Testbericht Sony Ericsson K750i

Diskutiere Testbericht Sony Ericsson K750i im Sony Ericsson Andere OS Forum Forum im Bereich Sony Forum; Das K750i soll nach dem Willen von Sony Ericsson den Bestseller K700i beerben. Mit den Notwendigen Verbesserungen an einigen Stellen und vor...
Mario Plötner

Mario Plötner

USP-Guru
Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
Das K750i soll nach dem Willen von Sony Ericsson den Bestseller K700i beerben. Mit den Notwendigen Verbesserungen an einigen Stellen und vor allem, in dem man auf Kundenwünsche gehört hat, könnte dies Gelingen. Zumindest gibt es am K750i nicht viele Punkte die zu beanstanden sind. Doch sehen wir mehr dazu im Test.

Technische Eckdaten

TriBand GSM 900/1800/1900
WAP 2.0
GPRS Multislotklasse 10
Digitalkamera 2 Megapixel
100 x 46 x 20,5 mm

getestete Firmwareversion: R1A044

Gehäuse / Verarbeitung
Die Verarbeitung des K750i ist durchweg gut. Zwar knarzt das Gehäuse leicht im unteren Bereich des Akkudeckels, dieser sitzt allerdings bombenfest. Sonst wirkt das Gehäuse auch wie aus einem Guss. Spalten zur Feststellung von Spaltmassen sind kaum vorhanden. Bewegliche Teile wie die Kamerabdeckung bewegen sich sauber und satt in ihrer Führung. Auch alle Tasten und der Joystick sitzen genau in den Aussparungen. Um den Joystick herum ist aber doch etwas zu viel Platz der als Staubfang dient. Ausserdem zu kritisieren: Die Abdeckung des MemoryStick ist etwas fummelig geraten. Trotzdem dürfte die Verarbeitung bei niemandem negativ auffallen.

Tastatur
Auch die Tasten des K750 hinterlassen einen positiven Eindruck. Die Zifferntasten sind ausreichend gross und lassen sich auch blind gut voneinander unterscheiden. Der Druckpunkt ist angenehm und auch für Dauertipper geeignet. Rechts und links vom Joystick liegen die von SE bekannten "Zurück" und "C" Tasten. Diese sind zwar nicht besonders gross, liegen aber soweit getrennt von den anderen Tasten, dass auch sie sicher bedient werden können. Nicht ganz so gut gefallen haben mir die Softkeys unter dem Display. Diese sind etwas zu plan zum Gehäuse und könnten sich etwas weiter abheben. Trotzdem ist auch hier eine gute Bedienung gewährleistet.

An den Gehäuseseiten befindet sich links die Taste für den Start des Musicplayers. Rechts befindet sich der Auslöseknopf für die Kamera, welcher beim Start der Kamera kur aufblinkt um seine Funktion zu verdeutlichen. Ausserdem auf dieser Seite sind am oberen Gehäuserand die Tastenwippe zur Einstellung der Lautstärke bzw. Zoomstufe. Diese hätte aber gerne grösser ausfallen dürfen. Bei dickeren Fingern ist schon die eine oder andere Fehlbedienung möglich.

Die Ausleuchtung der Tasten ist durchweg gut gelöst und sie sind bei allen Lichtverhältnissen gut erkennbar.

Display
Das Display dürften einige Sony Ericsson Fans schon aus dem K700i kennen. Zumindest die Auflösung von 176 x 220 Pixeln ist auch dort zu finden. Allerdings stellt es im K750i 262.000 Farben dar während es im K700i noch 65.000 waren. Und tatsächlich wirkt das ohnehin schon gute Display noch eine Spur brillanter. Auf jeden Fall ist es mehr als ausreichend um Bilder und Fotos anzuzeigen. Selbst vom S700i verwöhnte Augen werden die geringere Auflösung recht schnell verschmerzen. Die Helligkeit des Displays lässt sich in 5 Stufen regeln. Allerdings ist mir der Sinn dieser Funktion nicht ganz klar, da sich die niedrigste Stufe kaum von der höchsten unterscheidet.

Menü / Bedienung
Auch das Menü unterscheidet sich kaum von dem des K700i. nur einige Icons wurden modernisiert und auf eine neue Position gestellt. Grundsätzlich unterscheidet sich das Bedienkonzept mit dem Joystick und der "Zurück" Taste nicht von dem anderer neuer Sony Ericsson Mobiltelefone. Die erste Menüebene besteht aus einem 4x3 Icongitter, die anderen Untermenüs sind mit Textlisten und evtl. Tabs ausgestattet. Neu hinzugekommen ist das sogenannte Activi Menü, welches Shortcuts zu häufig genutzten Funktionen bietet. Ausserdem lassen sich so Anwendungen aufrufen während der MP3-Player läuft.

