Siemens SX1 SDS und Bluetooth Tutorial

Diskutiere Siemens SX1 SDS und Bluetooth Tutorial im BenQ-Siemens Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; Update 2005-10-22: Siemens-Downloadlinks durch BenQ ersetzt, toten Sendo-Link entfernt, aktualisiert: MSXML 3.0 SP7, neu: Abschnitt 8.14, mRouter...
D

Damiel

Mitglied
Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
116
Update 2005-10-22: Siemens-Downloadlinks durch BenQ ersetzt, toten Sendo-Link entfernt, aktualisiert: MSXML 3.0 SP7, neu: Abschnitt 8.14, mRouter 3.1
Update 2005-06-04: aktualisiert: Siemens- und Sendo-Links, weg: MPM-Versionshinweis und "Winsock-Fix", neu: Windows Installer 3.1, Server 2003 SP1, MSXML 3.0 SP5, regsvr32 für MSXML, McAfee privacy service, Isynchappu
Update 2004-12-12: Neue MPM-SX1-Addon-Version 3.04.40.43
Update 2004-11-16: Links für MPM und SX1-Addon aktualisiert
Update 2004-10-24: komplett an XP SP2 angepasst, neue Abschnitte 2.3 und 8.12, diverse Überarbeitungen
Update 2004-10-02: Abschnitt 2.2 für SDS-Version 1.1.56.1P aktualisiert

1. Worum geht es hier?

Das SX1 ist ein Smartphone (eine Kombination von Mobiltelefon und Taschencomputer) von Siemens mit dem Betriebssystem Symbian OS und einer von Siemens angepassten Variante der Series-60-Oberfläche von Nokia. Es ist mit drei verschiedenen Datenschnittstellen (USB, IrDA und Bluetooth) ausgestattet und besitzt einen MMC-Steckplatz, so dass man auch über diese Speicherkarten Daten austauschen kann. Zum Lieferumfang gehört eine PC-Software namens "Siemens Data Suite" (SDS), mit der man viele nützliche Funktionen im Zusammenspiel von Telefon und PC bekommt, z. B. eine Synchronisation zwischen Outlook und dem Adressbuch und Kalender des SX1. Die SDS funktioniert gleichermaßen über alle drei Datenschnittstellen des SX1.

Es handelt sich um eine komplexe Software aus vielen einzelnen Komponenten und mit vielen Möglichkeiten, daher ist die Installation und Konfiguration nicht ganz einfach - insbesondere, wenn man Bluetooth verwenden will. Dieser Text soll bei den typischen Fragen und Problemen zur SDS und zu Bluetooth weiterhelfen.

2. Systemvoraussetzungen

2.1 Hardware

Man braucht ein SX1 und einen PC mit einem freien USB-Anschluss, einer IrDA-Schnittstelle oder Bluetooth. Ein USB-Kabel wird bis dato beim SX1 immer mitgeliefert und IrDA ist bei vielen Laptops fest eingebaut (in seltenen Fällen, z. B. bei manchen Dell-Geräten, aber bei Auslieferung im BIOS-Setup deaktiviert). Bluetooth ist bei PCs nicht so verbreitet, kann aber recht günstig (oft schon für 30 EUR) mit einem USB-Dongle nachgerüstet werden. Bluetooth ist eine Funkverbindung, die ohne Sichtkontakt über mehrere Meter funktioniert und daher am komfortabelsten. IrDA braucht Sichtkontakt und eine geringe Entfernung, USB ein Kabel.

Geschwindigkeitsvergleiche habe ich noch keine gemacht, vermutlich ist USB am schnellsten, dann Bluetooth und zuletzt IrDA. Leider sind beim SX1 mit der SDS alle drei Schnittstellen nicht allzu schnell. Für die meisten Aufgaben wie die Outlook-Synchronisation ist das aber völlig unkritisch. Will man große Datenmengen kopieren, z. B. MP3-Dateien auf eine MMC, sollte man ein Kartenlesegerät für den PC anschaffen. Das gibt es ebenfalls mit USB-Schnittelle für wenig Geld (oft 10-15 EUR) und es ist rasend schnell.

2.2 Software

Die SDS ünterstützt Windows 2000 und XP sowie die Outlook-Versionen 97, 98, 2000, 2002/XP und 2003. Outlook 2003 wird nicht in jeder Dokumentation erwähnt, funktioniert aber. Outlook Express und Lotus Notes werden nicht unterstützt. Es ist keine Möglichkeit bekannt, die SDS unter älteren Windows-Versionen zum Laufen zu bringen.

Die SDS wird beim SX1 auf einer CD mitgeliefert und kann auch von der Siemens-Website heruntergeladen werden. Meistens wird es im Web eine neuere Version als auf der CD geben, dann sollte man sie herunterladen (Vorsicht: das Paket ist ca. 35 MB groß).

Folgende Versionen sind bisher (22. Oktober 2005) bekannt:
- 1.1.45.0 (November 2003, Ur-Version auf den CDs der ersten ausgelieferten SX1)
- 1.1.50.0 (Dezember 2003)
- 1.1.56.1 (Januar 2004, auf der CD-Version 2.0 enthalten)
- 1.1.56.1P (Juli 2004)

Einziger Unterschied der 1.1.56.1P zur Vorgängerversion 1.1.56.1 ist, dass beim Installieren von Symbian-Programmen (.SIS-Dateien) per SDS nun die Auswahl des Installationsortes korrekt funktioniert. Bei früheren Versionen wurde immer im Telefonspeicher installiert, auch wenn man die MMC ausgewählt hatte. Die 1.1.56.1P gibt es hier zum herunterladen:
Siemens SX1 Downloads

2.3 Alternativen zur SDS

Siemens Mobile Phone Manager

Der Mobile Phone Manager (MPM) von Siemens ist die Weiterentwicklung der SDS. Er ist zusammen mit der 65er-Reihe erschienen. Hier wurde versucht, eine gemeinsame Software für das SX1 mit dem SymbianOS und für die "klassischen" Handys mit dem proprietären Siemens-Betriebssystem zu schaffen.

Für SX1-Benutzer hat der MPM den Vorteil gegenüber der SDS, auch Windows 98SE und Windows ME zu unterstützen. Außerdem ist die Symbian Connect Runtime (das sind die von Symbian zur Verfügung gestellten Basiskomponenten für derartige Software, die einen Großteil der "Arbeit" übernehmen) in einer etwas neueren Version enthalten (1.0.16.3 vs. 1.0.16.0); die Unterschiede sind aber unbekannt.

Der mRouter wird wie gehabt in der Version 2.2.0.370 mitgeliefert, jedoch versucht der MPM, den mRouter vor dem Benutzer zu "verstecken". Das heißt, er läuft nicht mehr ständig, sondern nur solange auch das MPM-Hauptprogramm läuft. Außerdem wird er ohne das Tray-Icon gestartet, so dass man ihn nicht mehr auf diesem Wege konfigurieren kann und nicht mehr sehen kann, was er tut. Stattdessen gibt es im MPM selbst eine Konfigurationsseite, deren Einstellungen automatisch in den mRouter übertragen werden. Bei meinen Tests wollte das jedoch nicht funktionieren, ich musste wie gehabt den mRouter manuell konfigurieren. Immerhin wird bei der MPM-Installation ein Eintrag im Startmenü erstellt, mit dem man den mRouter inklusive Tray-Icon manuell starten kann.

Mein Fazit: wer nicht wegen Windows 98SE/ME auf den MPM angewiesen ist, fährt mit der SDS besser. Andere Vorteile des MPM konnte ich nicht finden, und die neue mRouter-Integration halte ich schon vom Prinzip her für einen Nachteil, zudem hat sie zumindest bei mir nicht richtig funktioniert.

