Testbericht BenQ-Siemens S81

Diskutiere Testbericht BenQ-Siemens S81 im BenQ-Siemens Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; Das BenQ Siemens S81 ist hierzulande das erste BenQ Siemens Gerät was aus der Entwicklung von BenQ Taiwan stammt. Die Ähnlichkeiten mit dem S88...

Mario Plötner

USP-Guru
Threadstarter
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
Das BenQ Siemens S81 ist hierzulande das erste BenQ Siemens Gerät was aus der Entwicklung von BenQ Taiwan stammt. Die Ähnlichkeiten mit dem S88 sind dabei nicht zu übersehen. Auch wenn man als langjähriger Siemens-Nutzer das deutsche Betriebssystem gewohnt war, kann das S81 bei nüchterner Betrachtung durchaus positiv überraschen. Doch mehr dazu im Test.

Technische Eckdaten
  • TriBand GSM 900/1800/1900 WCDMA (UMTS)
  • WAP 2.0
  • GPRS Multislotklasse 10
  • 109 x 48 x 13 mm
  • 99 g
  • getestete Firmwareversion: 1.14

Lieferumfang
Zum Lieferumfang des S81 gehören neben Anleitung und Ladegerät auch ein Stereo-Headset sowie eine Software CD. Ein Datenkabel sucht man leider vergebens. Die Kartonaufmachung ist mittlerweile bei allen BenQ-Siemens Geräten vereinheitlicht.



Gehäuse / Verarbeitung
Das flache Gehäuse des S81 liegt recht gut in der Hand und das obwohl oder vielleicht gerade weil es nicht zu den kleinsten seiner Art gehört. trotzdem ist es noch voll hosentaschentauglich. Die Verarbeitung macht einen sauberen und stabilen Eindruck. Lediglich der Akkudeckel dürfte mit der Zeit etwas lockerer werden.




Sonst lässt sich nichts negatives über die Qualität sagen. Nichts klappert und Spaltmaße sind praktisch nicht vorhanden. Der leicht geriffelte Außenring fördert zusätzlich das angenehme Gefühl in der Hand. Hier haben wir sicherlich eine der positivsten Eigenschaften des S81.

Tastatur
Die Zifferntasten des S81 dürften manchem Nutzer etwas zu klein geraten sein. Durch die klare, spürbare Unterscheidung dürfte die Bedienung des Gerätes aber trotzdem einfach von der Hand gehen. Dies liegt auch am guten Druckpunkt und dem guten Tastaturlayout. Hier muss man wichtige Tasten nicht erst suchen. Alles ist klar strukturiert und fügt sich harmonisch in die Designlinie ein. Weniger gefallen haben mir die Seitentasten. Besonders die Lautstärketasten weisen einen eher schwammigen Druckpunkt auf. Gut gefallen hat mir auch die Beleuchtung der Tastatur in Weiß. Sie ist zwar nicht hundertprozentig gleichmäßig aber bei jedem Umgebungslicht gut ablesbar.
Zur Menünavigation bietet das S81 einen Joystick. Dieser lässt sich in diesem Fall zwar sehr sicher bedienen trägt aber den Nachteil aller Joysticks mit sich als Staubfalle zu dienen. ich bevorzuge deshalb Tastatur-Steuerpads.




Display
In Zeiten von QVGA-Displays bietet das S81 mit seinen 176 x 220 Pixeln Auflösung allenfalls durchschnittliches. Trotzdem liefert die das TFT-Display kräftige Farben und insgesamt ist es gut abzulesen. Auch Bilder werden gut erkennbar dargestellt. Selbst auf mittlerer Kontraststufe ist die Anzeige klar und deutlich. Die Helligkeit lässt sich ebenfalls regulieren.




Leider ist bei abgeschalteter Beleuchtung nichts auf dem Display zu sehen. Um verpasste Nachrichten und Anrufe zu signalisieren wird eine LED mit verschiedenen Farben verwendet. Diese signalisiert auch ob man noch Empfang hat. Wen das stört kann die LED aber auch komplett deaktivieren.

