[SX1] File-Release-Methode

Diskutiere [SX1] File-Release-Methode im BenQ-Siemens Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; Das ursprüngliche Posting war vom 26.04.2005. Aber das Forum "Modding, Tuning und Patches" wurde wohl entfernt, weil zu wenig Beiträge darin...
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #1
H

Hogar

Mensch
Threadstarter
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
143
Ort
Berlin
Modell(e)
Samsung Galaxy S20+ 5G (EE)
Netzbetreiber
O2
PC Betriebssystem
Win10
Das ursprüngliche Posting war vom 26.04.2005. Aber das Forum "Modding, Tuning und Patches" wurde wohl entfernt, weil zu wenig Beiträge darin enthalten waren. Hier also nochmal meine File-Release-Methode :)


Die File-Release Methode
________________________

Auf dem Laufwerk C:\ des SX1 befinden sich einige ini-Dateien und andere Sachen, die sich normalerweise nicht ändern lassen.
Es gibt die Methode mit der Siemens Data Suite. D.h. ein Backup machen, die Dateien auf dem PC suchen und ändern und dann das Backup wieder zurückspielen. Das ist ein bischen aufwendig.

So geht es etwas schneller:

- SX1 ausschalten
- MMC Karte rausnehmen
- SX1 per USB an den PC anschliessen
- SX1 mit gedrückter Shift Taste einschalten
- "Speicher" aufrufen (unter "Extras")
- Optionen -> "Karte einlegen" auswählen
- Frage "Speicherkarte einlegen...?" mit JA bestätigen
- NICHT die MMC einlegen, sondern das SX1 mit der Meldung "OK drücken, wenn neue Karte eingelegt ist." liegenlassen
- jetzt am PC über den Link im Windows Explorer das SX1 anwählen, NICHT SDS benutzen
- alle Dateien auf C:\ auf die sonst nicht zugegriffen werden kann, kann man jetzt direkt editieren
- danach könnt ihr die MMC einlegen, und das SX1 neu starten, Veränderungen werden meist NACH einem Neustart sichbar


Damit kann man einige Dinge ändern, die man sonst nicht ändern kann. Z.B.:

__________________________________________________________________________

Man kann den zweiten Klinelton umstellen. Er erklingt manchmal, wenn der erste Klingelton abbricht.
Die zu ändernde Datei liegt hier:

C:\System\Shareddata\100058fa.ini

Dort drin steht diese Zeile:

RingTone2=c:\nokia\sounds\digital\SiemenSwing.MID

Hier könnt ihr nun euren eigenen Ton eintragen, z.B. so:

RingTone2=e:\nokia\sounds\digital\Extemklingeln.wav

__________________________________________________________________________

Man kann beim ScreenSaver eine beliebige Zeit eingeben.
Das hat Surfer76 aus einem anderen Forum herausgefunden.

Die zu ändernde Datei liegt hier:

C:\System\Shareddata\100058ec.ini

Dort drin steht diese Zeile:

ScrSvrPrd=30

Der Screensaver steht hier auf 30 Min. Und jetzt:

ScrSvrPrd=50000

steht er auf 50000 Min, das sind 34 Tage, d.h. ihr werdet keinen ScreenSaver mehr sehen

__________________________________________________________________________

Man kann das Operator Logo in einen anderen Ordner verlegen.

In der Datei

C:\System\Shareddata\100058b3.ini

müsst ihr diesen Pfad nach eurem Belieben abändern:

OpLogoDir=C:\System\Apps\Phone\Oplogo\

__________________________________________________________________________

Man kann den Notruf von 911 auf 110 stellen, da wir ja in Deutschland sind:

In dieser Datei:

C:\System\Shareddata\100058b3.ini

muss das geändert werden

Emerg=911 auf Emerg=110


__________________________________________________________________________

Man kann seine Kontakte, Kalenderdaten und T9 Datenbasis manuell sichern.
Oftmals kommt beim Backup die Meldung "3 Dateien konnten nicht gesichert werden" oder ähnlich.
Dann kann man diese Dateien auf seinen Rechner kopieren und später mit dieser Methode auch wieder zurückschreiben.

