Testbericht Siemens S75

Diskutiere Testbericht Siemens S75 im BenQ-Siemens Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; Das S75 dürfte eines der letzten S-Klasse Geräte sein, das noch aus reiner Siemens Entwicklung stammt. Die Verwandtschaft mit den Vorgängern merkt...
Mario Plötner

Mario Plötner

USP-Guru
Threadstarter
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
Das S75 dürfte eines der letzten S-Klasse Geräte sein, das noch aus reiner Siemens Entwicklung stammt. Die Verwandtschaft mit den Vorgängern merkt man dem Gerät sowohl im positiven wie im negative Sinne an. Die Fortschritte liegen gegenüber dem S65 sieht man hier weniger an den technischen Eckdaten, als an den Verbesserungen "unter der Haube". Gerade bei den Merkmalen, die nicht sofort herausstechen hat Siemens doch einen grösseren Schritt gemacht als man zunächst vermutet hätte. Trotzdem handelt es sich vom Technologiesprung her in meinen Augen eher um ein S70 als ein S75. Ein wenig mehr Fortschritt bei der Technik gegenüber dem S65 wäre schön gewesen.

Technische Eckdaten
TriBand GSM 900/1800/1900
WAP 2.0
EGPRS Multislotklasse 10
103 x 47 x 18,5 mm
99 g
getestete Firmwareversion: 13


Gehäuse / Verarbeitung
Um es kurz zu machen, die Verarbeitung des S75 ist absolut hervorragend. Die verwendeten Materialien wirken an jeder Stelle sehr hochwertig, die Spaltmaße sind sehr gering und zumindest im neuen Zustand gibt das Gerät keine knirschen und knarzen von sich. Die ganze Konstruktion ist sehr kompakt und liegt hervorragend in der Hand. Auch der Schließmechanismus des Akkudeckels, häufig ein Qualitätsschwachpunkt kann überzeugen. Ebenfalls verbessert wurde die Handhabung der Speicherkarte. Die RS-MMC wird jetzt in einen Schlitten eingelegt und dann mit diesem in das Gehäuse geschoben. Optisch mag das Gerät vielleicht nicht jeden Geschmack treffen. Mir persönlich gefällt es sehr gut.
Wenn es beim Gehäuse überhaupt einen Kritikpunkt gibt, dann ist es die Empfindlichkeit gegenüber Fingerabdrücken, besonders bei der getesteten Version in der Farbe "Piano Black". Was den Qualitätseindruck auch etwas stört ist der scheppernde Vibrationsalarm. Ein Grund dafür ist jedoch nicht zu erkennen. Inwieweit die gute Qualität auch mit dem altern des Gerätes erhalten bleibt muss jedoch die Zeit zeigen.

Tastatur
Auch in dieser Disziplin schlägt sich das S75 sehr gut. Alle Tasten haben einen guten Druckpunkt und lassen sich blind gut erfühlen. Die Unterscheidbarkeit ist sowohl horizontal als auch vertikal absolut eindeutig. Allerdings hätten zumindest die Tasten im Navigationsbereich und hier besonders die Softkeys etwas mehr Größe vertragen können. Trotzdem geht mir die Bedienung recht sicher von der Hand.
Erfreulich dagegen ist die Verwendung des Vierwege-Pads statt eines Joysticks. Hier kann weniger Staub in das Gerät eindringen und die Bedienung geht sehr leicht von der Hand. Wusste dieses Pad schon im SK65 zu überzeugen, macht es auch hier einen sehr guten Eindruck. Etwas weniger gefallen haben mir die Seitentaste. Diese lassen sich zwar ebenfalls gut bedienen, kommen aber nicht an den guten Druckpunkt der anderen Tasten heran. Auch die Tastenbeleuchtung hat sich gegenüber den Vorgängern verbessert. Sicher gibt es auch hier besseres auf dem Markt aber trotzdem muss man sich als S75 Besitzer nicht beschweren.