Menü / Bedienung
Hier zeigt sich am deutlichsten, dass es sich beim S81 um ein Gerät aus asiatischer Entwicklung handelt. Die Menüs unterscheiden sich doch teilweise erheblich von denen bisheriger Siemens Entwicklungen. Das heisst aber nicht das alles schlechter ist. Viele von Siemens bekannte Arbeitserleichterungen findet man auch im S81 wieder. So lassen sich die Zifferntasten und das Steuerkreuz mit verschiedenen Funktionen belegen. Unverständlich in diesem Zusammenhang ist, warum man nicht auch die Softkeys frei belegen kann und warum die Einstellungen für die Belegung der Zifferntasten nicht wie die vom Steuerkreuz unter "Einstellungen" sondern unter "Extras" zu finden ist. Ähnlich verhält es sich mit so manch anderem Menüpunkt der sich nicht an der gewohnten oder zumindest an einer logischen Stelle wiederfindet. Außerdem trüben einige Übersetzungsfehler das Bild. So wird die Rufannahme durch jede Taste statt dessen mit "beliebiger Schlüssel" übersetzt. Beides heißt im englischen Original "Key".




Video "Menü, Kamera und MP3-Player" (Quicktime)

Positiv fällt die hohe Menügeschwindigkeit und die angenehm große Schrift in den Menüs auf. Durch Menü-Shortcuts kann man häufig genutzte Einträge noch zügiger aufrufen.

Empfang / Akustik
Die Empfangsstärke des S81 würde ich als recht gut bezeichnen. Zumindest soweit man sich auf dessen Empfangsanzeige verlassen kann. Auch in schwächer versorgten Gebieten reißt die Verbindung nicht so schnell ab. Auch der Wechsel von 3G zu 2G Diensten erfolgt eher später als früher also ist die Empfindlichkeit auch hier recht gut. Weniger positiv fiel die Sprachqualität auf. Zwar kann man immer noch ein gut verständliches Gespräch führen aber an die Qualität eines EF81 reicht das S81 nicht heran. Das gilt sowohl für den normalen Hörer als auch für den externen Lautsprecher.

Messaging
Das S81 beherrscht alle üblichen Kommunikationsformen eines modernen Handys. Neben SMS und MMS ist auch ein Mail-Client integriert der sowohl SMTP und POP3 als auch IMAP4-Server unterstützt. Diverse Einstellungen wie die Begrenzung der maximalen Größe erleichtern den Umgang mit den Mails. Selbst die Möglichkeit eines automatischen Abfrageintervalls in mehreren Stufen ist gegeben.




Vergeblich sucht man einen integrierten Instant-Messenger. Hier muss man auf JAVA-Varianten wie JIMM zurückgreifen.

Funktionen
Adressbuch
Auch hier merkt man, dass es sich nicht um ein Siemens-Gerät handelt. Pro Eintrag lässt sich lediglich der Name, 3 Telefonnummern, eine eMail-Adresse, die Gruppenzuweisung, ein Anruferbild, ein spezieller Klingelton sowie eine Notiz hinterlegen. Diverse Postadressen, Geburtstage etc. fehlen völlig. Für ein S-Klasse Gerät eigentlich nicht akzeptabel. Dafür lässt sich auch ein Videoklingelton definieren, der sogar erfreulich groß abgespielt wird. Wahlweise kann man sich den SIM- oder Telefonspeicher oder beide gleichzeitig anzeigen lassen.



Video "Videoklingelton" (Quicktime)

Kalender
Auch diesen kann man im Gegensatz zu den Geräten aus Siemens Entwicklung allenfalls als rudimentär bezeichnen. Es ist lediglich eine Monatsansicht vorhanden wo Tage mit Terminen besonders hervorgehoben sind. Pro Termin lässt sich der Betreff, Start- und Endzeit, Alarm, Wiederholung, Ort, Teilnehmer und eine Notiz festlegen. Auch hier ist das ganze einem Businessgerät absolut unwürdig.


Wecker
Der Wecker des S81 ist recht brauchbar. Es lassen sich fünf verschiedene Alarme definieren. Pro Alarm gibt es die Möglichkeit festzulegen an welchen Wochentagen er aktiviert sein soll, natürlich auch die Weckzeit, Zeitdauer des Alarms sowie der Alarmton selbst.




Weitere Funktionen
Zusätzlich verfügt das S81 noch über einen Taschenrechner und einen Währungsumrechner. Die integrierte Stoppuhr lässt auch die Messung von Zwischenzeiten zu. Außerdem wurde noch ein Countdown-Timer eingebaut. Interessant für einige ist sicherlich die Taschenlampenfunktion der Kamera-LED, welche sich auch über einen Knopfdruck aktivieren lässt.




