Windows 10 im ersten Jahr als kostenloses Upgrade [UPDATE]

Diskutiere Windows 10 im ersten Jahr als kostenloses Upgrade [UPDATE] im Windows 10 Forum Forum im Bereich Smartphone Betriebssysteme; Wie zu erwarten war hat Microsoft am heutigen Abend weitere Informationen zu Windows 10 bekannt gegeben. Ebenso gab man auch an, dass eine neue...
Wie zu erwarten war hat Microsoft am heutigen Abend weitere Informationen zu Windows 10 bekannt gegeben. Ebenso gab man auch an, dass eine neue Build in der kommenden Woche freigegeben wird. Erneut gab man an, dass man mit Windows 10 eine wirklich große Bandbreite an Geräten unterstützen wird.



Erwartungsgemäß hat Microsoft heute Abend das Presse-Event rund um Windows 10 abgehalten. Dabei war die Veranstaltung durchaus mit neuen Informationen rund um das nächste Betriebssystem gespickt. Dabei ging Microsoft aber anfänglich auch auf die Technical Preview ein. Man habe seither viel Feedback bekommen, welches man dankbar annahm und größtenteils auch umsetzen konnte. Insgesamt gab es bei der Technical Preview 1,7 Millionen sogenannte Insider, wobei man ca. 800.000 Feedbacks erhalten hat (Mitteilungen über die TP). Eine erste Überraschung ist, dass Windows 8.1-Nutzer kostenlos upgraden können, zumindest für das erste Jahr. Selbiges gilt dabei dann auch für Windows 7- und auch Windows Phone 8.1-User.

Gezeigt wurden aber auch neue Features. So kann das Start-Menü nun auch auf "full screen" gehen, wie man es von der Modern UI kennt. Ebenso wird Windows 10 auch die "neuen Einstellungen" bekommen. Somit müssen sich weder Windows 8(.1)- noch Windows 7-Nutzer sonderlich umstellen, alles soll intuitiv sein. Zudem wurde auch nochmal "Continuum" gezeigt. Dabei registriert das System, ob ein PC oder ein Tablet betrieben wird bzw. ob Maus und Tastatur angeschlossen sind oder nicht. Je nachdem richtet sich das System dann auch aus (im Tablet-Modus wird dann der volle Bildschirm genutzt). Neu ist aber auch das Notification-Panel auf der rechten Seite. Darüber hinaus zeigte Microsoft auch ein 8 Zoll-Tablet, welches mit Windows 10 ausgestattet war.

Auch der Sprachassistent Cortana wurde gezeigt, wobei man ausdrücklich darauf hinwies, dass es noch in einem frühen Stadium ist. Trotz des angeblich frühen Stadiums läuft Cortana aber bereits recht flüssig. Darüber hinaus hat Microsoft dem Sprachassistenten nun auch ein paar neue Sprachen spendiert. Der Sprachassistent soll sich dabei auffällig unauffällig in den Desktop integrieren, er wird dabei sogar mit einem Familienmitglied verglichen, welches die ganze Zeit daneben sitzt und Hilfestellung gibt.



Auch die mobile Version hat man dabei nicht vergessen und zeigt bereits den Einstellungs-Screen von Windows 10 für Smartphones. Subjektiv wirkt der neue Settings-Screen dabei aufgeräumter als noch unter Windows Phone 8(.1). Ebenso gab man bereits ein kleines Feature bekannt: die Tastatur soll dabei frei bewegt werden können, genau da, wo man sie braucht. Die bekannten Live-Tiles sind dabei nach wie vor vorhanden, neu ist aber, dass diese sich nun vor dem Hintergrund-Bild befinden. Zudem plant Microsoft mit Windows 10 auch einige Universal-Apps. Diese sollen dann sowohl auf dem Computer als auch auf dem Smartphone funktionieren. Dazu soll vor allem Office zählen. Synchronisiert werden diese Universal-Apps dabei über die Cloud. Der Code von Computer und Smartphone soll dabei recht ähnlich bzw. sogar gleich sein. Das präsentiert man zum einen Anhand vom Kalender, doch auch in der Galerie wird das deutlich. Und noch eine weitere Besonderheit wird deutlich, offenbar wird es wohl tatsächlich Header für Gruppen geben.