Display
Nun was wurde schon über das Display diskutiert, veraltet, völlig o.k., absoluter Schrott oder mehr als ausreichend. Nun halten wir uns zunächst an die Fakten. Mit 132 x 176 Pixeln hat das S75-Display die gleiche Pixelanzahl, wie das des Vorgängers. Allerdings wurde die Fläche etwas verkleinert, was die tatsächliche Auflösung etwas verbessert. Auch die verbesserte Farbtiefe trägt etwas zur Verbesserung der Anzeige bei. Mir persönlich reicht das ganze so völlig aus.
Trotzdem bleibt es dabei, dass das verwendete Display absolut nicht auf der Höhe der Zeit ist und man hier eigentlich etwas besseres hätte verbauen müssen. Zumindest in der S-Klasse soll man auch ein S-Klasse Display erwarten dürfen.


Menü / Bedienung
Hier hat sich wohl gegenüber dem Vorgänger am meisten getan. In meinen Augen ist es Siemens gelungen alte Tugenden mit guten neuen Ideen zu mischen. Wie üblich ist die erste Menüebene ein Icongitter, welches jetzt aber statt der bisherigen 9 Icons 12 davon darstellt. Diese sind leider optisch nicht sonderlich gelungen. Natürlich lässt sich dieses Menü auch über die Zifferntasten statt des Cursors bedienen. Die darunter liegenden Menüs bestehen entweder aus den üblich Textlisten aber auch teilweise aus neuen Menüs mit Karteireitern, wie man sie von Sony Ericsson her schon kennt. Dies macht die Bedienung jetzt noch übersichtlicher. Erfreulich ist dabei, das die Menügeschwindigkeit trotz zunehmendem Grafikgebrauch angenehm schnell ist.
Nicht neu aber verbessert wurden auch die Tastaturshortcuts. Jetzt lässt sich praktisch jede beliebige Funktion auf eine der Zifferntasten legen. Wie bereits gewohnt lassen sich auch die beiden Displaytasten sowie das Steuerkreuz mit Shortcuts belegen. Erstmals gibt es nun einen eigenen Menüpunkt zur Konfiguration der Shortcuts. Auch optisch lässt sich das Menü wie beim Vorgänger durch Themes den persönlichen Vorlieben anpassen. Der Theme Editor in der aktuellen Version unterstützt bereits das S75.

Empfang / Datenübertragung / Akustik
Auch in dieser Disziplin ist es Siemens gelungen an alte Tugenden anzuknüpfen. Der Empfang gehört wie schon bei fast jeder S-Klasse zum Besten was der Markt hergibt. Auch in Gebieten wo manche Konkurrenzgeräte bereits aufgeben funkt das Gerät noch sicher und hält auch Gespräche noch aufrecht. Genauso erfreulich ist auch die hervorragende Sprachqualität, an der
sich heute noch jedes Gerät messen sollte.
Für die Übertragung von Daten bringt das S75 fast alles mit was der Profi Anwender braucht. Infrarot- und Bluetoothschnittstelle sind ja bereits üblich. Neu hinzugekommen ist der EDGE Support. Nur UMTS währe noch eine nette Dreingabe gewesen.

Klingeltöne
Wer sich beim S75 noch beschwert, dass die Klingeltöne zu leise sind sollte dringend einen Ohrenarzt besuchen. Der verwendete Lautsprecher ist einfach laut und bleibt dabei trotzdem meistens angenehm. Als Töne lassen sich Dateien im Format MP3, AAC(+), MIDI und WAV verwenden. So dürfte auch der letzte CrazyFrog Fanatiker die gewünschte Tonqualität aus seinem S75 erklingen lassen können.

