 PureView Backup sichern und Backup wiederherstellen - So einfach geht es mit : Eine Datensicherung kann eigentlich nie schaden und so gibt es auch bei den Nokia Smartphones eine Option um zumindest die wichtigsten Dinge in...
  • Öffentliche WLans- wie sicher ist das surfen mit dem Handy?

    Öffentliche WLans- wie sicher ist das surfen mit dem Handy?: Hallo, ich habe innerhalb meines DSLs-Vertrages eine WlanFlate in Deutschland an den pinken Hotspots ;-) inkl. Bisher habe ich dies noch nicht...
  • Similar threads

    Oben