Das sind die Dateien:

C:\System\data\Contacts.cdb (Kontakte)
C:\System\data\Calendar (Kalender und Aufgaben)
C:\System\data\T9UDB0f.DAT (Eigene T9 Definitionen)

__________________________________________________________________________

Man kann in Powerlock leichter den Text ändern.
Guckt mal die ini Dateien im Ordner

C:\System\Shareddata

durch, da muss auch eine dabei sein, wo sowas drin steht:

OwnerInfoLine1=
OwnerInfoLine2=
OwnerInfoLine3=
OwnerInfoLine4=
OwnerInfoLine5=
OwnerInfoLine6=
OwnerInfoLine7=

Hier könnt ihr nun eure 7 Infozeilen eintippen.

__________________________________________________________________________

Es sind noch weitere Einträge vorhanden, vielleicht ist es auch möglich, so ein TMOB SX1 zu entbranden, dann braucht man dafür auch nicht mehr die SDS Methode. (RightIdleLocked=0 / LeftIdleLocked=0 in "100058ec.ini")

Es geht leider nicht alles! Es sind auch die Alarmtöne aufgeführt. Es hat bei mir aber nichts gebracht, sie abzuändern.

Jetzt kann man jedenfalls mal ein bischen probieren, ohne immer gleich ein Backup machen zu müssen.

Viel Spass

Hogar
 
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #2
G

Gast16269

Gast
@Hogar

Wie lange muß ich SHIFT gedrückt halten, wenn das SX1 startet? :confused:
Ich habe SHIFT erst losgelassen als die CODE ABFRAGE kam.
Man kann den Notruf von 911 auf 110 stellen, da wir ja in Deutschland sind:
In dieser Datei:
C:\System\Shareddata\100058b3.ini
muss das geändert werden
Emerg=911 auf Emerg=110
Geht nicht: Schwerwiegender Fehler
Man kann seine Kontakte, Kalenderdaten und T9 Datenbasis manuell sichern.
Das sind die Dateien:
C:\System\data\Contacts.cdb (Kontakte)
C:\System\data\Calendar (Kalender und Aufgaben)
C:\System\data\T9UDB0f.DAT (Eigene T9 Definitionen
Geht nicht: Contacts.cdb kann nicht kopiert werden. Scherwiegender Fehler
Es gibt die Methode mit der Siemens Data Suite. D.h. ein Backup machen, die Dateien auf dem PC suchen und ändern und dann das Backup wieder zurückspielen. Das ist ein bischen aufwendig.
Mit der SDS gemachte Backup Files lassen sich nicht editieren, da steht nur "Grmfplmpf" drin

Schade das klang so gut , Chevie :crying:
 
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #3
F

fexl

Junior Mitglied
Dabei seit
09.03.2005
Beiträge
30
Die Meldung "schwerwiegender Fehler" kommt normalerweise, wenn man auf diese Dateien zugreifen will, ohne die Funktion "Karte tauschen" zu verwenden.
Eventuell hast du nach dem wählen von "Karte tauschen" zu lange gewartet, der Zugriff ist nur eine Zeit lang möglich.
Mit der SDS gemachte Backup Files lassen sich nicht editieren, da steht nur "Grmfplmpf" drin
Das Backup sollte glaube ich nicht mit der SDS gemacht werden, dadurch entstehen doch ganz andere Dateien. Eventuell musst du den MPM oder ein anderes Programm verwenden.
 
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #4
G

Gast16269

Gast
Servus Fexl, das mit er Zeit erscheint mir sinnvoll, ich werde das mal versuchen.
Wo kann ich die MPM her bekommen? Any Tipps?

Tnx, Chvie
 
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #5
L

lazyloo

Mitglied
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
76
schön dass der thread wieder aufgetaucht ist. vielen dank an dieser stelle nochmal an hogar.
 
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #6
H

Hogar

Mensch
Threadstarter
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
143
Ort
Berlin
Modell(e)
Samsung Galaxy S20+ 5G (EE)
Netzbetreiber
O2
PC Betriebssystem
Win10
@chevie
Das klappt schon, probiers nochmal.

Also ich halte die Shift Taste auch immer bis zur PIN Eingabe gedrückt.

Übrigens klappt auch ab und zu die "kleine" File-Release. Einfach die MMC rausnehmen, dann "Karte einlegen" wählen und SX1 so liegen lassen. Geht aber nur manchmal.