Dateisystem / Speicher
Mit 27 MB ist der der interne Speicher des S81 zwar nicht üppig aber ausreichend bemessen. Er reicht locker für diverse Schnappschüsse mit der Kamera. Außerdem ist der Speicherstand jederzeit bequem über das Media Center abrufbar. Wer das Gerät jedoch als MP3 Player nutzen möchte sollte über die Anschaffung einer Speicherkarte nachdenken. Das S81 unterstützt dabei Karten im microSD-Format. Im Test verrichtetet eine SanDisk-Karte mit 1 GByte Kapazität problemlos ihren Dienst. Diese kann im Betrieb gewechselt werden (Hot-Swap) und ist blitzschnell eingelesen. Legt man eine Karte das erste mal ein legt das Gerät sein eigenes Verzeichnis-System an.




Kamera
Die integrierte Digitalkamera bietet eine Auflösung von 1,3 Megapixeln und gehört damit allenfalls zum Marktdurchschnitt. Leider gilt das auch für die geschossenen Bilder. Sind diese noch brauchbar wenn man sie bei hellem Tageslicht macht, verschlechtert sich die Qualität bei schummriger Beleuchtung schon merklich. Da hilft auch die integrierte LED-Leuchte nicht viel. Lediglich auf sehr kurze Entfernung zeigt sie ihre Wirkung.
Das gleiche gilt für die vordere Kamera zur Videotelefonie. Auch sie ist recht licht schwach und selbst auf dem Display ist bei schlechte Licht kaum noch ein Bild. zu erkennen. Dafür geht die Bedienung während der Videotelefonie leicht von der Hand. So wechselt man schnell die Ansicht der beiden Videofenster.
Wirklich positives lässt sich von der Videofunktion berichten. Zwar ist man immer noch auf die QCIF-Auflösung beschränkt aber die Aufnahme und Wiedergabe von Videos scheint weitestgehend ruckelfrei zu sein. Die Aufnahmelänge ist wohl abhängig vom gewählten Speicher.

Beispielfoto 1
Beispielfoto 2
Beispielfoto 3
Beispielfoto 4
Beispielfoto 5
Beispielfoto 6
Beispielfoto 7

Beispielvideo 2
Beispielvideo 2




MP3-Player
Der integrierte MP3-Player bietet alles was man von einer solchen Funktion erwarten kann. So lassen sich verschiedene Playlisten erstellen. Die Wiedergabe bietet eine Zufalls- oder Wiederholungsfunktion an. Die Bedienung ist dabei recht einfach gehalten und klappt auch ohne Handbuchstudium auf Anhieb. Der Klang über das mitgelieferte Stereo-Headset ist gut. Über den externen Lautsprecher kommt es bei höheren Lautstärken aber schnell zu Verzerrungen.



Erfreulicherweise läuft der Player auch im Hintergrund weiter so dass man problemlos eine SMS schreiben kann während man Musik hört. Lediglich aufwendigere Funktionen wie die Kamera unterbrechen die Wiedergabe. Dafür geht sie aber an der unterbrochenen Stelle weiter sobald man diese Funktion wieder verlässt.

Akku
Die Akkuleistung des S81 ist eigentlich sehr zufriedenstellend. Selbst im harten Testalltag in denen viele Funktionen umfangreich geprüft werden hielt der Akku 3 Tage durch. Im normalen Gebrauch könnten es durchaus einige mehr werden. Dabei habe ich die integrierte Stromsparfunktion sogar deaktiviert. Diese dimmt z.B die Beleuchtung etwas herunter. Dabei bleibt das Display aber immer noch sehr gut ablesbar.

Fazit
Das S81 mich nach anfänglicher Skepsis gegenüber einem Gerät aus taiwanesischer Entwicklung positiv überrascht. Ein großer Pluspunkt ist die hervorragende Verarbeitung und die teilweise doch recht durchdachten Funktionen. Beim Thema Messaging gibt es sich ebenfalls kaum eine Blöße und auch als MP3-Player Ersatz lässt es sich gut nutzen. Weniger zufrieden wird man sein, wenn man auf ein umfangreiches Adressbuch und einen leistungsfähigen Organizer Wert legt. Hier bietet das S81 gerade mal das notwendigste. Auf keinen Fall ist der Buchstabe S im Namen damit verdient. Auch die Kamera ist sicherlich nicht das Highlight des S81. Die Bedienung könnte zwar noch verbessert werden aber bis jetzt ist BenQ hier auf dem richtigen Weg. Insgesamt annehmbares aber nicht überragendes Handy, dass auf jeden Fall einen Blick wert ist. Allerdings sollte man sich der Unzulänglichkeiten bewusst sein.

Weitere Bilder
 
Zuletzt bearbeitet:

[email protected]

Junior Mitglied
Dabei seit
24.08.2006
Beiträge
28
Wow, danke für den detaillierten Testbericht! Vor allem die Fotos sind große Klasse!