Wer's trotzdem versuchen will oder muss, hier gibt's die Downloads:
Siemens SX1 Downloads

mRouter 3.1

Bei Intuwave, dem Lieferanten der mRouter-Komponente kann man den
mRouter 3.1.0.7
herunterladen. Es ist möglich, nach der Installation von SDS oder MPM den mitgelieferten mRouter 2.2.0.370 einzeln über die Systemsteuerung zu deinstallieren (entsprechenden Eintrag in der Software-Systemsteuerung suchen, nicht den SDS- oder MPM-Eintrag nehmen) und anschließend als Ersatz die 3.1.0.7 zu installieren.

Achtung: die 3.1.0.7 kommt mit einer EULA, die einem jegliche öffentliche Meinungsäußerung über die Software oder selbst nur ihre Beschreibung verbieten möchte. Auch wenn die Gültigkeit dieser Klausel fraglich sein mag, verzichte ich daher hier auf Kommentare zum mRouter 3.1.0.7.

Oxygen Phone Manager

Der "Oxygen Phone Manager" ist ein kostenpflichtiges Tool eines Drittanbieters. Im Gegensatz zur SDS läuft er auch unter Windows 98 und ME, unterstützt jedoch keine USB-Verbindung. Die Funktionalität ist auch etwas anders als die der SDS. Hier gibt es mehr Informationen:
http://www.opm-2.com/symbian/

Software anderer Symbian-Smartphones

Wer völlig verzweifelt ist, kann auch versuchen, die Software für ein Symbian-Smartphone eines anderen Herstellers zu verwenden. Ob es funktioniert oder nicht, oder gar schaden kann, ist nicht sicher zu sagen und Support gibt's dafür natürlich von niemand. Einge gute Chance hat man mit Software, die die gleichen Basiskomponenten (mRouter und Symbian Connect Runtime) wie das SX1 verwendet. Möglicherweise kann man damit dann das eine oder andere Problem lösen, oder hat andere Funktionen im Vergleich zur Siemens-Software. Wunder sind aufgrund der gleichen Basiskomponenten aber nicht zu erwarten.

Recht beliebt für solche Experimente war die "PC Connect 0.9.0.37"-Software (XPCConnectv37.zip) für das Sendo X. Sendo hat mittlerweile jedoch die Geschäftstätigkeit eingestellt und seine Website abgeschaltet, ein offizieller Download ist nicht mehr möglich.

3. Bluetooth-Grundlagen

3.1 Bluetooth unter Windows

Um Bluetooth am PC benutzen zu können, benötigt man neben der Hardware einen sogenannten "Bluetooth-Stack". Das ist ein "Stapel" von Software bestehend aus einem Treiber für die Hardware, verschiedenen Modulen für die einzelnen Bluetooth-Profile und deren Einbindung in Windows, sowie eine Benutzeroberfläche, über die man die Bluetooth-Funktionen bedient (z. B. Suchen nach Geräten, Eingeben von Kennwörtern, Herstellen von Verbindungen, Austausch von Dateien usw.).

Windows XP mit dem Service Pack 2 (SP2) ist zur Zeit die einzige Windows-Version, die von Haus aus einen Bluetooth-Stack besitzt. Die Urversion von Windows XP, sowie XP mit Service Pack 1, Windows 2000 und Windows Server 2003 (auch mit SP1) kennen standardmäßig überhaupt keine Bluetooth-Geräte. Der Bluetooth-Stack im XP SP2 ist eine Weiterentwicklung des Stacks, den Microsoft als Ergänzung zu XP SP1 bei seinen Bluetooth-Mäusen und -Tastaturen mitgeliefert hat, und den man mit etwas Suchen auch zum Herunterladen im Internet finden konnte. Aufgrund der eingeflossenen Verbesserungen sollte man das SP2 der alten Version des Microsoft-Stacks vorziehen.

Wegen der Sicherheitsverbesserungen sollte man bei Windows XP sowieso den Service Pack 2 installieren und kann dann eventuell auch von der integrierten Bluetooth-Unterstützung profitieren (je nach Hardware und Anforderungen, die man hat). Ansonsten muss man den Bluetooth-Stack eines Fremdanbieters installieren, der üblicherweise mit der Hardware geliefert wird. Manche Hersteller haben dabei jeweils eine komplett eigene Software erstellt (meines Wissens AVM, Toshiba, 3Com und Microsoft), die meisten haben jedoch einfach einen Bluetooth-Stack von einer Fremdfirma zugekauft. Von diesen OEM-Bluetooth-Stacks sind mir zwei verschiedene bekannt: die Widcomm-Software und "BlueSoleil" von IVT.

Folge dieses Durcheinanders ist leider, dass man nicht so einfach eine allgemeine Anleitung zu Bluetooth-Verbindungen schreiben kann, weil die verschiedenen Bluetooth-Stacks völlig unterschiedlich bedient werden. Mit weitem Abstand am verbreitetsten ist aber der Widcomm-Stack, und zukünftig dürfte sich XP SP2 sehr stark verbreiten. Daher werden in diesem Tutorial im folgenden nur diese beiden Bluetooth-Stacks beschrieben. Wer einen anderen hat, muss die entsprechenden Bedienschritte selbst herausfinden.

Von der Widcomm-Software gibt es viele verschiedene Versionen, die sich leicht unterschiedlich verhalten und sich im Funktionsumfang unterscheiden. Leider sind viele Hersteller von Bluetooth-Hardware höchst zurückhaltend, was das Anbieten von Updates für die Widcomm-Software angeht, d. H. man ist häufig dem ausgeliefert, was man auf der CD mit der Hardware bekommt.

Als eine Art "Kopierschutz" hat sich Widcomm ausserdem noch dazu entschlossen, die Anbieter jeweils mit einer speziellen Version zu beliefern, die mehr oder weniger nur mit deren eigener Hardware läuft. Man kann also im allgemeinen nicht die neuere Widcomm-Software eines anderen Anbieters herunterladen und mit dem eigenen Bluetooth-Stick verwenden.

3.2 Bluetooth-Profile

Für Bluetooth ist nicht nur die grundlegende Methode zur Datenübertragung per Funk definiert, sondern zusätzlich auch darauf aufbauend viele verschiedene "Profile". Das sind anwendungsspezifische Protokolle, mit denen z. B. der Ton zwischen Headset und Handy übertragen wird, oder ein Visitenkarte von Telefon zu Telefon gesendet werden kann.

Das SX1 unterstützt die folgenden Bluetooth-Profile:

- Dial-Up Networking Gateway (Datenmodem)
- Fax Gateway (Faxmodem)
- Filetransfer-Server (Dateisystem-Freigabe)
- Handsfree Audio Gateway (für Headsets/Freisprecheinrichtungen)
- Object Push Profile Client (Versenden von Dateien)
- Object Push Profile Server (Empfangen von Dateien)
- Serial Port Profile DevA (abgehende serielle Datenverbindungen)
- Serial Port Profile DevB (eingehende serielle Datenverbindungen)

Sofern die Bluetooth-Software auf dem PC die jeweiliegen "Gegenstücke" zu diesen Profilen besitzt, ist es möglich, die Funktionen direkt mit dem Bluetooth-Stack auf dem PC zu benutzen - ohne dass man die SDS installiert hat! Beispielsweise kann man in Verbindung mit der Widcomm-Software einzelne Dateien mit dem Object Push Profile übertragen.