Nun ist auch Spartan, genauer gesagt Project Spartan, an der Reihe. Es hat sich also bewahrheitet, dass man bei Microsoft an einem gänzlich neuen Browser arbeitet. Ein Feature ist dabei, dass man eine Webseite quasi einfrieren kann und diese mit diversen Dingen wie etwa Zeichnungen bzw. Kommentaren versehen kann. Gespeichert werden kann dies dann beispielsweise via OneNote. Und auch der Lese-Modus ist neu, dieser kann sogar nach eigenen Wünschen angepasst werden. Und selbstverständlich wird auch der Sprachassistent Cortana in Spartan integriert sein, etwa um weitere Informationen bei Bedarf zu liefern. Man sieht deutlich, dass Cortana ein zentraler Bestandteil von Windows 10 sein wird.

Auch zum Thema Gaming hat man sich geäußert und dabei auch die Xbox-App vorgestellt. Sprach- und Text-Chat sind dank der App mit Freunden möglich. Auch das Erlebnis mit Steam soll unter Windows 10 "incredebly well" sein, also sehr gut sein. Spielszenen aufnehmen wird dank der App ein Kinderspiel sein. Zudem soll man Spiele auch auf jedes Windows 10-Gerät streamen können.

Hinsichtlich der mobilen Version äußerte man sich ebenfalls, bereits im Februar wird eine erste Build auch auf Smartphones kommen. Microsoft nannte dabei aber kein konkretes Datum. Ebenfalls sollen die "Insider" von Windows 10 in der kommenden Woche eine neue Build erhalten. Welche Buildnummer, das verriet man aber nicht.

Ein neues Gerät stellte man sogar tatsächlich vor, der vermutete Smartphone-Laptop-Hybride war es dabei allerdings nicht. Vielmehr zeigte man das Surface Hub, ein 84 Zoll-TV mit einer 4K-Auflösung sowie einem eingebauten Computer. Selbstverständlich verfügt das riesige Display auch über einen Touchscreen, sodass Brainstormings kein Problem sind. Das Gerät richtet sich aber wohl eher an Firmenkunden denn an Otto-Normal-Verbraucher.



Etwas "Großes" hatte Microsoft dann aber doch noch in der Hinterhand. Es handelt sich dabei um Windows Holographic, APIs, die in Windows 10 enthalten sind und mit denen man Hologramme zaubern soll. Dies funktioniert dabei dann in Verbindung mit Microsoft HoloLens, einer VR-Brille von Microsoft. Im Inneren soll eine "Holographic Procession Unit" werkeln, die für die Hologramme zuständig sein wird. Mit Holo Studio, einer passenden App, wird man dann auch in der Lage sein, die verschiedensten Dinge zu bauen. Im Beispiel von Microsoft etwa ein Quad-Copter, der nur mit Hologrammen und entsprechenden Handbewegungen erstellt wurde.
 
Thema:

Windows 10 im ersten Jahr als kostenloses Upgrade [UPDATE]

Windows 10 im ersten Jahr als kostenloses Upgrade [UPDATE] - Ähnliche Themen

Lumia 950 (XL) mit Windows 10 für ARM und Windows 10 Mobile im Dual-Boot nutzen - So geht es!: Auch wenn Microsoft selbst zu einem Wechsel von Windows 10 Mobile auf Android oder iOS rät lässt sich so mancher Programmierer nicht davon...
Microsoft Lumia 950 (XL) - Windows 10 für ARM Firmware installieren dank inoffiziellem ROM: Viele nutzen Ihr Lumia 950 XL vielleicht nicht mehr aber haben es sicher noch und so mancher wird sich über eine neue Lösung freuen mit der man...
Microsoft Surface Phone erscheint doch? Windows 10 Preview Build enthält wieder Telefon APIs!: Wer weder zu Android noch iOS greifen will hat im Moment nicht wirklich eine Alternative, da es mit aktuellen Windows 10 Smartphones ja nun einmal...
Build 15254.369 für Windows 10 Mobile wird für manche Windows 10 Smartphones ausgerollt: Das offizielle Supportende für Windows 10 Mobile rückt zwar langsam aber sicher näher, aber trotzdem hat nicht jeder zu Android oder Apple iOS...
Windows 10 Mobile: diese Smartphones bekommen das Fall Creators Update: Seit kurzem verteilt Microsoft das sogenannte Fall Creators Update für die Desktop-Version von Windows 10. Die mobile Ausgabe wird in Kürze...
Oben