Messaging
Wie man von einer S-Klasse erwarten darf unterstützt das S75 neben der Sprache auch sonst alle üblichen, mobilen Kommunikationsformen. An vorderster Front natürlich SMS und MMS. Aber auch ein E-Mail Client ist wie bei der S-Klasse schon üblich mit an Bord. Dabei lassen sich bis zu 6 Mailkonten konfigurieren. Unverständlich allerdings warum jetzt nur noch POP3 unterstützt wird.
Ausserdem verfügt das S75 noch über einen Instant Messenger nach OMA-Standard

Adressbuch
Hierüber wäre eigentlich nur eins zu sagen und zwar, dass auch hier wieder Siemens die Messlatte für fast alle Konkurrenzprodukte ist. So darf man unter anderem Nachname, Vorname, Anzeigename, 4 Telefonnummern, 2 Faxnummern, 2 E-Mail Adressen, URL, Gruppenzuordnung, diverse Messager IDs und Nickname, Firma, Postadresse, Geburtstag sowie ein Anruferbild und sogar ein Video als Klingelton hinterlegen. Die Anzahl der zu speichernden Einträge scheint jetzt wirklich nur noch vom freien Speicher abhängig zu sein. Im Adressbuch lassen sich auch diverse interessante Einstellungen wie Sortierreihenfolge etc. vornehmen.
Organizer Funktionen

Kalender
Auch hier baut Siemens auf seine Stärken. Der Kalender ist umfangreich und trotzdem einfach zu bedienen. Die Synchronisation per SyncML oder mit Outlook funktioniert absolut reibungslos. Neben der üblichen Monats-, Wochen- und Tagesanzeige gibt es auch wieder eine Anzeige aller Termine, welche sich durch Filter auch einschränken lässt.

Diktiergerät
Das S75 verfügt über ein einfaches Diktiergerät. Es lassen sich einzelne Sprachaufnahmen in Dateien ablegen. Die maximale Aufnahmelänge hängt vom freien Speicher ab.

Weitere Funktionen
Das S75 verfügt ausserdem noch über einen Taschenrechner, Notizen, Stoppuhr, Countdown, einen Wecker und einen Umrechner für verschiedenste Werte wie Währung, Länge, Temperatur und ähnlichem. Ausserdem ist es möglich Kontakte und Kalender per Fernsynchronisation (SyncML) auf den neuesten Stand zu bringen.

Zusatzsoftware
Gerade als Busniess Gerät bringt das S75 einige interessante JAVA Anwendungen mit. Neben der Mobile Blogging Software Blog2Go, welche eher als Freizeitspass zu sehen ist gibt es auch noch einen Dokument Viewer für diverse gängige Office Dateien. Mit MobileZIP lassen sich gepackte Dateien direkt auf dem Gerät entpacken und der PDF Viewer zeigt Dateien für den Adobe Acrobat Reader an.

Dateisystem / Speicher
Das S75 verfügt über einen Internen Speicher von 27 Megabyte Grösse. Im Auslieferungszustand sind davon ca. 10 Megabyte frei. Der Rest ist z.B. von Spielen, Anwendungen, Tönen, Themes und Animationen belegt. Wer diese nicht benötigt kann sie auch löschen und somit mehr Speicher freimachen. Dabei hilft im Gerät ein Löschassistent, der zu jedem Verzeichnis auch gleich den verbrauchten Speicher anzeigt. Auf Wunsch kann der Speicher mit Hilfe von RS-MMC Karten auch erweitert werden. Eine 128 Megabyte Karte ist bereits im Lieferumfang enthalten. Im Test konnte ich auch problemlos eine 512 Megabyte Karte verwenden aber auch die im Handel bereits erhältlichen 1 Gigabyte Karten (siehe Zubehör) sollten problemlos ihren Dienst verrichten.

