Siemens will mit seinen Handys nichts zu tun haben

Diskutiere Siemens will mit seinen Handys nichts zu tun haben im BenQ-Siemens Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; Quelle: heise.de Meine Meinung: Den Spruch "Ich würde wirklich vorschlagen, dass Sie mit den BenQ-Leuten diskutieren, wie viele Handys sie...
P

Piotr Lamasz

USP-Guru
Threadstarter
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
1.183
Ort
München
Modell(e)
MDAcompact @ 2GBSanDiscUltraII
Quelle: heise.de
Siemens will mit seinen Handys nichts mehr zu tun haben

Mit seinen Handys will Siemens schon jetzt nichts mehr zu tun haben. Zwar ist der Verkauf an den taiwanesischen BenQ-Konzern noch nicht abgeschlossen, und die Verluste der Handysparte belasten noch immer den Konzerngewinn. Doch Fragen nach der Zahl der verkauften Geräte im abgelaufenen Quartal oder nach der Höhe der operativen Verluste wies Siemens-Chef Klaus Kleinfeld am Donnerstag unwirsch zurück. "Ich würde wirklich vorschlagen, dass Sie mit den BenQ-Leuten diskutieren, wie viele Handys sie verkauft haben und wie glücklich sie damit sind." Der Konzern hat schon längst neue Baustellen, die geschlossen werden müssen. Im abgelaufenen Quartal brach der Gewinn auch bei einer Ausblendung der Handyverluste von 871 auf 625 Millionen Euro ein.

Noch allerdings ist der Mobilfunkgeräte-Bereich Teil des Siemens-Konzerns. Am Donnerstag kam die erhoffte Trennung aber einen großen Schritt voran. Die Aktionäre von BenQ stimmten auf einer außerordentlichen Hauptversammlung für den Kauf. "Das ist eine wichtige Nachricht", sagte Kleinfeld. "Damit können wir die für alle Beteiligten beste Lösung verwirklichen." Auch BenQ begrüßte die Entscheidung der Aktionäre. Durch die Übernahme könne der viertgrößte Handyhersteller der Welt geschaffen werden. Branchenexperten gehen allerdings davon aus, dass der Absatz von Siemens-Handys im abgelaufenen Quartal weiter unter Druck war.

Siemens hatte jahrelang versucht, das Handygeschäft in den Griff zu bekommen. Der Markt gilt trotz hohen Preisdrucks als hoch attraktiv. Nokia-Chef Jorma Ollila zum Beispiel rechnet damit, dass alle Hersteller in diesem Jahr 760 Millionen Mobilfunkgeräte verkaufen. Im vergangenen Jahr waren es 643 Millionen Handys. Siemens aber verpasste wichtige Trends, wurde zusätzlich von einer Software- Panne gebeutelt und fuhr mit den Handys hohe Verluste ein. In den ersten neun Monaten summierte sich das Minus auf rund 400 Millionen Euro, teilweise sind hier die Zusatzkosten für den Ausstieg schon mit eingerechnet. Diese sollen mit 300 Millionen Euro vor Steuern nach neuesten Angaben etwas günstiger ausfallen als bisher angekündigt.

Auch wenn Siemens froh ist, wenn das Thema vom Tisch ist: Nicht alle Experten sind davon überzeugt, dass der Schritt strategisch richtig ist. "Es macht absolut Sinn, die Infrastruktur und die Handys in einer Hand zu haben", sagt ein Manager eines Konkurrenten. Mit den Geräten ließen sich zum Beispiel neue Märkte beim Aufbau von Mobilfunknetzen leichter erobern. Der Verkauf der Sparte bedeutet nicht das Aus für Siemens-Handys. BenQ darf die Marke Siemens noch längere Zeit nutzen. Auch für die Beschäftigten bleibt das Thema aktuell. Zur Hauptversammlung versicherte das Unternehmen zwar noch einmal, man werde sich an die Beschäftigungssicherung für das Werk in Kamp-Lintfort bis Mitte 2006 halten. Es gebe aber noch keine konkreten Pläne für die Zeit danach. (Axel Höpner, dpa) / (jk/c't)

Meine Meinung: Den Spruch "Ich würde wirklich vorschlagen, dass Sie mit den BenQ-Leuten diskutieren, wie viele Handys sie verkauft haben und wie glücklich sie damit sind." finde ich echt sowas von be***issen! :angyfire: . Wie kann man nur einen Teil des eigenen Unternehmens nur so Stiefmütterlich behandeln...
 
