Telekom: neue mobile Flatrate für Musik und Videos in Kürze verfügbar - UPDATE

Diskutiere Telekom: neue mobile Flatrate für Musik und Videos in Kürze verfügbar - UPDATE im Netzbetreiber- & Provider Forum Forum im Bereich Herstellerübergreifend; 03.04.2017, 11:34 Uhr: Wer unterwegs viel Musik hört, kommt schnell in Bedrängnis, denn das monatliche Datenvolumen ist in der Regel sehr...
G

Geronimo

USP-Guru
Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
2.525
Modell(e)
iPhone 6s
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
5.0.1 JB
PC Betriebssystem
Windows 7
03.04.2017, 11:34 Uhr:
Wer unterwegs viel Musik hört, kommt schnell in Bedrängnis, denn das monatliche Datenvolumen ist in der Regel sehr beschränkt und daher schnell verbraucht. Die Telekom will dem entgegenwirken, indem es künftig einen Flat-Tarif für diverse Streaming-Anbieter gibt. Bei aller Freude über die neuen Tarife dürfen aber kritische Worte nicht fehlen


Noch ist nichts offiziell, denn die eigentliche Vorstellung der neuen Tarife erfolgt erst am morgigen 4. April. Doch bereits jetzt pfeifen die Spatzen von den Dächern, was präsentiert werden wird. Zum einen soll das ein Multi-SIM-Tarif sein, bei dem einer Rufnummer bis zu 10 zusätzliche Mobilfunkkarten gebucht werden können. Für Privatkunden deutlich interessanter ist aber MagentaEINS StreamOn Music & Video, das für diverse MegentaMobil-Tarife verfügbar sein wird.

Insgesamt wird es drei verschiedene Stufen geben, die für Privatnutzer sogar teilweise kostenlos sind. Darüber soll es dann ab 19. April möglich sein, dass Musik und je nach Tarif sogar Videos angebundener Partner ohne Verbrauch von Highspeed-Volumen genutzt werden können. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand sollen zum Start 19 Dienste enthalten sein. Dazu zählen beim Musikstreaming die bekannten Anbieter Amazon Music, Apple Music, Deezer, Juke, Napster, SoundCloud und Spotify. Als Videoportale stehen die öffentlich-rechtlichen Sender BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, RBB, SWR, SR und WDR bereit. Amazon Video, YouTube und Co. scheinen hingegen nicht dabei zu sein. Dafür werden aber wohl die Apps von Phonostar, Radio.de und RadioPlayer.de unterstützt werden.

Aktuell ist aber noch ungeklärt, wie es sich verhält, wenn das reguläre Datenvolumen aufgebraucht ist. Bei einer früher verfügbaren Flatrate für Spotify war es nämlich so, dass auch für diesen Dienst die Geschwindigkeit gedrosselt wurde, wenn das monatliche Volumen aufgebraucht war, wie wir auf unserer Partnerseite berichtet haben. Zudem gibt es bereits massive Kritik am neuen Modell, denn dieses ist ein Frontalangriff auf die sogenannte Netzneutralität, laut der alle Anbieter von Inhalten die gleichen Zugangsbedingungen haben sollen. Doch das wird künftig nicht mehr der Fall sein, denn die oben genannten Dienste werden klar bevorzugt. Im Gegenzug werden alle anderen Unternehmen benachteiligt - es sein denn, sie kaufen sich als Partner bei der Telekom ein. Für viele Verbraucher dürfte es daher besser sein, wenn endlich das im Tarif enthaltene Datenvolumen auf europäisches Spitzenniveau angehoben wird, damit man ohne Bedenken auf alle Inhalte des Internets zugreifen kann.

Update, 04.04.2017, 13:00 Uhr Die Telekom hat jetzt ihre neue Option StreamOn offiziell vorgestellt. Für MagentaMobil-Kunden werden zwei verschiedene Modelle angeboten, die vom jeweiligen Tarif abhängen:

  • Mit StreamOn Music können Telekom Kunden im Tarif MagentaMobil M die Audio-Streamingdienste teilnehmender Partner auch unterwegs sorglos nutzen, ohne ihr Highspeed-Datenvolumen anzutasten.
  • StreamOn Music&Video bietet Kunden ab dem Tarif MagentaMobil L eine kostenlose Audio- und Video-Streaming-Option. Sämtliche Videoinhalte werden in für das Smartphone mobiloptimierter Qualität, vergleichbar einer DVD-Qualität, übertragen.