Zum Gerät: Echt schade, daß grad jetzt wo es einen gscheiden Wecker und sogar Taschenlampenfunktion gäbe, wiederrum andere wichtige Dinge wie eben die von Dir angesprochene Adresseingabe fehlt. Also noch immer keine eierlegende Wollmilchsau ;).
Aber mir ist unverständlich, wieso man sich bei BEnq-Siemens so einem Misch-masch an Geräten, Namen und beinhaltete Funktionen gibt. S-Klasse steht eindeutig NICHT mehr für Business (siehe Kalender - absolut inaktzepabel).
 

cola-matze

Coca Cola rulez
Dabei seit
14.05.2006
Beiträge
58
Ort
Hannover
Modell(e)
Sony Ericsson W810i
Firmware
???
PC Betriebssystem
Win XP Professional
Die Kalender- & Adressfunktion ist der einzige Grund noch bei Benq-Siemens zu bleiben - dann werde ich wohl doch irgendwann zu Sony-Ericsson abwandern...

Selbst Schuld...

Bis zum nächsten Telefon dauerts aber noch - mal sehen wie weit dann Benq ist
 

thomiderzerstörer

Newbie
Dabei seit
06.09.2006
Beiträge
2
Danke für den ausführlichen Test. :)
Aber mich würde noch brennend interessieren, ob der Empfang beim S81 im E-Netz genauso schlecht ist wie z.B. beim EL71? Das EL71 hat mir den Spaß am Simsen und co verdorben -> dauernd Netzsuche..:thdown:

Und super, wieder ein Model mit Status-LED .:thumbs: :thumbs: :thumbs:
 

DaSilva

Mitglied
Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
121
Danke für den tollen Bericht!
Die Videos sind natürlich spitze!
Ein kleiner Schönheitsfehler: weiSen statt weißen (bei den Lautsprechertasten).

Schade um die Mankos.
Hatte auf einen würdigen Nachfolger für mein S75 gehofft.
Vom Design gefällt es mir sehr!
 

Mario Plötner

USP-Guru
Threadstarter
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
Danke für den Hinweis... würde mich wndern wenn das der einzige Rechtschreibfehler ist.
 

DaSilva

Mitglied
Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
121
Ich habe nicht drauf geachtet.
War der einzige Fehler der mir auffiel.
Vieles überliest man aber weil das Gehirn das schon richtig stellt...

Ist dein S81 eigentlich nur von BenQ geliehen oder verkaufst du das zufällig weiter? ;-)
 

Mario Plötner

USP-Guru
Threadstarter
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
ist nur eine Leihgabe
 

Harald

Newbie
Dabei seit
03.08.2007
Beiträge
6
Ort
Brandenburg
Modell(e)
BENQ-Siemens S81
PC Betriebssystem
xp2
Im E Netz bleibt es bei Schwierigkeiten !
Ob es am S81 liegt:confused:
Könnte man fast meinen ,mit meinem Nokia gibt es am gleichen Standort weniger Schwierigkeiten:thumbs:
 
Thema:

Testbericht BenQ-Siemens S81

Testbericht BenQ-Siemens S81 - Ähnliche Themen

OnePlus 6 oder Sony Xperia XZ2 - Günstigstes Flaggschiff gegen recht günstiges Flaggschiff: OnePlus spielt mit seinen Smartphones trotz relativ günstigem Preis recht weit oben bei den High-End Geräten mit und Sony hat gezeigt, dass sie...
Das neue Sky Q im Test: wenige Neuheiten, aber viele Verschlechterungen: Alle Neukunden und nach und nach auch diverse Bestandskunden von Sky bekommen die neue Plattform Sky Q verpasst, die wir bereits ausführlich...
Future-Check: Das liegt in den Schubladen der Hersteller und Provider: Nein, das USP-Forum besitzt keine magische Glaskugel, um in die Zukunft zu schauen. Trotzdem zeigen wir, was in allernächster Zeit bei Handys...
Erfahrungen und Testbericht vom iPhone 7: Ich wollte euch einfach hier mal meine Erfahrungen mitteilen :) und vielleicht macht ihr ja mit und schreibt eure Erfahrungen auch hier nieder...
Neues Nokia 3310 kaufen: ab wann das Retro-Handy erhältlich ist - UPDATE XII: 07.04.2017, 15:05 Uhr: Ende Februar präsentierte der neue Namensinhaber von Nokia eine Neuauflage des Handyklassikers Nokia 3310, die sowohl bei...

Sucheingaben

testbericht siemens benq s81

,

benq-siemens s68 empfindlichkeit

,

benq s81 test

Oben