Leider gibt einen Haken an der Sache: im Gegensatz z. B. zum Siemens S55 beherrscht das SX1 kein Sync-Profil (für die Adressbuch- und Kalendersynchronisation), und das Fileserver-Protokoll ist nur sehr eingeschränkt implementiert: man kann weder auf den kompletten Telefonspeicher noch auf die MMC im SX1 zugreifen, sondern nur auf ein spezielles Austauschverzeichnis. Umgehen kann man diese Einschränkungen durch Installation der SDS. Sie bietet beide Funktionen (Synchronisation und Dateisystem-Zugriff), ohne die entsprechenden Bluetooth-Profile zu benötigen.

Tatsächlich kommuniziert die SDS ausschließlich über das Serial Port Profile mit dem SX1. Sie verwendet es, um per PPP eine TCP/IP-Netzwerkverbindung mit dem SX1 herzustellen und realisiert alle Funktionen darauf aufbauend mit eigenen Protokollen. Auch dann, wenn es für eine Funktion eigentlich ein standardisiertes Bluetooth-Profil gäbe! Der Grund dafür ist vermutlich, dass die SDS möglichst identisch auch über USB und IrDA funktionieren soll, wo es die Bluetooth-Profile natürlich nicht gibt.

4. Softwareinstallation

4.1 Installation der Bluetooth-Software

Wie die Bluetooth-Software installiert wird, ist vom Hersteller und der Version der Software abhängig - einfach die jeweilige Anleitung befolgen.

Will man statt einer Fremdanbieter-Software den Microsoft-Stack aus XP SP2 benutzen, geht man so vor: wer ein "sauberes" System (ohne Bluetooth-Fremdsoftware) hat, sollte einfach das Service Pack 2 installieren und dann den Bluetooth-Dongle einstecken. Wer schon die Widcomm- oder eine andere Software installiert hat, sollte "Treiber aktualisieren" im Gerätemanager versuchen. In beiden Fällen gilt: wenn man Glück hat, kennt Windows den USB-Dongle, installiert seinen eigenen Treiber und aktiviert damit den Bluetooth-Stack.

Hinweise von Microsoft dazu gibt es auch hier:
So installieren und konfigurieren Sie Bluetooth-Geräte in Windows XP Service Pack 2
So können Sie Probleme mit der Bluetooth-Erkennung und -Verbindung in Windows XP Service Pack 2 beheben

Wenn man Pech hat, kennt Windows den Dongle nicht, und der übliche Dialog zum Suchen nach einem Treiber erscheint bzw. es kommt nur der Fremdhersteller-Treiber. Leider akzeptiert der Microsoft-Treiber nicht jede beliebige Hardware, sondern nur eine bestimmte Liste von Geräten. In Wirklichkeit sind aber so gut wie alle Bluetooth-USB-Dongles miteinander treiberkompatibel, so dass es meistens klappt, wenn man diese Liste selbst um den notwendigen Eintrag erweitert. Das geht wie folgt:

1. Start / Alle Programme Zubehör / Systemprogramme / Systeminformationen
2. Im Baum auf der linken Seite Komponenten / USB auswählen
3. Rechts den Bluetooth-Adapter suchen und die beiden vierstelligen IDs hinter VID_ und PID_ notieren.
4. Die Datei C:\WINDOWS\inf\bth.inf in ein anderes Verzeichnis kopieren und im Editor öffnen (das "inf"-Verzeichnis ist standardmäßig versteckt, ggf. den Pfad direkt in das Feld "Adresse" des Explorers eintippen).
5. Die Zeile mit "Microsoft Wireless Transceiver for Bluetooth" kopieren und direkt darunter ein zweites Mal einfügen.
6. In der neuen Zeile die IDs hinter Vid_ und Pid_ mit den eigenen ersetzen.

Danach kann man den Treiber über den Gerätemanager installieren (Treiber aktualisieren..., von bestimmter Quelle installieren, unter "Folgende Quelle" den Pfad zur geänderten bth.inf angeben).

4.2 Installation der SDS

Die SDS verwendet vorbildlicherweise den bei Windows 2000 und XP standardmäßig vorhandenen "Windows Installer" und sollte sich daher problemlos installieren und deinstallieren lassen. Wenn nicht: siehe "Troubleshooting" weiter unten.

Um Problemen aus dem Weg zu gehen, sollte man eine parallele Installation mit der SDS von anderen Siemens-Telefonen oder mit anderer Handy- oder PDA-Synchronisationssoftware wenn möglich vermeiden.

4.3 Deinstallieren der SDS

Zum Deinstallieren verwendet man den Einträge "Siemens Data Suite SX1" in der "Software"-Systemsteuerung. Die "mRouter Runtime" sollte dabei automatisch mit entfernt werden. Wenn man nach dem Deinstallieren evtl. verbliebene Reste entfernen will, prüfe man folgende Verzeichnisse (Standardpfade, ggf. für die eigene Installation anpassen):

"Eigene Dateien"\Siemens Data Suite
"Eigene Dateien"\Siemens Data Suite SX1
C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Siemens AG Shared
C:\Programme\Gemeinsame Dateien\SYMBIAN
C:\Programme\Intuwave\Shared\mRouterRunTime
C:\Programme\Siemens Data Suite SX1
C:\Programme\Symbian\Shared\SymbianConnectRunTime

Insbesondere das Verzeichnis "Siemens Data Suite" im Ordner "Eigene Dateien" wird bei einer Deinstallation vermutlich nicht gelöscht, enthält aber Daten zur Outlook-Synchronisation die Probleme verursachen können, wenn sie aus irgend einem Grund beschädigt sind.

Wenn ein reguläres Deinstallieren nicht klappt: siehe Kapitel 8.8.

5 Bluetooth-Konfiguration

5.1 Bluetooth einschalten

Am PC sollte bei der Widcomm- oder Microsoft-Software Bluetooth automatisch aktiviert sein, wenn die Hardware angeschlossen ist. Eventuell (z. B. bei Toshiba) muss man es aber auch manuell über ein Tray-Icon oder eine Tastenkombination einschalten.

Beim SX1 ist Bluetooth standardmäßig abgeschaltet. Zum Einschalten: mit Menü, Einstellungen, Bluetooth das Bluetooth-Programm starten (welches wir im folgenden noch für andere Funktionen brauchen werden). Man sollte jetzt auf dem ersten Menüpunkt ("Bluetooth") der linken Registerkarte landen. Einfach auf den Joystick drücken, um von "Aus" nach "Ein" zu wechseln. In der Statuszeile ganz oben am Display erscheint dann in der Mitte das Bluetooth-Logo, daran sieht man, dass es eingeschaltet ist.

An dieser Stelle kann man noch den Bluetooth-Namen des SX1 nach eigenem Geschmack ändern. Die Sichtbarkeit muss man vorerst auf "Für alle sichtbar" belassen.

5.2 COM-Port für PC erstellen

Diesen Schritt braucht nur der Bluetooth-Stack von Widcomm:

Für die Verbindung zwischen SX1 und PC muss ein virtueller COM-Port eingerichtet sein, auf dem der PC eingehende Verbindungen annehmen kann. Diesen richtet man so ein:

1. Windows Explorer öffnen, "Bluetooth-Umgebung" aufklappen und "Mein Gerät" anklicken.
2. Wenn rechts ein Icon "Mein(e) Serieller Bluetooth-Anschluss" zu finden ist, mit rechter Maustaste anklicken, "Eigenschaften" auswählen und die nächsten beiden Punkte überspringen.
2. Rechte Maustaste auf "Mein Gerät", "Eigenschaften" auswählen.
3. Auf den Reiter "Lokale Dienste" den Button "Seriellen Dienst hinzufügen" drücken.
4. In dem Fenster "Bluetooth-Konfiguration" den Haken bein "Automatischer Start" und "Sichere Verbindung" setzen.
5. Merken, welcher COM-Anschluss angezeigt wird; diese Information brauchen wir später nochmal.
6. Die beiden Dialoge mit OK schließen.