Empfang / Datenübertragung
Der Empfang ist die erste Disziplin, bei dem das Gerät sich eine echte Schwäche leistet. Gerade in GSM 1800 Netzen (E-Netze) ist das K750i nicht besonders empfangsstark. Aber auch in anderen Netzen hinkt es seinem Vorgänger hinterher. So kann es in schwächer versorgten Gebieten doch schneller zum Gesprächsabbruch kommen als beim K700i.

Die Datenübertragung per GPRS geht dagegen ohne Probleme und auch ausreichend schnell vonstatten. Gerade im WAP Betrieb sind die Verzögerungen minimal. Um das Gerät vernünftig als Modem zu betreiben wäre aber UMTS Support wünschenswert gewesen. Mit UMTS hätte das K750i das absolute Topgerät am Handymarkt werden können.

Akustik / Klingeltöne
Die Akustik während eines Gespräches ist nicht die grosse Stärke des K750i. Die Stimmwiedergabe ist zwar recht klar, allerdings dann doch eine Ecke zu leise. Gleiches gilt für die integrierte Freisprecheinrichtung. Über ein Bluetooth Headset klappt das ganze aber dann problemlos.

Die Klingeltöne dagegen sind klar und laut zu verstehen. Dafür sorg ein Extra Lautsprecher auf der Rückseite des Gerätes. Dabei ist es eigentlich egal ob man z.B. Midi Dateien oder MP3 Dateien abspielt. Das Problem, dass Realtöne oftmals zu leise abgespielt werden, hat das K750i nicht. Was viele bei früheren Sony Ericsson Geräten vermisst haben: neben den voreingestellten Tönen, lassen sich jetzt auch eigene Töne als Messaging Signal verwenden.

Messaging
Auch hier bietet das K750i alle Funktionen des Vorgängers. SMS, E-Mail und MMS gehören ja mittlerweile auch zum guten Ton. Wichtig dabei: Die Grösse von MMS ist nicht auf 100 KB begrenzt.

Adressbuch
Das interne Adressbuch des K750i kann insgesamt 500 Kontakte speichern. Für jeden Kontakt stehen folgende Felder zur Verfügung: Mobiltelefon, Telefon Provat, Telefon Geschäft, Faxnummer, andere Telefonnummer, E-Mail Adresse, IM-Benutzername (nicht bei gebrandeten Geräten, Webadresse, Anruferbild, Rufton, Titel, Firma, Straße, Ort, Bundesland, PLZ, Land, Info und Geburtstag.

Ausserdem kann für jede gespeicherte Nummer noch ein Sprachbefehl hinterlegt werden.

Kalender / Organizer
Auch hier hat sich Sony Ericsson nicht lumpen lassen. Neben dem umfangreichen Kalender mit diversen Ansichten und Erinnerungsliste bietet der Organizer auch eine Aufgabenverwaltung und Notizfunktion. Das alles kann natürlich mit dem Computer zu Haus synchronisiert werden. Auch eine Fernsynchronisation nach SyncML Standard ist möglich. Weitere Organizer Funktionen sind ein Timer, eine Stoppuhr, ein Taschenrechner sowie die Code-Memo Funktion zum sicheren Speichern diverser Geheimnummern und Zugangsdaten.
Ausserdem wurden noch die Fremdanwendungen WorldClock (eine optisch schöne Weltzeituhr) sowie HP Print (Anwendung zum schnellen Drucken von Handydaten auf HP Druckern) integriert.

Der integrierte Wecker ist bereits aus dem K700i bekannt. Man kann sowohl eine einmalige Weckzeit als auch einen Wiederholungswecker einstellen, welcher für diverse Wochentage individuell an- oder ausgeschaltet wird. Neu ist, dass man sich auch vom integrierten Radio wecken lassen kann.

Media Player
Der Mediaplayer wird bei vielen Nutzern sicherlich eine der Lieblingsanwendungen werden. Als Music Player spielt er unter anderem MP3 Files auch mit variablen Bitraten ab. Der Klang kann über den integrierten Equalizer individuell angepasst werden. Es sind allerdings auch diverse Equalizer Presets gespeichert. Insgesamt klingt der Player sehr gut, wenn auch etwas basslastig.

Als Videoplayer gibt er Movies im mittlerweile recht verbreiteten *.3gp Format wieder. Erstmals ist auch eine Vollbildwiedergabe möglich. Während der Wiedergabe lassen sich sogar Einzelbilder als Screenshot speichern.

Der Player bietet die Möglichkeit individuelle Abspiellisten zusammenzustellen. Diese dürfen sowohl Audio- als auch Videodateien enthalten. Während des Abspielens lässt sich der Player minimieren, so dass man mit dem Gerät weiterarbeiten kann während z.B. Musik läuft.

Radio
Auch hier gibt es Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger K700i. So verfügt das integrierte Stereo Radio über eine RDS Funktion zur Anzeige des Sendernamens und die automatische Sendefrequenzfolge. Wie bereits erwähnt lässt sich das K750i jetzt auch als Radiowecker nutzen. Insgesamt können bis zu 20 Sender abgespeichert werden.