P

-pììt-

Mitglied
Dabei seit
21.09.2004
Beiträge
63
Da muss ich dir absolut zustimmen. Dieses Kommentar hätte ich von einem Chef eines so großen Konzerns nicht erwartet. Aber ist ja nicht das erste mal, dass er sich ein wenig im Verhalten/Ton vergreift.

Traurig, wenn man so wenig Feingefühl hat :shakehead:
 
D

Daniel Storbeck

-=Guiuana=-
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
163
Ort
Meerbeck
Modell(e)
S/// K800i
Firmware
R1EG001
PC Betriebssystem
Windows XP SP2
Wir alle wissen doch, das Klaus Kleinfeld ein großes A****loch ist....warum noch darüber diskutieren?

Wir waren uns auf dem USP-Treffen jedenfalls fast einig, das Siemens sicherlich irgendwann (nach Ablauf der Namensrechte von BenQ) wieder selbst Handys bauen wird. Nur dumm, das wahrscheinlich niemand das nötige Know-How dazu hat, weil die Leute entweder für BenQ Mobile Deutschland arbeiten, oder arbeitslos sind.
 
P

-pììt-

Mitglied
Dabei seit
21.09.2004
Beiträge
63
Originally posted by Daniel Storbeck@29.07.2005, 14:36
Wir waren uns auf dem USP-Treffen jedenfalls fast einig, das Siemens sicherlich irgendwann (nach Ablauf der Namensrechte von BenQ) wieder selbst Handys bauen wird.
Also das halte ich für eine gewagte These. Wieso glaubt ihr das? Würde mich mal echt interessieren :)
 
M

MK

Gast
Ich sag nur Schrempp wurde - zu Recht - gegangen, bei TUI wackelts und auch ein Herr K. sollte kritisch überprüft werden, auch wenn er den aktuellen Job erst ein paar Monate macht.

Ich hatte neulich noch am Rande eines beruflichen Gesprächs bei einem nicht ganz unbekannten Systemlieferanten von Siemens (die mit dem Stecker) erfahren, dass es bei Siemens nie ein großes Kosten- oder Qualitätsproblem gab.

Hauptursachen für die COM Misere waren:
> hohe Personalfluktuation in der Führungsetage (hurra wir fahren Karusell)
> Verschlafen von Trends
> Schlechtes Software/Firmware-Engineering

Wird Zeit, dass mal richtig aufgeräumt wird in den oberen Etagen der deutschen Wirtschaft, sei es nun auf Manager- als auch auf Betriebsratsseite ... und das gilt für alle dt. Unternehmen:

Ich habe keinen Bock durch meinen Autokauf den Puffbesuch in Brasilien oder die private Villa von Herr Dr. Großkotz zu bezahlen.
 
P

peterle

Mitglied
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
79
welche Arroganz der Typ an den Tag legt, ist wirklich unfassbar.

Das Schrempp weg ist, ist gut. Bei allem, was man ihm vorwerfen kann, eins muss man ihm lassen, er ist freiwillig gegangen und er verzichtet auf seine Abfindung. Sowas ist heutzutage nicht mehr alltäglich.
Was mich wundert bei diesen ganzen Korruptionsfällen, dass sind Leute, die wahrlich ein gutes Jahreseinkommen haben und wirklich nicht an der Armutsgrenze leben. Warum können die nicht genug bekommen? Und wenn sie erwischt werden, ists mit dem Unrechtsbewusstsein auch nicht weit her
:sneaky:
 
Tinkerbell

Tinkerbell

Profi Mitglied
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
865
Ort
Dortmund
was da so wirklich freiwllig war, ist dann immer die Frage.

Aber zurück zu Siemens, VW und Co. Es ist doch immer wieder unglaublich, wie auf höchster Ebene die Sau rausgelassen wird und Arbeitsplätze mal eben im großem Stil vernichtet werden um die Bilanzen wieder etwas zu schönigen.
1000 Arbeitsplätze weniger, dafür dann mehr Kohle, die man verpulvern kann.