Kamera
Die integrierte Kamera hat wie beim Vorgänger eine Auflösung von 1,3 Megapixeln. Allerdings wurde die Lichtempfindlichkeit für Aufnahmen in dunklen Umgebungen verbessert. Trotzdem zeigt manches Konkurrenzprodukt, dass es noch besser geht. Neu ist ein LED Blitz, der sogar über eine Funktion zur Reduzierung des "Rote Augen" Effekts verfügt. Bei starker Dunkelheit führt er jedoch öfters zur Überbelichtung der Bilder. Da hilft es statt der Blitzfunktion eher das LED Dauerlicht zu verwenden. Bei den Aufnahmen lassen sich ausserdem noch der Weissabgleich oder ein optionaler Selbstauslöser konfigurieren. Auch das Einfügen von Rahmen ist möglich. Nach der Aufnahme lassen sich die Bilder durch den integrierten PhotoEditor noch mit unzähligen Neben Fotoaufnahmen erlaubt das S75 auch Videoaufnahmen inklusive Ton. Man kann die Aufnahmelänge automatisch auf MMS Grösse begrenzen oder bei Maximaleinstellung ändern. Diese beträgt 1:30 Minuten Qualitativ sind die Videos, wie bei den meisten Handys üblich, eher im Fun Bereich anzusiedeln.
Sowohl Fotos als auch Videos lassen sich direkt auf die Speicherkarte oder den internen Speicher des S75 aufnehmen.


Musicplayer
Der integrierte Musicplayer ist dass, was dem Vorgänger gefehlt hat. Und auch über den Playern der bereits erschienen Geräte M75 und CX75 bietet er einige Vorteile. Der wichtigste dabei: Er lässt sich im Hintergrund betreiben. Es ist alo kein Problem eine SMS zu schreiben, während man in Hintergrund etwas Musik hört. Dabei ist der Klang sowohl über das mitgelieferte Headset als auch über den integrierten Lautsprecher sehr gut. Erstmals unterstützt das S75 auch die Übertragung an Bluetooth Stereo Headsets, wovon schon einige als Zubehör verfügbar sind.
Also Musikformate werden MP3, AAC, AAC+, AAC++, MIDI und WAV wiedergegeben. Praktisch ist auch die spezielle Musicplayer Taste, welche schnell den Player startet. Auch die Verwaltung der Musikstücke über Playlisten ist sehr einfach und komfortabel gemacht.

Fazit
Wer das S75 noch nicht Live gesehen hat wird erst einmal nicht glauben wie edel es wirklich aussieht. Der verwendete Kunststoff aber auch das Design tragen das ihre dazu bei. Ein weiteres Highlight ist die hervorragende Verarbeitung des S75. Da mag manches Konkurrenzgerät mit besserem Display und toller Kamera daherkommen, das S75 fühlt sich trotzdem einfach besser an. Wobei wir auch schon bei der grössten Schwäche das S75 sind. Was wurde nicht schon diskutiert über das Display. Sicher ist, dass die meisten Konkurrenzprodukte hier schon mindestens einen Schritt weiter sind. Trotzdem ist die Anzeigequalität für fast alle Funktionen mehr als ausreichend. Leider ist aber wie beim Vorgänger schon zu bemerken, dass sich viel Kunden nun mal nicht auf gute Bedienbarkeit und tolle Funktionen stürzen sondern ein Gerät mit optischen Vorzügen beim Kauf eher in Betracht ziehen. Trotzdem dürfte auch das S75 eine Menge Käufer finden. Die in meinen Augen grösste Konkurrenz stammt mit dem SL75 aus dem eigenen Haus.
Hinweis: Die zu Beginn auf den Markt gekommenen Gerät haben oft die Firmware Version 10. Hier ist dringend zu einem Softwareupdate geraten, da diese doch sehr viele Bugs enthält.

Den komplette bebilderten Test gibt es hier_
http://www.siemensinfo.de/modules.php?name...howpage&pid=210
 
K

Kamil111

SiemensFan
Dabei seit
01.08.2004
Beiträge
33
hi

Ich muss sagen wie immer ein super ausführlicher Test von dir einfach spitze.