5.3 Pairing

Aus Sicherheitsgründen redet das SX1 via Bluetooth nicht mit fremden Geräten über jedes Thema. Man muss die Geräte erst mal miteinander bekannt machen, das wird "Kopplung", "Paarweise Geräteverbindung" oder "Pairing" genannt. Das Pairing führt man wie folgt durch:

Mit dem Bluetooth-Stack von Widcomm:

1. Wenn das SX1 den Bildschirmschoner zeigt, durch einen Tastendruck aufwecken.
2. Windows Explorer öffnen, "Bluetooth-Umgebung" und "Gesamte Bluetooth-Umgegung" aufklappen. Hier sollte das SX1 zu finden sein, mit einem Handy-Symbol dargestellt.
3. Rechte Maustaste auf das SX1-Symbol, "Paarweise Geräteverbindung herstellen" auswählen.
4. Einen PIN-Code (Zahlenkombination) ausdenken und eingeben.
5. Auf dem SX1 öffnet sich ein Dialog, der nach einem "Passwort" fragt. Hier die PIN eingeben und bestätigen.

Jetzt müsste das SX1-Icon auf dem PC einen roten Haken besitzen, der auf das durchgeführte Pairing hinweist.

Mit dem Bluetooth-Stack von Microsoft:

1. "Bluetooth-Geräte" in der Systemsteuerung öffnen
2. Auf der Registerkarte "Geräte" den "Hinzufügen"-Button drücken.
3. Auf der Startseite des Assistenten den Haken bei "Gerät ist eingerichtet und kann erkannt werden" setzen und den "Weiter"-Button drücken. Es wird jetzt nach Bluetooth-Geräten gesucht. Nach einem Moment erscheint ein Mobiltelefon-Icon für das SX1.
4. Das SX1-Icon auswählen und den "Weiter"-Button drücken.
5. Bei der Frage "Erfordert dieses Gerät eine Authentifizierung?" "Ja" wählen und den"Weiter"-Button drücken.
6. Bei der Frage nach dem Hauptschlüssel die Vorgabe "Hauptschlüssen automatisch auswählen" beibehalten und den "Weiter"-Button drücken.
7. Am SX1 die gleiche Zahlenkombination eingeben, die jetzt am PC angezeigt wird und OK drücken
8. Wenn am SX1 "Verbindungsaufforderung von ... akzeptieren?" erscheint, Ja drücken.
9. Am PC werden wird jetzt ein "Ausgehender" und ein "Eingehender" COM-Anschluss angezeigt. Diese Nummern kann man bei Bedarf aber auch später auf der Registerkarte "COM-Anschlüsse" wieder nachsehen.

Überprüfen des Pairings am SX1:

Unabhängig von der PC-Software kann man im SX1 auf den rechten Reiter des Bluetooth-Programms gehen, das ist die Liste der mit dem SX1 gekoppelten Geräte. Hier sollte nun der PC eingetragen sein.

5.3 Autorisierung/Genehmigung auf dem PC

Diesen Schritt braucht nur der Bluetooth-Stack von Widcomm:

1. Windows Explorer öffnen, "Bluetooth-Umgebung" und "Gesamte Bluetooth-Umgegung" aufklappen.
2. Rechte Maustaste auf das SX1-Symbol, "Eigenschaften" auswählen.
3. Auf den Reiter "Genehmigung wechseln".
4. Den Haken bei "Serieller Bluetooth-Anschluss" setzen.
5. Dialog mit OK schließen.

5.4 Autorisierung/Genehmigung auf dem SX1

Diese Schritte ersparen uns lästige Rückfragen des Telefons:

1. Bluetooth-Programm öffnen (Menü, Einstellungen, Bluetooth).
2. Auf den rechten Reiter wechseln. Hier sollte ein Eintrag für den PC zu finden sein.
3. Optionen, Autorisiert wählen. Mit Ja bestätigen.

Jetzt müsste rechts neben dem PC-Eintrag ein Schloss-Symbol zu sehen sein, dass auf die Autorisierung hinweist.

5.5 Verknüpfung zum SX1-COM-Port erstellen

Diesen Schritt braucht nur der Bluetooth-Stack von Widcomm:

Hier fügen wir ein festes Symbol für den Verbindungsaufbau zum SX1 zur Bluetooth-Umgebung hinzu. Das ist nicht wirklich notwendig, aber praktisch:

1. Windows Explorer öffnen, "Bluetooth-Umgebung" und "Gesamte Bluetooth-Umgegung" aufklappen.
2. Das SX1 mit der linken Maustaste anklicken. Rechts sollten die Bluetooth-Dienste des SX1 erscheinen.
3. "Bluetooth Serial Port" mit der rechten Maustaste anklicken, "Verknüpfung erstellen" auswählen.

Wenn man jetzt das oberste Icon "Bluetooth-Umgebung" anklickt, sollte man das neue Icon sehen.

6 mRouter-Konfiguration

Im System Tray von Windows (neben der Uhr) findet man ein schwarzes Symbol ähnlich einem durchgestrichenen Pfeil mit zwei Spitzen. Das ist der mRouter, der die Netzwerkverbindung zum SX1 über USB, IrDA oder Bluetooth herstellt.

Den konfigurieren wir wie folgt:

1. Mit der rechten Maustaste auf das mRouter-Icon, "Eigenschaften" auswählen".
2. Es erscheint eine Liste von Anschlüssen (Kabel, Bluetooth, Infrarot), teilweise mit einem COM-Port daneben.
3. Verwendet man den Widcomm-Bluetooth-Stack, beim virtuellen COM-Port des PCs (dem aus Schritt 5.2 weiter oben) den Haken setzen. Beim Bluetooth-Stack von Microsoft den Haken bei Bluetooth / COM500 setzen. In beiden Fällen alle anderen Haken entfernen.

7 Verbindungsaufbau und -abbau

7.1 Manueller Verbindungsaufbau vom PC aus

Der Verbindungsaufbau zwischen PC und SX1 ist etwas "kreativ" gelöst, was schon für viel Verwirrung gesorgt hat. So geht es:

Mit dem Bluetooth-Stack von Widcomm:

1. Das in Schritt 4.5 angelegte Icon mit der rechten Maustaste anklicken und "Verbinden" wählen. Damit stellt man eine serielle Verbindung vom PC zu SX1 her.
2. Das SX1 erkennt diese Verbindung als "Weckruf" und nimmt sie an, trennt sie aber sofort wieder.
3. Am PC erscheint möglicherweise eine Fehlermeldung "Das Remotegerät hat die Verbindung getrennt". Nicht verwirren lassen, das ist kein Fehler, sondern richtig so!
4. Das SX1 baut sofort anschließend von sich aus eine neue Verbindung in die Gegenrichtung auf, zum virtuellen COM-Port des PC.
5. Der PC nimmt diese Verbindung an.
6. Der mRouter erkennt das SX1 am virtuellen COM-Port und baut darüber eine TCP/IP-Verbindung über PPP auf.