Bei Betrachtung unserer wirtschaftlichen Lage ist es allerhöchste Eisenbahn, dass etwas passiert. Die Veröffentlichung der Managergehälter ist da nur ein kleiner Schritt. Dazu hatten wir ja sonst auch immer schon die Bild....

Am Beispiel Siemens sieht man es ja auch klar und deutlich: Misswirtschaft führt zum Verkauf der handysparte. Dies führt aber auch zu einem großen Imageverlust der Firma! Und durch unqualifizierte Aussagen überzeugt ein gewisser Herr nun auch wirklich niemanden. Enttäuschen kann er auch nicht mehr. Nur noch weiterhin negativ überzeugen!
 
C

Clemens Winter

Gast
Servus,

Stimmt, aber solange die Manager immer nur an sich denken andert sich wphl gar nichts. Es muss erst ihr eigener Arbeitsplatz auf dem Spiel stehen, becor sie versuchen etwas zu unternehmen. Diese Manager müssen auch "lernen",sich das Wohl der Firma vor Augen zu halten.
Ich erinnere mich an sinngemäß diesen Spruch:
Ein guter Manager ist der, der so viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten kann, wie schlecht die Wirtschaft auch ist.

mfg haschil
 
Tinkerbell

Tinkerbell

Profi Mitglied
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
865
Ort
Dortmund
Bevor der eigene Platz aber auf dem Spiel steht, starten sie lieber das Bäumchen wechsel Dich Spiel und wechseln. ....
 
Bernd Kaiser

Bernd Kaiser

USP-Worto
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
376
Ort
Nürnberg
Modell(e)
S75, EL71, S68
Firmware
FW47, FW41, FW47
PC Betriebssystem
XP
Originally posted by -pììt-+29.07.2005, 16:00--></div><table border='0' align='center' width='95%' cellpadding='3' cellspacing='1'><tr><td>QUOTE (-pììt- @ 29.07.2005, 16:00)</td></tr><tr><td id='QUOTE'> <!--QuoteBegin-Daniel Storbeck@29.07.2005, 14:36
Wir waren uns auf dem USP-Treffen jedenfalls fast einig, das Siemens sicherlich irgendwann (nach Ablauf der Namensrechte von BenQ) wieder selbst Handys bauen wird.
Also das halte ich für eine gewagte These. Wieso glaubt ihr das? Würde mich mal echt interessieren :) [/b][/quote]
Siemens hat schon öfters Bereiche verkauft oder geschlossen und Jahre später dann gemerkt, dass eigentlich doch Geld mit dem Bereich zu machen war und haben die Abteilung wieder aufgebaut, bzw eine Fremdfirma übernommen.

Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass nach Ablauf der Namensrechte Siemens wieder einen Handybereich gründet.

MfG Bernd :cool:
 
brb-teddy

brb-teddy

Noch BRB - bald HH
Dabei seit
07.07.2004
Beiträge
44
Ort
Brandenburg
Modell(e)
S68
Firmware
31
PC Betriebssystem
build 2006.xpsp_2_gdr.
Originally posted by haschil@29.07.2005, 20:10
Ein guter Manager ist der, der so viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten kann, wie schlecht die Wirtschaft auch ist.
Da kann ich nicht zustimmen. Ein guter Manager kennzeichnet sich dadurch, dass die Unternehmung stets liquide, flexibel und rentabel ist. Mit der Anzahl der Mitarbeiter hat das wenig zu tun. Das ist eine eher subjektive Sicht!

Was nützen dem Unternehmen 6 zu bezahlende Mitarbeiter, wenn 3 das gleiche leisten können?
 
M

MK

Gast
Originally posted by brb-teddy@30.07.2005, 23:24
Was nützen dem Unternehmen 6 zu bezahlende Mitarbeiter, wenn 3 das gleiche leisten können?
Eine wirkliche gute Unternehmensleitung schafft es, dass die restlichen drei auch noch Arbeit bekommen, sprich dass das Unternehmen organisch wächst.

BWL gepennt oder nur Finanzen/Controlling besucht? Ein bißchen mehr Blick über den Tellerrand bitte ... ;)

Obwohl sorry, ich muss mich korrigieren. Ich rede vom mittelständischen UNTERNEHMER der SEIN Unternehmen leitet.