Gruß
Kamil111
 
F

Faint

...der da...
Dabei seit
26.07.2005
Beiträge
248
Ort
Limbach-Oberfrohna
Modell(e)
W800i, S65
Firmware
R1BC002, FW58
PC Betriebssystem
Windows XP Pro, 98 SE, SUSE Linux 10.1, kubuntu 5.10
Originally posted by Mario Plötner@8.01.2006, 14:23
Weitere Funktionen
Das C75 verfügt ausserdem noch über einen Taschenrechner, Notizen, Stoppuhr, Countdown, einen Wecker und einen Umrechner für verschiedenste Werte wie Währung, Länge, Temperatur und ähnlichem. Ausserdem ist es möglich Kontakte und Kalender per Fernsynchronisation (SyncML) auf den neuesten Stand zu bringen.
Ein kleiner Schreibfehler, oder? ;) Ansonsten ein super Test. :up:
 
K

K.Kong

Mitglied
Dabei seit
18.12.2005
Beiträge
112
Da schließe ich mich meinem Vorredner an. Schöner TEST!!
Nur zwei Sachen:
1. Unter Weitere Funktionen hast du mit C75 angefangen.
2. Vielleicht noch erwähnenswert, dass das Diktiergerät in drei verschiedenen Qualitäten aufnehem kann.

Gruß
 
Mario Plötner

Mario Plötner

USP-Guru
Threadstarter
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
Originally posted by K.Kong@8.01.2006, 15:12

2. Vielleicht noch erwähnenswert, dass das Diktiergerät in drei verschiedenen Qualitäten aufnehem kann.

vielleicht bin ich zu doof aber wo finde ich diese Funktion?
 
Robert Nickel

Robert Nickel

USP Koddy
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
483
Ort
Sagar bzw. Dresden
PC Betriebssystem
Mac OS X
Originally posted by Mario Plötner@8.01.2006, 18:42
vielleicht bin ich zu doof aber wo finde ich diese Funktion?
Organizer -> Diktiergerät -> Einstellungen! ;)

Aber super Testbericht! TOP! :up:

MfG
Koddy
 
H

Hans Bauer

LaTeX
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
140
Danke für den Test, Mario!

Bei zwei Sätzen scheint mir ein wenig der Faden verloren gegangen zu sein:
1.) Empfang / Datenübertragung / Akustik: Zeile 3
2.) Kamera: Zeile 7

Greetz, HB
 
J

jfost

Senior Mitglied
Dabei seit
02.07.2005
Beiträge
254
Ort
Schweiz
Modell(e)
S75 / E71
Firmware
FW47/FW42
PC Betriebssystem
W2K SP4
@Admin,

das Fazit des Tests auf der Hauptseite in kursiver Schrift ist kaum zu lesen, das die Buchstaben seehr verzerrt sind. Muss das so sein? (getestet unter verschiedenen Auflösungen bei IE und FF)

gruss, JFOst
 
bezibaerchen

bezibaerchen

Ex-Admin / mobil-talk.de
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
3.689
Modell(e)
Samsung Galaxy S4, BlackBerry Q10
Netzbetreiber
Vodafone, T-Mobile
PC Betriebssystem
MacOS X, Windows 7
Originally posted by jfost@9.01.2006, 08:16
@Admin,

das Fazit des Tests auf der Hauptseite in kursiver Schrift ist kaum zu lesen, das die Buchstaben seehr verzerrt sind. Muss das so sein? (getestet unter verschiedenen Auflösungen bei IE und FF)

gruss, JFOst
Kann ich nur bestaetigen, genauso beim Artikel bzgl. GPS-Test SXG75
 
Mario Plötner

Mario Plötner

USP-Guru
Threadstarter
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
beides korrigiert
 
J

jfost

Senior Mitglied
Dabei seit
02.07.2005
Beiträge
254
Ort
Schweiz
Modell(e)
S75 / E71
Firmware
FW47/FW42
PC Betriebssystem
W2K SP4
also ich möchte auch mal das S75 bewerten (hatte bisher das S55)
vielleicht hilfts ja jemandem zu Kaufentscheidung....

