WhatsApp: Versteckte Kosten des Messengers

Diskutiere WhatsApp: Versteckte Kosten des Messengers im Google Android Forum Forum im Bereich Smartphone Betriebssysteme; Mit WhatsApp steht sowohl im Play Store als auch im App Store von Apple ein Messenger bereit, der kostenlos erhältlich ist. Dennoch ist die...
Mit WhatsApp steht sowohl im Play Store als auch im App Store von Apple ein Messenger bereit, der kostenlos erhältlich ist. Dennoch ist die Nutzung des Dienstes nicht wirklich kostenlos. Wie teuer der Messenger WhatsApp tatsächlich ist wollen wir euch heute zeigen.


Nach wie vor ist der Messenger WhatsApp überaus beliebt bei den Nutzern. Zahlreiche Anhänger hat der Messaging-Dienst mittlerweile weltweit erreichen können. Und augenscheinlich ist WhatsApp auch kostenlos erhältlich. Wer im Play Store von Google oder bei iTunes von Apple nach WhatsApp sucht, der findet eine kostenlose Anwendung vor, die problemlos installiert werden kann. Das ist durchaus auch richtig. Für Neueinsteiger ist die Nutzung von WhatsApp im ersten Jahr kostenlos möglich. Und das ohne Haken oder gar doppelten Boden. Ebenso kann der Messenger im ersten Jahr auch im vollen Umfang genutzt werden. Allerdings ist der Dienst an sich nicht kostenlos, es gibt also quasi versteckte Kosten.

Das kostet WhatsApp

Eines allerdings vorweg. Zwar gibt es bei WhatsApp versteckte Kosten, zu diesen wird man allerdings nicht gezwungen. Durch den kostenlosen Download und die ebenfalls kostenlose Registrierung ist man im Grunde noch keinen Vertrag eingegangen, weshalb man nicht zahlen muss wenn man nicht zahlen möchte.

Nach dem ersten Jahr weist der Messenger WhatsApp den Nutzer jedoch darauf hin, dass die Nutzung des Messengers nicht kostenlos ist. Auch ein entsprechendes Datum, wann die Nutzung ausläuft gibt WhatsApp an. Gezahlt werden kann WhatsApp dabei über den jeweiligen App-Store oder aber auch per PayPal.

Preislich verlangt WhatsApp für ein weiteres Jahr 89 Cent. Wer sich für weitere drei Jahre bei WhatsApp binden möchte, der bekommt einen kleinen Rabatt und bezahlt nur noch 2,40 Euro. Wer das 5 jährige Abo abschließt, der muss 3,34 Euro berappen.

Einen Vorteil haben hingegen Nutzer der iOS-Version, die sich bereits vor Juni 2013 beim Messenger mit ihrer Mobilfunk-Nummer registriert haben. Diese können nämlich WhatsApp ihr mobiles Leben lang kostenfrei nutzen. Ein derartiges „Angebot“ gab es für Android-Nutzer bislang (noch) nicht.

Meinung des Autors: Die App des beliebten Messengers WhatsApp kann im Play Store gänzlich kostenfrei bezogen werden. Ganz umsonst ist der Dienst aber nicht. Nach dem ersten Jahr kostet die Nutzung, was wohl nicht jedem auf Anhieb klar ist. Wir erklären, was der Messenger WhatsApp wirklich kostet.
 
L

L1030

Gast
Und wie ist das bei Windows Phone???
 
U

Unregistriert

Gast
Auf Windows Phone kommt es nach dem ersten Jahr och auf 89 Cent. :-)
Bei einem Programm das offizielle InAppPurchases hat sind die Kosten aber auch nicht ganz so versteckt. *gg*
 
Q

Quß

Gast
Als ob diese marginalen Beträge der Rede wert wären.SMS-Flat oder 9 Cent/SMS etwa billiger?
 

Zeiram

Redakteur
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.773
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Also ich hatte zeitweise WhatsApp auch permanent kostenfrei auf dem Android Gerät. Könnte aber daran gelegen haben, dass es die Nummer war die ich zuvor auch mit WhatsApp am iPhone genutzt hatte. Mit der neuen Nummer war auch das Gratis WhatsApp dahin...
 
S

Square Zero

Gast
Also ich hatte zeitweise WhatsApp auch permanent kostenfrei auf dem Android Gerät. Könnte aber daran gelegen haben, dass es die Nummer war die ich zuvor auch mit WhatsApp am iPhone genutzt hatte. Mit der neuen Nummer war auch das Gratis WhatsApp dahin...

Ich glaube, Du hättest einfach Deine Nummer ändern können.
Einstellungen -> Account -> Nummer ändern (oder so ähnlich)
 

Zeiram

Redakteur
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.773
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Ja, ich hätte es mit der alten Nummer unter WhatsApp betreiben können, ist aber blöde irgendwie da die Meisten einen ja sowieso über die neue Nummer anschreiben wenn man sagt man hat eine neue... :)
 
S

Square Zero

Gast
Ja, ich hätte es mit der alten Nummer unter WhatsApp betreiben können, ist aber blöde irgendwie da die Meisten einen ja sowieso über die neue Nummer anschreiben wenn man sagt man hat eine neue... :)

Das meine ich nicht. Du hättest in WA einfach Deine alte Nummer durch eine neue ersetzen können. Dann wäre es derselbe Account mit denselben Konditionen geblieben.
 

Zeiram

Redakteur
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.773
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Achso.. hehe... Na mal sehen, das Handy samt Karte existiert noch. Aber 89 Cent im Jahr sind zu schaffen denke ich. Da hat wohl jeder von uns schon mehr Geld für Sinnloseres ausgegeben. :-P
 
Thema:

WhatsApp: Versteckte Kosten des Messengers

WhatsApp: Versteckte Kosten des Messengers - Ähnliche Themen

Google Play Pass kostenlos einen Monat testen und was ist der Google Play Pass überhaupt?: Der eine oder andere hat schon davon gelesen, oder auch schon einen Menüeintrag dazu im Google Play Store am Android Gerät gesehen, aber nun ist...
Eigene WhatsApp Sticker erstellen? So leicht kann man WhatsApp Sticker-Packs selber machen!: WhatsApp ist nach wie vor für viele DAS Kommunikationsmittel überhaupt und so mancher nutzt hier lieber Sticker als Wörter. Was aber, wenn kein...
Zweiter WhatsApp-Gründer verlässt Facebook - Streit um Datenschutz und mehr: Trotz der Übernahme durch die Datenkrake Facebook konnte WhatsApp viel von seiner Eigenständigkeit erhalten. Das war auch den beiden Erfindern zu...
The Elder Scrolls III: Morrowind auf Android per Touchscreen spielen mit OpenMicroWave OMW App: Als mit The Elder Scrolls: Blades ein Ableger für Android Smartphones angekündigt wurde, freute sich die RPG-Community erst. Schnell folgte...
Google Maps mit Radarwarner nutzen? So kann man einen Radarwarner in Google Maps verwenden!: Google Maps lässt sich eigentlich auf fast jedem aktuellen Android Smartphone nutzen und darum ist es auch für die Navigation sehr beliebt. Wozu...
Oben