WhatsApp testet Werbung durch Firmenkontakte - Ist Verärgerung vorprogrammiert?

Diskutiere WhatsApp testet Werbung durch Firmenkontakte - Ist Verärgerung vorprogrammiert? im Programme & Apps Forum im Bereich Herstellerübergreifend; Facebook hat mit WhatsApp in den letzten Tagen kein glückliches Händchen bewiesen. Mit dem neuen Status-Update, welches an den eigentlichen Sinn...
Facebook hat mit WhatsApp in den letzten Tagen kein glückliches Händchen bewiesen. Mit dem neuen Status-Update, welches an den eigentlichen Sinn von WhatsApp anknüpfen sollte, hat man viele Kunden verärgert und ruderte zurück. Nun könnte es erneut Ärger geben, denn scheinbar experimentiert man mit der Möglichkeit, das Firmen auf WhatsApp werben können. Aber ist das so schlecht wie es klingt?



Mit der neuen Status Option hatte man sich nicht nur Freunde gemacht, und viele nutzten zumindest auf Android gern die Option um zu einer älteren Version zurückzukehren und auf diese neue Funktion zu verzichten. Nun hat man hier wohl eingesehen, dass man einen Fehler gemacht hat, und wie vorab schon vermutet wurde werden nun Beta-Versionen getestet mit denen man auf genau dieses Status Feature wieder verzichten kann. Wer sich bereits auf Google Play als Beta Tester für die Android Version gemeldet hat könnte diese auch schon nutzen.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters gibt es aber nun Überlegungen doch Geld aus WhatsApp zu schlagen. Facebook hat nicht wenig hinlegen müssen und sucht nun scheinbar nach Wegen um dieses Geld auch wieder einzunehmen. Werbung heißt hier die mögliche Lösung, aber mal möchte darauf achten, dass diese eben nicht in Spam ausartet. Einfach Werbung an Alle senden soll somit nicht möglich sein.

Man denkt vielmehr darüber nach, das Firmen Kontakt zu Nutzern aufnehmen könnten mit denen sie ohnehin schon einmal zu tun hatten, oder die sich nachweislich sehr für Angebote des betreffenden Unternehmens interessieren oder diese gar bereits nutzen. Als Beispiel wird hier Cowlar angeführt. Dieses Unternehmen stellt smarte Halsbänder für (Achtung, jetzt kommts) Milchkühe her! Das klingt abstrus aber die gesammelten Daten werden ausgewertet und so wird zum Beispiel ein Bauer gewarnt wenn die gesundheitlichen Werte von der Norm abweichen.

Bei einem solchen Beispiel bleibt natürlich abzuwarten wie sich das Ganze auf „normalere“ Nutzer herunterbrechen lassen wird, und vor allem wie der User an sich darauf reagiert. Facebook will aber auf jeden Fall im Testlauf schon darauf achten, dass die Werbung dezent bleibt und eben nicht User wie Spam bombardiert.

Meinung des Autors: Würdet Ihr Werbung auf WhatsApp generell ablehnen, oder hättet Ihr kein Problem damit wenn es Sachen sind die für euch Interessant und / oder von Nutzen wären?
 
Thema:

WhatsApp testet Werbung durch Firmenkontakte - Ist Verärgerung vorprogrammiert?

WhatsApp testet Werbung durch Firmenkontakte - Ist Verärgerung vorprogrammiert? - Ähnliche Themen

WhatsApp Business App wird ausgerollt - WhatsApp für Geschäftsleute oder zweiten Account: Schon länger war es im Gespräch und auch angekündigt, nun hat WhatsApp mit der Verteilung seiner WhatsApp Business App begonnen. In Deutschland...
WhatsApp: Beta-Test zur Rückkehr der alten Status-Funktion läuft - UPDATE: 10.03.2017, 12:02 Uhr: Die Facebook-Tochter WhatsApp hat vor einigen Wochen die bekannten Status-Meldungen, zu denen auch das klassische 'Hey...
WhatsApp: alte Status-Funktion ist zurück - UPDATE II: 21.03.2017, 10:05 Uhr: Vor einigen Wochen hatte die Facebook-Tochter WhatsApp die bisherigen Status-Meldungen inklusive dem bekannten 'Hey there...
WhatsApp soll mit öffentlichen Gruppenchats mehr zur Social Media Plattform werden: Egal ob man ihn mag oder nicht, man kann nicht leugnen, dass der WhatsApp Messenger nun einmal der am weitesten verbreitet Chat-Client ist. Nun...
WhatsApp künftig kostenlos: jährliche Gebühr wird abgeschafft - UPDATE: 18.01.2016, 15:14 Uhr: Bislang ist der weltweit am häufigsten genutzte Messenger WhatsApp nur im ersten Jahr gratis, danach wird in (un) schöner...
Oben