Manager sind dagegen die mit den akkurat geknoteten Krawatten, und die zwar die elegantesten - wenn auch meist recht theoretischen - Volks- und Betriebswirtschaftlichen Modelle beherrschen, aber vom operativen Geschäft meist soweit weg sind wie die Sonne von Alpha Centauri.

M.a.W. wir brauchen mehr Unternehmer-PERSÖNLICHKEITEN ...
 
U

uh017

Vom Aussterben bedroht
Dabei seit
19.07.2004
Beiträge
266
Ort
Sulzbeach
Modell(e)
SXG75,SL75,EL71,E71,EF81,M81,M600i
Firmware
22,39,38,42,58,45,letzte o2
PC Betriebssystem
XP SP2
Kann ich auch nur zustimmen. Aber wer ändert das???


Dieses bedarf einiger Anstrengungen und ich denke Zeit, den dieser Typ Manager muß sich erst wieder "entwickeln". Dazu muß aber erstmal das Denken hier in Deutschland geändert werden.


Die haben ja auch keine Geldsorgen, wenn sie rausfliegen. :angyfire:
 
L

Lemmeob

Newbie
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
3
Originally posted by Daniel Storbeck@29.07.2005, 14:36
Wir alle wissen doch, das Klaus Kleinfeld ein großes A****loch ist....warum noch darüber diskutieren?

Wir waren uns auf dem USP-Treffen jedenfalls fast einig, das Siemens sicherlich irgendwann (nach Ablauf der Namensrechte von BenQ) wieder selbst Handys bauen wird. Nur dumm, das wahrscheinlich niemand das nötige Know-How dazu hat, weil die Leute entweder für BenQ Mobile Deutschland arbeiten, oder arbeitslos sind.
Ich vermute ja, dass Siemens ganz BenQ kauft, wenn die die Handysparte wieder hinkriegen.
 
Holger Lüning

Holger Lüning

Mitglied
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
168
Originally posted by Lemmeob@1.08.2005, 05:17
Ich vermute ja, dass Siemens ganz BenQ kauft, wenn die die Handysparte wieder hinkriegen.
Den finde ich gut :P

Ich habe beruflich und bedingt durch Weiterbildungen des öfteren mit Siemensmitarbeitern zu tun, und bekomme dadurch schon mal mit, dass es woanders bei Siemens auch nicht überall rosig aussieht...

Wenn Siemens also weiterhin auf so ein geschicktes Management vertraut, wird sich da wohl nicht mehr viel tun :rolleyes:

Gruß Holgi
 
L

Lany

Mit Glied
Dabei seit
10.10.2004
Beiträge
123
Ort
München
Modell(e)
Samsung SGH-D900
Firmware
ist auch drauf, ja
PC Betriebssystem
Win 2K
Originally posted by Daniel Storbeck@29.07.2005, 15:36
... das Siemens sicherlich irgendwann (nach Ablauf der Namensrechte von BenQ) wieder selbst Handys bauen wird...
Das glaube ich weniger! Das sind rein wirtschaftliche Überlegungen, an die man vollkommen emotionslos rangehen muss - wenn die Abteilung nicht rentabel genug ist, wird sie halt abgeschossen! So einfach ist das.

Desweiteren, denke ich, will Siemens die Handy Sparte los werden damit sie sich vollkommen aus dem Endkundengeschäft zurückziehen können. Denn die Mobiltelefon Sparte war ja effektiv die letzte Abteilung im Endkunden Bereich.
Das hat was mit Unternehmenstaktik zu tun!

Abgesehen davon find ich es garnicht schlecht, da die Mobiltelefone von Siemens zwar vom Design und der Menüführung top waren, qualitativ aber in den letzten 4 Jahren von Siemens absoluter Technik-Schrott produziert wurde!