Mit dem Bluetooth-Stack von Microsoft:

1. Mit der rechten Maustaste auf das mRouter-Icon, "Verbindung mit Bluetooth-Gerät herstellen" auswählen (dieser Menüpunkt erscheint nur, wenn der Microsoft-Stack installiert ist!).
2. Es erscheint ein Dialogfenster "Bluetooth-Gerät auswählen" und eine Suche nach Bluteooth-Geräten wird automatisch durchgeführt.
3. Nach einem Moment erscheint ein Mobiltelefon-Icon für das SX1. Dieses Icon auswählen und den OK-Button drücken. Damit stellt man eine serielle Verbindung vom PC zu SX1 her.
4. Das SX1 erkennt diese Verbindung als "Weckruf" und nimmt sie an, trennt sie aber sofort wieder und baut von sich aus eine neue Verbindung in die Gegenrichtung auf. Davon bekommt man beim Microsoft-Stack aber nicht viel mit, da keine Meldungen erscheinen.
5. Der PC nimmt diese Verbindung an.
6. Der mRouter erkennt das SX1 am virtuellen COM-Port und baut darüber eine TCP/IP-Verbindung über PPP auf.

Wenn nach 3. nichts passiert: nochmal verbinden, aus unbekannten Gründen klappt es nicht immer beim ersten Versuch.

Zur Kontrolle des Verbindungsaufbaus:

Wenn der Verbindungsaufbau zwischen mRouter und SX1 geklappt hat, ändert sich das mRouter-Icon sich zu einem "Impuls" (Zickzackline). Jetzt kann man sich um die SDS-Anwendungen kümmern...

7.2 Automatischer Verbindungsaufbau mit Auto Blue

Wem der manuelle Verbindungsaufbau vom PC aus zu umständlich ist, der kann auf dem PC das Programm Auto Blue installieren. Es läuft im Hintergrund und sorgt für einen automatischen Verbindungsaufbau, sobald das SX1 in Bluetooth-Reichweite ist. Die aktuelle Version funktioniert mit dem Bluetooth-Stack von Widcomm, jedoch leider nicht mit dem Microsoft-XP-SP2-Stack.

7.3 Verbindungsabbau

Mit dem Bluetooth-Stack von Widcomm:

Um die Verbindung manuell zu trennen, kann man am am PC das Statusfenster der seriellen Verbindung öffnen (Doppelklick auf "Mein(e) Serieller Bluetooth-Anschluss" unter "Mein Gerät" in der Bluetooth-Umgebung) und den Button "Trennen" verwenden.

Mit dem Bluetooth-Stack von Microsoft:

Mit der alten Version des Microsoft-Stacks konnte man über "Drahtlose Verbindung" in der Systemsteuerung die Verbindung trennen, im XP Service Pack 2 wurde diese Möglichkeit aber offenbar entfernt oder vergessen. Im neuen Eintrag "Bluetooth-Geräte" in der Systemsteuerung konnte ich jedenfalls keinen "Trennen"-Button mehr finden. Hier muss man vom SX1 aus trennen.

Mit dem SX1:

Vom SX1 aus kann man die Verbindung auch "abwürgen", indem man dort einfach Bluetooth komplett abschaltet. Es erscheint dann noch ein Hinweis auf die bestehene Verbindung, den man bestätigen muss.

8 Troubleshooting

8.1 Installation startet nicht

Möglicherweise ist der Windows Installer beschädigt (typisches Symptom: die Installation läuft überhaupt nicht, evtl. geht ein Fenster kurz auf und zu). Zur Abhilfe kann man versuchen, die aktuelle Version Windows Installer 3.1 bei Microsoft herunterzuladen und zu installieren.

Wenn das nicht hilft: Windows neu installieren.

8.2 Fehler beim Registrieren von Modul...

Wenn bei der Installation Fehlermeldungen "Fehler beim Registrieren von Modul..." auftauchen, konnten die DLLs nicht registriert werden. Dies ist aber notwendig, damit die einzelnen Funktionen der SDS aus der Oberfläche gestartet werden können.

Das Registrieren von DLLs ist keine Besonderheit der SDS, sondern eine Grundfunktion von Windows, die auch von vielen anderen Installationsprogrammen gebraucht wird. Wenn das nicht funktioniert, ist höchstwahrscheinlich die Windows-Installation beschädigt und man wird es neu installieren müssen.

Um das Problem zu verifizieren, kann man versuchen, die DLLs selbst "von Hand" zu registrieren (ohne das SDS-Installationsprogramm). Das geht folgendermaßen:

1. Als Administrator anmelden
2. Start/Programme/Zubehör/Eingabeaufforderung
3. Die folgenden Zeilen eingeben (einzeln, nach jeder Zeile die Eingabetaste drücken):
regsvr32 "%ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\SMessenger.dll"
regsvr32 "%ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\MP3Settings.dll"
regsvr32 "%ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\PicturesSettings.dll"
regsvr32 "%ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\SchedulerSettings.dll"
regsvr32 "%ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\SSettings.dll"
Nach jeder Zeile sollte ein Dialogfester mit einem OK-Button erscheinen, in dem "DllRegisterServer in [...] succeeded." steht. Einfach mit OK schließen. Wenn diese Dialogfelder nicht erscheinen, oder eine andere Meldung drin steht, ist etwas an der Windows-Installation kaputt.

8.3 SDS findet SX1 nicht, wenn man als normaler Benutzer angemeldet ist

Entgegen der expliziten Behauptung im "ReadMe" der SDS funktioniert diese nur, wenn man mit Administratorrechten angemeldet ist. Bei einem normalen Benutzer verbindet sich zwar der mRouter, die SDS-Anwendung meldet aber immer nur "Kein Telefon angeschlossen".

Um diesen Fehler zu umgehen, muss man die Zugriffsrechte für einen bestimmten Registry-Key erweitern. Hier eine Anleitung für Windows XP:

1. Als Administrator anmelden.
2. Registrierungs-Editor starten (Start/Ausführen/regedit/OK)
3. HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Symbian\BAL\Implementors aufklappen
4. Implementors anklicken, im Menü Bearbeiten/Berechtigungen... auswählen
5. Hinzufügen... anklicken
6. Jeder eintippen und auf OK klicken
7. Den Haken bei Vollzugriff/zulassen setzen und auf OK klicken
8. Als Benutzer anmelden (oder im Zweifelsfall rebooten), ausprobieren

Unter Windows 2000 verwendet man den regedt32 anstelle des regedit. Die Bedienung ist etwas anders, aber analog zu obiger Beschreibung.

Für technisch interessierte: das Problem scheint in %ProgramFiles%\Symbian\Shared\SymbianConnectRunTime\SCBAL.exe ("Bearer Abstraction Layer - Controller") zu liegen, dieses Teil läuft unter dem Konto des SDS-Benutzers und versucht unerlaubter Weise in obigen Registrierungsschlüssel zu schreiben.

Übrigens wird auch im Dateisystem nach %ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\*.xml sowie %ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\temp\logs geschrieben, dort war bei mir aber schon von vorne herein (vermutlich vom Installationsprogramm) Vollzugriff für Jeder eingetragen (was ich jedoch nicht für die richtige Lösung halte - unter %ProgramFiles% hat kein User-Prozess was rumzuschreiben).