Kunden mit MagentaEins bekommen die Option StreamOn Music&Video Max angeboten, mit der "Audio- und Videoübertragung der StreamOn Partner in maximaler Bildqualität, vergleichbar mit HD-Qualität" möglich sind. Auch die Liste der tatsächlichen Partner zum Start des Dienstes wurde jetzt veröffentlicht, und diese ist überaus erfreulich, denn zahlreiche große Videoportale sind mit an Bord:

Audio:
  • Apple Music
  • Juke! Music
  • Music Unlimited (Amazon)
  • napster
  • radioplayer.de

Video:
  • chip Online
  • EntertainTV
  • FAZ.NET
  • funk
  • Kicker
  • Medienportal SA
  • Netflix
  • Prime Video (Amazon Video
  • sky go
  • Spiegel.TV / Online
  • Telekom Basketball
  • Telekom Eishockey
  • Welt News
  • YouTube
  • ZDF
  • 7TV (Pro7/Sat.1)

In Zukunft könnten noch weitere Dienste hinzukommen, wie Michael Hagspihl als Geschäftsführer Privatkunden der Telekom Deutschland GmbH erklärt: "Und der Content wird weiter wachsen. Es gibt keine Einschränkung, jeder Anbieter von legalen Audio- und Video-Inhalten kann unser Partner werden. Die StreamOn Partnerschaft steht allen Interessierten offen.". Inwieweit die interessierten Unternehmen dafür bezahlen müssen, und ob die Option für die Kunden irgendwann einmal kostenpflichtig wird, ließ die Telekom allerdings offen.

Zudem gibt es jetzt eine klare Aussage zur Drosselung: wenn das Inklusivvolumen des Tarifs aufgebraucht wurde, fallen auch die Partnerangebote unter die reduzierte Übertragungsgeschwindigkeit. Durch die kostenpflichtige Option SpeedOn kann aber die volle Bandbreite wieder hergestellt werden.
(Mit Material von: cashy, iPhone-ticker, mobilfunk-talk)​


Meinung des Autors: Die Telekom führt offenbar kostengünstige Flatrates für Musik und Videos ein. Auf den ersten Blick ist das für die Kunden ein verlockendes Angebot, dass deutlich mehr Freiheiten bei der Nutzung des Datenvolumens verspricht. Beim zweiten Blick werden aber die Nachteile des Systems und seine Auswirkungen auf das Internet deutlich.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.506
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Telekom: neue mobile Flatrate für Musik und Videos in Kürze verfügbar

Im Grunde kann man es so sagen...

Was die Telekom beim "festen" Internet nicht schaffte, dies versucht sie nun beim mobilen Internet, eine Zweiklassengesellschaft. Zumal, die Optionen mögen ja jetzt kostenlos sein, aber wie lange bleibt das so? Wenn das System installiert ist, dann wird sicherlich kassiert.

Ich bin gerne bei der Telekom, diese ewigen Versuche die Netzneutralität ad absurdum zu führen, die sind einfach mal Kacke!
 
Thema:

Telekom: neue mobile Flatrate für Musik und Videos in Kürze verfügbar - UPDATE

Telekom: neue mobile Flatrate für Musik und Videos in Kürze verfügbar - UPDATE - Ähnliche Themen

  • Telekom Entertain 2.0: Start verzögert sich wahrscheinlich / Details zur neuen Hardware und zum runderneuerten Dienst

    Telekom Entertain 2.0: Start verzögert sich wahrscheinlich / Details zur neuen Hardware und zum runderneuerten Dienst: Die IFA steht vor der Tür und damit sollte eigentlich auch der Start für Entertain 2.0 anstehen. Geräte und Zubehör von Deutsche Telekom auf...
  • Telekom MagentaMobil und Magenta Eins: neue Tarife für Mobilfunk und Kombination mit Festnetz

    Telekom MagentaMobil und Magenta Eins: neue Tarife für Mobilfunk und Kombination mit Festnetz: Auf der IFA in Berlin hat die Telekom unter dem Namen MagentaMobil neue Mobilfunktarife mit zahlreichen Optionen vorgestellt. Gegen Aufpreis...
  • Neue Telekom Tarife - Rabatt

    Neue Telekom Tarife - Rabatt: Hallo Zusammen, hab mir gerade den neuen Complete M Tarif gesichert und da ich noch studiere für 21,61 Euro im Monat sogar nur! Schaut mal: Neue...
  • Telekom Complete Comfort: neue Mobilfunktarife ab 22. Mai buchbar

    Telekom Complete Comfort: neue Mobilfunktarife ab 22. Mai buchbar: Die Deutsche Telekom hat heute ihre neue Tariflinie vorgestellt. Die neuen Angebote mit dem Namen Complete Comfort gibt es in sieben Varianten...
  • Deutsche Telekom kooperiert mit Fon: 2,5 Millionen neue WLAN-HotSpots bis zum Jahr 2016 geplant

    Deutsche Telekom kooperiert mit Fon: 2,5 Millionen neue WLAN-HotSpots bis zum Jahr 2016 geplant: Die Deutsche Telekom und der der weltweit größte WLAN-Netzbetreiber Fon heben heute eine umfassende Zusammenarbeit bekannt gegeben. Bis 2016...
  • Ähnliche Themen

    Oben