"Schwerwiegender Fehler" kommt bei mir auch nur, wenn die Files eben nicht "released" sind. Das mit der Zeitüberschreitung kann ein Grund sein, hatte ich auch schon, wenn ich zu lange gewartet habe.

Das SDS Backup zu editieren ist etwas komplizierter. Man muss die "filestore.dat.txt" suchen. Da drin stehen dann die Pfade der gesicherten Dateien. Sucht euch die Datei, die ihr editieren wollt. Davor stehen so Zahlen. Diese Zahlen muss man als *.dat im gleichen Ordner finden. Diese *.dat Dateien muss man editieren. Dann kann man das Backup wieder zurückspielen.

Hogar
 
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #7
G

Gast16269

Gast
Das SDS Backup zu editieren ist etwas komplizierter. Man muss die "filestore.dat.txt" suchen. Da drin stehen dann die Pfade der gesicherten Dateien. Sucht euch die Datei, die ihr editieren wollt. Davor stehen so Zahlen. Diese Zahlen muss man als *.dat im gleichen Ordner finden. Diese *.dat Dateien muss man editieren. Dann kann man das Backup wieder zurückspielen.
Genau so hab ichs probiert Aber die C:\System\Shareddata\100058b3.ini zeigt im (windows) Editor immr nur Quadratchen und andere merrkwürdige Zeichen. Auch ein HEX Editor richtet da nichts aus. Muß mal sehen obs noch ne gleichnamige *.DAT gibt

Tnx, Chevie
 
  • [SX1] File-Release-Methode Beitrag #8
H

Hogar

Mensch
Threadstarter
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
143
Ort
Berlin
Modell(e)
Samsung Galaxy S20+ 5G (EE)
Netzbetreiber
O2
PC Betriebssystem
Win10
bustics aus dem SMO-Forum hat diese geniale Methode dort gepostet, um seine Kontakte zu sichern:

1. SX1 sicherheitshalber mit gedrückter SHIFT Taste neu starten
2. Kontakte so sichern: Ordner "C:\System\Data" umbenennen in "C:\System\Dato" oder ähnlich
3. "Contacts.cdb" auf die MMC kopieren ist nun möglich (mit FExplorer oder SeleQ)
4. "C:\System\Dato" sofort wieder umbenennen in "C:\System\Data"
5. SX1 am besten neu starten, sonst könnten Fehler beim ersten Aufrufen der Kontakte auftreten, nach dem Neustart ist alles wieder OK.

Die Gefahr bei dieser Methode ist, das das SX1 nicht abstürzen darf, bevor man den Data-Ordner wieder richtig umbenannt hat (so das er "Data" heißt), denn sonst gibt es keinen Data-Ordner und das SX1 kann nicht mehr starten und dann muss man formatieren.

Hat bei mir prima funktioniert. Calendar und andere Dateien kann man übrigens einfach so sichern, da ist keine Zugriffssperre.

Hogar
 
Thema:

[SX1] File-Release-Methode

[SX1] File-Release-Methode - Ähnliche Themen

Samsung Galaxy S2 i9100 mit Lineage OS 14.1 – Android Nougat 7.1.2: Es ist doch immer wieder erstaunlich, was die Android Community selbst für so ein „altes“ Gerät wie dem Samsung Galaxy S2 i9100 entwickelt. Wie...
Root, Flash, Bootloader öffnen mit mskip´s Nexus 10 Toolkit: Ein AllinOne Kit um das Nexus 10 zu rooten, zu flashen, den Bootloader zu öffnen/schließen, ClockWorkMod (CWM) zu installieren und weitere...
Root, Flash, Bootloader öffnen mit mskip´s Nexus 7 Toolkit: Ein AllinOne Kit um das Nexus 7 zu rooten, zu flashen, den Bootloader zu öffnen/schließen, ClockWorkMod (CWM) zu installieren und weitere...
Root, Flash, Bootloader öffnen mit mskip´s Nexus 4 Toolkit: Ein AllinOne Kit um das Nexus 4 zu rooten, zu flashen, den Bootloader zu öffnen/schließen, ClockWorkMod (CWM) zu installieren und weitere...
SX1 Backup nicht komplett: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich habe ein Problem mit meinem SX1 und zwar folgendes, wenn ich ein Backup machen möchte funzt...

Sucheingaben

release methode

,

sx1 system backup

,

schwerwiegender fehler contact cdb

Oben