Kamera
Die integrierte Kamera ist sicherlich das Highlight des K750i. Allein die Auflösung von 2 Megapixel (1632 x 1224) hat nur wenige Konkurrenten auf dem deutschen Markt. Einen wirklichen Qualitätssprung bietet allerdings der hierzulande in einem Kamerahandy einmalige Autofokus. Drückt man den Auslöseknopf nur halb herunter wird zunächst das Motiv scharf gestellt, nach einem Bestätigungston drückt man den Knopf ganz und schiesst das Bild. Die Qualität wird in meinem Augen von keinem anderen Kamerahandy auf dem deutschen Markt erreicht. Natürlich stehen noch diverse Funktionen für Fotoaufnahmen zur Verfügung. So kann man das Bild mit Effekten (Sepia, Negative etc.) versehen. Ausserdem sind Serienbilder, Rahmen und Panoramaaufnahmen möglich. Für Nahaufnahmen steht eine Makrofunktion zur Verfügung: Für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen lässt sich eine sehr helle Leuchtdiode aktivieren und ausserdem kann noch ein Nachtmodus zugeschaltet werden. Als Zubehör wird in Kürze auch noch ein Blitzmodul erhältlich sein. Ein Selbstauslöser ist genauso wie der manuelle oder automatische Weissabgleich integriert. Bilder in voller Auflösung und maximaler Qualität werden auch schnell mal grösser als ein halbes Megabyte.

Videos nimmt die Kamera mit einer Auflösung von 176 x 144 Pixeln auf. Mit der integrierten Video DJ Software lässt sich dieses Video später noch mit Bild und Ton nachbearbeiten.

Postiv fällt noch die geschützte Line der Kamera auf, zieht man den Schutz zur Seite wird die Kamera automatisch aktiviert. Die Bedienung ist eng an aktuelle Cybershot Modelle angelehnt. Übrigens: ist das Gerät lautlos geschaltet hört man auch kein Auslösegeräusch der Kamera.

Fazit
Mit dem K750i wird Sony Ericsson sicherlich an den Erfolg des K700i anknüpfen können. Man hat vorhandene Stärken weiter ausgebaut und Kundenwünsche integriert. Dazu gehört sicherlich die Speicherkarte für den Mediaplayer. Der zentrale Ausstattungspunkt, die integrierte Kamera mit 2 Megapixel Auflösung und Autofokus sowie der integrierte Mediaplayer sind sicherlich Highlights auf dem Markt. Die wenigen Schwächen übersieht man bei diesem Gerät gerne. Besonders vermisst habe ich lediglich UMTS Support. Und auch die Empfangsstärke könnte besser sein. Trotz ist es sicherlich eines der Topgeräte 2005.

Den kompletten Test inklusive Bilder gibt es hier:


Klick mich
 
Thema:

Testbericht Sony Ericsson K750i

Sucheingaben

k750i menü icons pixel

,

k750 mms 100 kb

,

sony ericsson k750i aufgabenverwaltung

,
sony ericsson k750i 3gp auflösung
, sony ericsson k750i tasten codes, Wiederholungswecker

Testbericht Sony Ericsson K750i - Ähnliche Themen

  • Sony Ericsson Nozomi Testbericht

    Sony Ericsson Nozomi Testbericht: Sony Ericsson Nozomi: Sammel-Thema für Sony Ericsson Nozomi Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
  • Sony Ericsson Xperia Arc S Testbericht

    Sony Ericsson Xperia Arc S Testbericht: Sony Ericsson Xperia Arc S: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Arc S Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
  • Sony Ericsson Xperia Ray Testbericht

    Sony Ericsson Xperia Ray Testbericht: Sony Ericsson Xperia Ray: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Ray Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
  • Sony Ericsson Xperia Active Testbericht

    Sony Ericsson Xperia Active Testbericht: Sony Ericsson Xperia Active: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Active Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
  • Sony Ericsson Xperia Pro Testbericht

    Sony Ericsson Xperia Pro Testbericht: Sony Ericsson Xperia Pro: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Pro Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
  • Similar threads

    • Sony Ericsson Nozomi Testbericht

      Sony Ericsson Nozomi Testbericht: Sony Ericsson Nozomi: Sammel-Thema für Sony Ericsson Nozomi Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
    • Sony Ericsson Xperia Arc S Testbericht

      Sony Ericsson Xperia Arc S Testbericht: Sony Ericsson Xperia Arc S: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Arc S Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
    • Sony Ericsson Xperia Ray Testbericht

      Sony Ericsson Xperia Ray Testbericht: Sony Ericsson Xperia Ray: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Ray Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
    • Sony Ericsson Xperia Active Testbericht

      Sony Ericsson Xperia Active Testbericht: Sony Ericsson Xperia Active: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Active Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
    • Sony Ericsson Xperia Pro Testbericht

      Sony Ericsson Xperia Pro Testbericht: Sony Ericsson Xperia Pro: Sammel-Thema für Sony Ericsson Xperia Pro Testberichte von euch oder von externen Webseiten.
    Oben