8.4 Balloon-Tips abgeschaltet

Die Widcomm-Software verwendet die Balloon-Tips von Windows XP (Sprechblasen, die über dem System Tray auftauchen) für manche Interaktionen mit dem Benutzer. Wenn man mit einem Tool (Power Toys, Anti Spy usw.) oder durch Änderung der Registry die Balloon-Tips abgeschaltet hat, kann man die Widcomm-Software teilweise nicht mehr bedienen. Man sollte sie daher wieder einschalten! Mit Windows-Bordmittel geht das so:

1. regedit starten (z. B. über Start, Ausführen)
2. HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced aufklappen
3. Den Eintrag EnableBalloonTips auf der rechten Seite löschen (wenn keiner da ist, sind die Balloon-Tips schon eingeschaltet)
4. Ab- und wieder anmelden (oder PC neu starten)

8.5 Firewall, Virenscanner

Die Verbindung zwischen dem PC und SX1 ist letztlich eine TCP/IP-Netzwerkverbindung. Wenn man eine Firewall am PC installiert hat, kann diese folglich die SDS stören. Man sollte sie daher bei Problemen erst mal testweise deaktivieren. Wenn das hilft, muss man herausfinden, wie die Firewall richtig zu konfigurieren ist (z. B. eine Ausnahme für mRouterRuntime.exe und/oder die TCP-Ports 3000, 3002 und 3004 eintragen).

Ebenso wurde von Problemen mit Virenscannern berichtet, diese auch testweise deaktivieren. In besonders hartnäckigen Fällen soll es notwendig gewesen sein, Firewall und/oder Virenscanner zu deinstallieren (z. B. "McAfee privacy service").

8.6 Beschädigte TCP/IP-Konfiguration

Manche P2P-Filesharing-Clients beschädigen offenbar die TCP/IP-Konfiguration von Windows, was ein Funktionieren der SDS verhindert. Zum Reparieren sollte man zunächst bei Windows XP den Befehl netsh int ip reset wie in der Anleitung Zurücksetzen von "Internetprotokoll (TCP/IP)" in Windows XP von Microsoft beschreiben verwenden, bzw. bei Windows 2000 das TCP/IP-Protokoll de- und wieder neu installieren.

8.7 Fehlermeldung "Skin-Path <> does not exist!"

Bei manche Benutzern lässt sich die SDS mit der Fehlermeldung "Skin-Path <> does not exist!" nicht starten. Bei den "Skins" handelt es sich um die Grafiken für die Benutzeroberfläche der SDS, der "Skin-Path" ist das Verzeichnis, in dem diese installiert sind (üblicherweise "%ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\Skins"). Offenbar hat die SDS beim Auftreten der Fehlermeldung Probleme, die Einträge aus der Konfigurationsdatei SDSSystemSettings.xml zu lesen. Dazu gehört der Skin-Path, aber auch die Sprache (was man daran erkennen kann, dass auch die Fehlermeldung in Englisch statt Deutsch erscheint).

Ursache ist, dass die Installation des von der SDS zum Lesen der Konfigurationsdatei verwendeten Microsoft XML-Parsers 3.0 auf dem PC beschädigt wurde. Die FAQ von Siemens empfehlen, eine Neuregistrierung der DLL zu versuchen. Das geht folgendermaßen:

1. Als Administrator anmelden
2. Start/Programme/Zubehör/Eingabeaufforderung
3. Die folgende Zeile eingeben und die Eingabetaste drücken:
regsvr32 "%SystemRoot%\system32\msxml3.DLL"

Es sollte ein Dialogfester mit einem OK-Button erscheinen, in dem "DllRegisterServer in [...] succeeded." steht. Einfach mit OK schließen. Wenn dieses Dialogfeld nicht erscheinen, oder eine andere Meldung drin steht, kann man noch versuchen, die aktuelle Version MSXML 3.0 SP7 neu zu installieren.

8.8 Fehlermeldung "Eine andere Version des Produkts ist bereits installiert" und ähnliches

Wenn man sich in eine Ecke manövriert hat, in der sich die SDS weder neu installieren noch restlos deinstallieren lässt, kann man das Windows Installer CleanUp Utility versuchen, um den Windows Installer "vergessen" zu lassen, dass die SDS schon mal installiert war. Anschließend sollte man eine Neuinstallation in das gleiche Verzeichnis machen.

8.9 Bluetooth-Verbindung wird automatisch getrennt

Wenn direkt beim Verbindungsaufbau die Fehlermeldung "Das Remotegerät hat die Verbindung getrennt" erscheint, ist dies meist kein Fehler, sondern nur ein wenig irreführend - siehe dazu Abschnitt 7.1. Wenn die Verbindung erst mal steht, wird sie meiner Erfahrung nach auch bei Inaktivität nicht mehr automatisch abgebaut. Wenn das doch passiert, kann es die folgenden Ursachen haben:

- Man hat die Bluetooth-Funkreichweite verlassen bzw. die Funkstrecke wurde gestört.
- Der mRouter läuft nicht oder funktioniert nicht richtig und hat die eingehende serielle Verbindung nicht angenommen. Dann wird die Verbindung schon nach wenigen Sekunden wieder getrennt.
- Der SDSScheduler läuft nicht (wird normalerweise über "Autostart" im Startmenü aufgerufen). Dann wird die Verbindung nach 5 Minuten getrennt.

Wer Probleme mit getrennten Verbindungen hat, kann mit dem in Abschnitt 7.2 beschriebenen Tool Auto Blue zumindest erreichen, dass die Verbindung automatisch wieder neu hergestellt wird.

8.10 SX1 startet beim Bluetooth-Pairing neu

Ich habe schon mehrmals beobachtet, dass das SX1 spontan neu startet, wenn man ein Bluetooth-Pairing mit einem Gerät erneut durchführt, für das bereits ein Pairing im SX1 gespeichert ist (z. B. um die PIN zu ändern). Umgehen kann man das, indem man das bestehende Pairing vorher manuell im SX1 löscht (rechte Registerkarte im Bluetooth-Programm, C-Taste verwenden).

8.11 Fehlermeldung "Bitte installieren Sie DCOM95"

DCOM ist eine Netzwerkfunktion von Windows, die von der SDS benötigt wird. Versucht man die SDS auf einem PC zu installieren, auf dem DCOM abgeschaltet wurde, erhält man die folgende Fehlermeldung:
"Ihr System erfüllt die Mindestanforderungen für die Siemens Data Suite nicht. Bitte installieren Sie DCOM95 bevor Sie mit der Installation fortfahren."

Diese Meldung ist leider ein wenig irreführend - "DCOM95" ist DCOM als nachinstallierbares Paket für Windows 95. Die SDS läuft aber nur auf Windows 2000 oder neuer, und bei diesen Betriebssystemen wird DCOM standardmäßig mitgeliefert. Man muss es nicht "installieren", sondern nur das Deaktivieren der DCOM-Unterstützung in Windows rückgängig machen.

8.12 Softwareinstallation auf MMC funktioniert nicht

Wenn man bei der Installation von Symbian-Programmen (SIS-Dateien) über die SDS die MMC als Installationsort angibt, aber trotzdem im Telefonspeicher installiert wird, hilft ein Update auf die Version 1.1.56P (Download-Link siehe oben). Oder als Workaround: SIS-Datei per Explorer auf die MMC kopieren und dann direkt auf dem SX1 im Dateimanager öffnen.

8.13 Fehlermeldung "Isynchappu" oder Reiter "Outlook 97/98/2000/2002" fehlt

Dazu gibt es eine Lösung in den FAQ von Siemens.

8.14 Fehlermeldung "Kann Datei nicht öffnen: C:\System\Data\Calendar" bzw. "Klasse nicht registriert" bei Agenda-Synchronisation

1. Als Administrator anmelden
2. Start/Programme/Zubehör/Eingabeaufforderung
3. Die folgende Zeile eingeben und die Eingabetaste drücken:
regsvr32 "%ProgramFiles%\Siemens Data Suite SX1\SDS\SCAgendaSyncInterface.dll"
 
K

krümelmonster

Junior Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
34
Hallo,

ich hab mein SX1 per Bluetooth mit dem PC verbinden können. Zumindest konnte ich schon Dateien an das SX1 vom PC aus schicken.