ist z.Zt. FW13 drauf

Also als erstes: das Gerät ist so was von edel und perfekt verarbeitet!

habs bestellt in Zirkonia Silber, Nachteil: bei Tageslicht ist aufgrund der weissen Tastenbeleuchtung und der weissen Tasten kaum noch die Schrift zu erkennen...da wäre eine orange Tastenbeleuchtung wie beim A55 meiner Frau die bessere Lösung.

ich brauchs hauptsächlich zum telefonieren (kann man auch damit ;) ), ferner zur Kontakteverwaltung und Terminverwaltung inklusive Synchronisierung mit Outlook mittels MPM (V 4.05.50.21.1.0), habe zwar noch Probleme mit Geburtstagsterminen, die laufen noch in den nächsten Tag rein, wird aber bestimmt noch gerichtet...

der Wecker scheint auch nicht am richtigen Tag loszugehen, das sei aber in einer neueren FW schon behoben.

hie und da genehmige ich mir noch ein paar MP3's, die SanDisk 1GB Karte funktioniert einwandfrei und der eingebaute Lautsprecher ist hammermässig gut und laut! :up:

auch der eingebaute Mailclient (POP-Abruf) funktioniert einwandfrei.

was mir in der Kürze (habs erst 3 Tage) noch aufgefallen ist, eingehende SMS werden in der Bildschirmschoneransicht nicht (unten links) angezeigt :down:, verpasste Anrufe hingegen schon.

Abstürze hatte ich bis jetzt nur 1x, und zwar beim Installieren der vom Provider erhaltenen SMS mit den MMS Einstellungen

Fazit:
wer das Telefon mit den genannten Funktionen benutzen will, dem kann ich es uneingeschränkt empfehlen. die kleinen Schönheitsfehler werden sicher noch bereinigt (werde demnächst bei meinem UDP die FW17 aufspielen lassen)

grüsse aus der Schweiz
JFOst
 
Thema:

Testbericht Siemens S75

Testbericht Siemens S75 - Ähnliche Themen

Samsung Galaxy Note 20 - Technische Daten sollen bekannt sein und so sieht das Galaxy Note 20 aus: In der Regel berichten wir nicht mehr über Leaks, aber wenn es um ein Gerät geht auf das quasi alle warten, machen wir auch einmal eine Ausnahme...
Xiaomi Redmi 9 oder Samsung Galaxy A20 - Wer bietet mehr Smartphone zum kleineren Preis?: Wer nicht zu viel Geld für ein Smartphone ausgeben wollte, der war mit dem Samsung Galaxy S20 in der Regel sehr gut bedient. Nun hat auch Xiaomi...
Apple iPad Pro 11 (2020) und Apple iPad Pro 12.9 (2020) - Mehr Unterschiede als nur bei der Größe?: Apple hat die neuen iPad Pro Modelle für das Jahr 2020 vorgestellt und bringt auch so manch Neues mit den neuen Modellen. Was man bekommt und ob...
Samsung Galaxy A70 oder Samsung Galaxy A71 - Lohnt sich Neukauf oder sogar ein Wechsel?: Auch das Samsung Galaxy A70 bietet viel Technik zum brauchbaren Preis, kam aber im Vergleich zum Samsung Galaxy A50 nicht ganz so gut an wenn es...
Samsung Galaxy Note 10 oder Galaxy Note 10+ - Das sind die Unterschiede der Note 10 Modelle: Die Samsung Galaxy Note 10 Serie ist da und wenn man die 5G Varianten mitzählt gibt es somit vier verschiedene Samsung Galaxy Note 10 Modelle. In...

Sucheingaben

siemens s75 gehäuse

,

siemens s75 mmc

,

Siemens s75 Forum

,
austausch gehäuse s75 siemens
, sms outlook siemens s75, siemens oberschale s75 austauschen, s75 outlook, werden sms von siemen s75, siemens s75 cover
Oben