In diesem Sinne


Viele Grüße aus München


LANY
 
P

Pad

Junior Mitglied
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
30
Was ist dann mit den "Siemens - wir gehören zur Familie" Geräten? Waschmaschinen, Toaster, Bügeleisen, Herd, Backofen, Trockner, ... sind solche Haushaltsprodukte denn nicht Endkundenprodukte? Halte diese Theorie mit dem Zurückziehen für sehr gewagt...
 
brb-teddy

brb-teddy

Noch BRB - bald HH
Dabei seit
07.07.2004
Beiträge
44
Ort
Brandenburg
Modell(e)
S68
Firmware
31
PC Betriebssystem
build 2006.xpsp_2_gdr.
Originally posted by Mark Kempinski@31.07.2005, 12:29
BWL gepennt oder nur Finanzen/Controlling besucht? Ein bißchen mehr Blick über den Tellerrand bitte ... ;)
Volltreffer. Spezialisierung auf Controlling & Steuern. (K)lein (M)ittelständisch (U)nterbezahlt mangels Interesse nie besucht! :P
 
V

voigtz

Junior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
35
Originally posted by Pad@1.08.2005, 11:53
Was ist dann mit den "Siemens - wir gehören zur Familie" Geräten? Waschmaschinen, Toaster, Bügeleisen, Herd, Backofen, Trockner, ... sind solche Haushaltsprodukte denn nicht Endkundenprodukte? Halte diese Theorie mit dem Zurückziehen für sehr gewagt...
Diese Produkte gehören alle zu BSH, sprich Bosch-Siemens-Hausgeräte GmbH und haben nur noch wenig mit der Siemens AG zu tun.

"Die Führung der Hausgeräte-Aktivitäten unter der Marke Siemens wird seit 1967 von der BSH wahrgenommen."
quelle: www.bsh-group.de
 
R

Robin

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
62
Siemens fängt an billige Anzeigen im redaktionellen Gewand zu verkleiden - Zu sehen im heutigen Spiegel auf Seite 13 :D.

Sehr seriös.

Robin
 
Thema:

Siemens will mit seinen Handys nichts zu tun haben

Siemens will mit seinen Handys nichts zu tun haben - Ähnliche Themen

  • Siemens Handy als Einsteigerhandy?

    Siemens Handy als Einsteigerhandy?: Hallo Leute. Mein Sohn ist 5 und müsste ab nächstes Jahr mit dem Bus zur schule fahren weil wir hier bei uns im Dorf keine Grundschule...
  • S68 Update schlägt fehl Vorserienmodel

    S68 Update schlägt fehl Vorserienmodel: Hallo, ich habe ein Benq Siemens S68 und würde es gerne auf die neueste Software updaten. Dazu habe ich mir ein Datenkabel DCA140 und WinXP...
  • PIN Ändern Siemens S65v

    PIN Ändern Siemens S65v: Hallo Ich habe eine neu SIM-Karte mit einer neuen PIN erhalten. jetzt möchte ich diese Pin in meine ursprüngliche PIN ändern. Wie in der...
  • Suche: Siemens S75, M65, S65, M75, ME75, CX70, CF110

    Suche: Siemens S75, M65, S65, M75, ME75, CX70, CF110: Hallo, Ich suche Siemens S75 (Piano black), M65 (Cool gray), S65, M75, ME75, CX70 und CF110 in neuwertigen zustand mit OVP. Kein operator...
  • Ähnliche Themen
  • Siemens Handy als Einsteigerhandy?

    Siemens Handy als Einsteigerhandy?: Hallo Leute. Mein Sohn ist 5 und müsste ab nächstes Jahr mit dem Bus zur schule fahren weil wir hier bei uns im Dorf keine Grundschule...
  • S68 Update schlägt fehl Vorserienmodel

    S68 Update schlägt fehl Vorserienmodel: Hallo, ich habe ein Benq Siemens S68 und würde es gerne auf die neueste Software updaten. Dazu habe ich mir ein Datenkabel DCA140 und WinXP...
  • PIN Ändern Siemens S65v

    PIN Ändern Siemens S65v: Hallo Ich habe eine neu SIM-Karte mit einer neuen PIN erhalten. jetzt möchte ich diese Pin in meine ursprüngliche PIN ändern. Wie in der...
  • Suche: Siemens S75, M65, S65, M75, ME75, CX70, CF110

    Suche: Siemens S75, M65, S65, M75, ME75, CX70, CF110: Hallo, Ich suche Siemens S75 (Piano black), M65 (Cool gray), S65, M75, ME75, CX70 und CF110 in neuwertigen zustand mit OVP. Kein operator...
  • Sucheingaben

    was würde siemens heute für handys bauen

    Oben