Mein Problem ist nur daß ich keine Verbindung mit dem M-Router über Bluetooth hinbekomme. Wenn ich auf Eigenschaften im M-Router geh, seh ich da nur Infrarot, wenn es übers USB Kabel angeschlossen ist steht da noch zusätzlich USB.

Aber von Bluetooth steht da in den M-Router Eigenschaften garnix.

Weiß jemand Rat wie ich das Problem behebe, so daß ich eine Verbindung über Bluetooth und M-Router hinbekomme?

Tino
 
bezibaerchen

bezibaerchen

Ex-Admin / mobil-talk.de
Mitglied seit
21.06.2004
Beiträge
3.689
Modell(e)
Samsung Galaxy S4, BlackBerry Q10
Netzbetreiber
Vodafone, T-Mobile
PC Betriebssystem
MacOS X, Windows 7
Deine Bluetooth-Software steltl Comports zur Verfuegung, die Du connecten musst. Den entsprechenden Com-Port, der verbunden ist einfach im mRouter anhaken.
 
K

krümelmonster

Junior Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
34
Ich bekomme aber keine Comports in M-Router angezeigt. Auch nicht wenn ich gerade verbunden bin.
 
X

xsocrates01

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
79
@ damiel

klasse! auch in der neuen überarbeitung.

gruß
 
D

Damiel

Mitglied
Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
116
krümelmonster,
welchen Bluetooth-Stick bzw. welche Software hast Du denn? Widcomm? Wenn Dir die virtuellen COM-Ports fehlen, musst Du sie mit der Bluetooth-Software anlegen. Versuche mal die Schritte aus Abschnitt 5.2 und 5.5. Klappt das nicht?

-Damiel
 
K

krümelmonster

Junior Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
34
Ich hab nen Noname Bluetooth-Stick von ebay der mit Widcomm Software 1.4. irgendwas läuft. Die genannten Punkte habe ich ausgeführt. Lokaler ComPort ist 6, Client ComPort ist 9 (bei der seriellen Verbindung).

Ich kann den PC auch mit dem SX1 verbinden, nur im mRouter steht nirgends was von Bluetooth.
 
P

pietropizzi

Newbie
Mitglied seit
27.07.2004
Beiträge
1
@ damiel,

danke f. die tolle Einführung zu BT.


@ alle bt-user/-innen

Ich kämpfe gerade mit der Installation der BT-Software auf einem TP 31p. Ich verwende die BT-Software, die auf dem IBM-Server herumgeistern. Leider bin ich nicht sehr zufrieden damit. Nachdem ich die BT-Software und die SDS von Siemens installiert habe habe ich das Problem dass SDS Das Handy nicht erkennt. Ich habe ein S 55 und möchte gerne über BT connectn, aber es geht nicht. Meine Vorgangsweise ist wie folgt:

1. Serielle-Verbindung über den BT-Konfig-Asistenten herstellen
2. Verbindung herstellen mit dem Handy (CommPort 16).
3. Danach kommt die Fehlermeldung: Die Verbindung zu S55 konnte nicht vollständig erfolgen od. so ähnlich.
4. Die SDS schreibt beim Versuch eine Verbindung zum Port 16 herzustellen --> ERROR --> also auf deutsch: die Software erkennt das S 55 nicht. Wenn ich dann unter Einstelllung gehe und ihn den CommPort suchen lasse, tut sich nix. Die Software stürzt ab - das war's dann - Neustart der Anwendung.

Hat irgendwer einen Tipp was ich da falsch mache? Bin f. jeden Rat dankbar:)

Ich weiss nicht ob ihr meine Ausführungen versteht. Wenn nicht, muss ich mir noch mehr Mühe geben.

Danke f. Eure Hilfe!

lg aus linz

pietropizzi
 
K

kbaerwald

Newbie
Mitglied seit
29.07.2004
Beiträge
1
@pietropozzi

Habe einen IBM Thinkpad T30: das Einspielen der neuesten BT-Software von IBM hat genügt (1.4.2. Buil 18), danach lieft die BT-Verbindung mit meinem SX1 wie am Schnürchen. Auf der Siemens Seite SDS cdsetup_1_1_56_1, SX ist bei Version 13 angelangt.

Klaus
 
D

Dennis

Newbie
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
1
Hallo,

erst ein mal: danke für die verständliche Anleitung. Ich hatte vorher noch nie was mit Bluetooth zu tun und es hat dank der Anleitung auf Anhieb geklappt.

Trotzdem habe ich ein Problem: das Ganze funktioniert bei mir nur unter Admin-Rechten. Ich benutze Windows 2000 Professional mit mehreren Benutzerkonten ohne Adminrechte (aus Sicherheitsgründen und weil mehrere Outlook-Konten genutzt werden). Sobald ich nach der Installation auf einen anderen Nutzer ohne Admin-Rechte wechsele, klappt gar nichts mehr. Als Bluetooth-Dongle benutze ich einen LevelOne MDU-0001 USB Version 4 (erhältlich z.B. bei Reichelt), die Version der Widcomm-Software ist 1.4.2 Build 10, die SDS ist Version 1.1.56.1.

Bei nicht privilegierten Nutzerkonten erscheint bei fast jedem Klick das Fenster "Windows installiert Software", jegliche Änderungen werden nicht übernommen. Der serielle Anschluss kann nicht aktiviert werden, außerdem wäre auch nur ComPort 0 wählbar. Aber die Aktivierung ist ja sowieso nicht möglich.

Sobald man dem Benutzer Admin-Rechte zuweist, sind alle Probleme sofort beseitigt, die serielle Verbindung steht, mRouter erkennt den richtigen Com-Port ohne Probleme.

Als Notlösung habe ich alle notwendigen Einstellungen auf dem Benutzerkonto mit Adminrechten durchgeführt. Setzt man wieder einfache Benutzerrechte, funktioniert die Verbindung, allerdings mit mehreren Fehlermeldungen "Neue Hardware hinzufügen; Sie haben keine ausreichenden Sicherheitsberechtigungen usw.". Änderungen (nicht einmal die Verknüpfung wie unter Pkt.5.5 beschrieben) sind nicht möglich.

Als kleiner Workaround geht das ja, aber gibt es denn keine andere Lösung? Es scheint ja offensichtlich an der Widcomm-Software zu liegen. Auf Dauer ist das etwas nervig.

Dennis
 
B

badmik

Junior Mitglied
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
10
hallöle
ein freund von mir hat sich letzte woche auf meine empfehlung das sx1 geholt und möchte es nun an seinen computer (win xp) anschliessen, aber das geht leider nicht. er hat die data suite installiert und wenn er die software öffnet kommt die fehlermeldung, das keine verbindung zum handy hergestellt werden kann. Habt ihr irgendwelche tipps oder ideen?


Gruss badmik
 
Marcel Neumann

Marcel Neumann

Inventar
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
467
Standort
Bielefeld
Modell(e)
S/// K800i
Firmware
R1CB001
PC Betriebssystem
W2k
Hi badmik...

oben steht doch nun wirklich alles, bis ins kleinste Detail!
Bitte lesen und dann müsste es auch funzen!!

Gruß
sancho
 
D

DOK

Mitglied
Mitglied seit
02.07.2004
Beiträge
180
DANKE für dieses Tutorial.

Das SDS hatte mein SX1 nicht mehr erkannt :angyfire: - ich habe auch gedacht, dass könnte nur anderen passieren :shocked:

Deinstalltion, Neuinstalltion, verschiedene SDS Versionen probiert ... argghh, und das noch der Hinweis auf club-sx1.de LINK
Trotzdem kann es sein, dass euch all diese Tricks nicht helfen. Dies liegt leider an der nicht ganz vollkommenen Implementierung dieser Software. Das einzige was dann zu helfen scheint, ist die komplette Neuinstallation eures Systems.
... wirklich nicht sehr motivierend.

"4.3 Manuelles Deinstallieren der SDS" hat es dann gebracht. Es läuft wieder :D

Thx !!!

DOK
 
P

Phoenix33

Junior Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
11
Hi,

hab alles so gemacht, wie beschrieben...aber ich krieg einfach keine Verbindung hin!

Hab in der Bluetooth Umgebung unter mein Gerät ein virtuellen Comport eingerichtet(Com8)-alle einstellungen gemacht.

SX1 Hat comport 5.

im Mrouter hab ich nur com9 ausgewählt!

Wenn ich jetzt verbinden anklicke, dann krieg ich die fehlermeldung und mehr passiert nicht!

Habe die Widcomm software und einen USB-Hub von dem Desktop MX for Bluetooth von logitech.....

was hab ich verkehrt gemacht?

vielen dank

ciao
 
D

Damiel

Mitglied
Threadstarter
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
116
Hallo Phoenix33,

also wenn Du Dich jetzt nicht vertippt hast, und wirklich erst für den PC einen COM_8_ eingerichtet hast, dann aber im mRouter einen COM_9_ ausgewählt hast, kann es in der Tat nicht funktionieren. :D

-Damiel
 
P

Phoenix33

Junior Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
11
oh... war nur ein tippfehler.

probiere schon den ganzen tag, aber ich krieg einfach keine verbindung!

da aber bei mir noch maus und keyboard mit am hub hängen, weiß ich nicht ob ich vielleicht was anders einstellen muss!
 
S

sbc

Hans guck in die Luft
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
15
Modell(e)
Motorolla Defy+
Netzbetreiber
e-plus
moins,

erstmal ein big thx für diese tut :up:
hatte irgenwann schon mal ein wenig rumprobiert aber es dann aufgegeben..

da aber bei mir noch maus und keyboard mit am hub hängen, weiß ich nicht ob ich vielleicht was anders einstellen muss!
versuch doch einfach mal den bluetoothstick ohne hub, denke aber nicht das es einen unterschied macht ob der an einen hub hängt oder nicht.

grüsse
sbc
 
P

Phoenix33

Junior Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
11
Hi,
danke für euere Hilfe, es hat jetzt geklappt!!!!!!! Hab alles nochmal neu Installiert!! :up:
 
A

Andi21

Junior Mitglied
Mitglied seit
16.09.2004
Beiträge
18
Hatte das Problem das der Akku meines SX1 leer war und dadurch plötzlich alle Einstellung(Telefonbuch auch) gelöscht wurden.Siemens hat gesagt ich soll die Software updaten.Hab ich gemacht.Jetzt hab ich mich gestern damit beschäftigt mein SX1 komplett einzustellen,das telefonbuch zu überarbeiten.......Jetzt ist mir gestern der Akku wieder ausgegangen und es war wieder alles gelöscht.Die ganze Arbeit umsonst.Ist das normal???Was kann ich dagegen machen(mal abgesehen von einem Backup)????
 
Thema:

Siemens SX1 SDS und Bluetooth Tutorial

Sucheingaben

Siemens Data Suite SX1 download

,

download Siemens Data Suite SX1

,

Kopfhörer Das remotegerät hat die verbindung getrennt

,
sx1 SDS
, siemens sx1 data suite download, das remotegerät hat die verbindung getrennt, symbian connect runtime ohne admin rechte, MPM SX1 Addon Installer 3.04.40.43, Sphinx PICO PLUG Firmware Revision, siemens data suite sx1, content, siemens data suite download, siemens sx1 datasuite, download siemens data suite sds, Siemens SX1 bluetooth, windows 7 abgehende serielle schnittstelle ändern bluetooth, SDS 1.1.56.1, datasuite sx1, sx1 mit windows7 verbinden, bluetooth adapter ohne admin rechte, bluetooth simens software, m.objects 5.2 ohne dongle, sds bluetooth, Key level one MDU-0001USB finden, epocinst win 7

Siemens SX1 SDS und Bluetooth Tutorial - Ähnliche Themen

  • A: BRANDNEUES SAMMLER HANDY: Siemens SX1 - MILLE MIGLIA 2004 ( Ferrari Edition)

    A: BRANDNEUES SAMMLER HANDY: Siemens SX1 - MILLE MIGLIA 2004 ( Ferrari Edition): Hi, ich verkaufe ein Nagelneues (nie ein SIM KARTE drin, oder nie Benutzt!!) Siemens SX-1 Milla Miglia Edition 2004 zur Verkauf. Kratzfrei...
  • siemens handy sx1

    siemens handy sx1: moin moin, vor einiger Zeit ein gebrauchtes siemens handy, Variante sx1-vodafon-D-Black-uk-de-tr-13-0004, gekauft. Will mit einer P-Kart in das...
  • Siemens Sx1 MMC Content.. Ordner Anordnung?

    Siemens Sx1 MMC Content.. Ordner Anordnung?: Hallo, wäre einer so nett von euch... mir den MMC Inhalt hier reinzuschreiben.. also die Ordner Struktur.. oder als Link... weil der Link im Forum...
  • Siemens SX1 Softwareproblem

    Siemens SX1 Softwareproblem: Habe ein Programm für SX1 gekauft (SlovoED Wörterbuch für Series 60 2.0 ) und heruntergeladen. Software (*sis) Datei läßt sich nicht installieren...
  • PC-Absturz durch SDS (Siemens Data Suite) SX1

    PC-Absturz durch SDS (Siemens Data Suite) SX1: Hallo Leute, werde so langsam wahnsinnig und hoffe, dass mir jemand helfen kann. BS: Win2k, SP4 Verbindung zu SX-1 per USB Die SDS, die bei...
  • Ähnliche Themen

    • A: BRANDNEUES SAMMLER HANDY: Siemens SX1 - MILLE MIGLIA 2004 ( Ferrari Edition)

      A: BRANDNEUES SAMMLER HANDY: Siemens SX1 - MILLE MIGLIA 2004 ( Ferrari Edition): Hi, ich verkaufe ein Nagelneues (nie ein SIM KARTE drin, oder nie Benutzt!!) Siemens SX-1 Milla Miglia Edition 2004 zur Verkauf. Kratzfrei...
    • siemens handy sx1

      siemens handy sx1: moin moin, vor einiger Zeit ein gebrauchtes siemens handy, Variante sx1-vodafon-D-Black-uk-de-tr-13-0004, gekauft. Will mit einer P-Kart in das...
    • Siemens Sx1 MMC Content.. Ordner Anordnung?

      Siemens Sx1 MMC Content.. Ordner Anordnung?: Hallo, wäre einer so nett von euch... mir den MMC Inhalt hier reinzuschreiben.. also die Ordner Struktur.. oder als Link... weil der Link im Forum...
    • Siemens SX1 Softwareproblem

      Siemens SX1 Softwareproblem: Habe ein Programm für SX1 gekauft (SlovoED Wörterbuch für Series 60 2.0 ) und heruntergeladen. Software (*sis) Datei läßt sich nicht installieren...
    • PC-Absturz durch SDS (Siemens Data Suite) SX1

      PC-Absturz durch SDS (Siemens Data Suite) SX1: Hallo Leute, werde so langsam wahnsinnig und hoffe, dass mir jemand helfen kann. BS: Win2k, SP4 Verbindung zu SX-1 per USB Die SDS, die bei...
    Oben