Originalansicht: Windows 10 Mobile: Mitschnitt von Telefonaten möglich - bei Android und iOS nicht

Am vergangenen Wochenende ist die Build 10558 von Windows 10 für Smartphones aufgetaucht, die möglicherweise die nächste Insider Preview werden wird. In dieser Version lässt sich auch die neue "Microsoft Phone" App installieren, die unter anderem Videotelefonate und die Steuerung der Mobilbox ermöglicht. Ebenfalls enthalten ist auch eine Funktion, die bei der Konkurrenz von Apple und Google ab Werk gesperrt ist


Mit der neuen Phone App für Windows 10 Mobile werden zahlreiche Möglichkeiten in einer Anwendung zusammengefasst. Zusätzlich zu den in der Einleitung aufgeführten Funktionen ist es beispielsweise möglich, unerwünschte Anrufer direkt aus der Anruferliste heraus zu blocken. Die Verknüpfung mit Skype, das für die Videotelefonate verwendet wird, ist ebenfalls möglich. Darüber hinaus ist noch eine Funktion enthalten, die von Microsoft so beschrieben wird:
Record your phone calls - cellular, Voice over LTE or Wi-Fi - for future use and playback (requires consent from all parties on the line)
[Übersetzung: Nehmen Sie Ihre Telefonate -Mobilfunk, Voice over LTE oder Wi-Fi - für die zukünftige Verwendung und Wiedergabe auf (bedarf der Zustimmung aller Parteien in der Leitung)]
Anders ausgedrückt: es wird mit geringem Aufwand möglich sein, geführte Telefonate mitzuschneiden und die Gespräche auf dem Smartphone oder woanders zu speichern und weiter zu verwenden. Gesetzlich ist dies sogar zulässig, sofern alle Gesprächsteilnehmer über die Aufzeichnung informiert werden ihre Zustimmung dazu geben. Missbrauchsmöglichkeiten gibt es aber reichlich, denn Gespräche lassen sich natürlich auch ohne Einwilligung mitschneiden. Dabei sollte allerdings bedacht werden, dass ein "unbefugt" angefertigter Mitschnitt und/oder dessen Verwendung gemäß §201 des StGB mit einer "Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe" belegt werden kann.

Auch unter Android und iOS können Telefonate aufgezeichnet werden, allerdings ist der Aufwand dafür wesentlich größer. Außerdem werden von Google und Apple keine direkten Lösungen angeboten, weswegen der Einsatz (mehr oder weniger gut arbeitender) Apps von Drittanbietern notwendig ist. Diese erfordern teilweise sogar grundlegende Eingriffe in das Betriebssystem in Form von Roots oder Jailbreak. Bei Microsoft sieht man das offenbar deutlich entspannter, doch dass man einen so bequemen Zugriff auf eine durchaus umstrittene Funktion ermöglicht, wirft durchaus einige Fragen auf. Allerdings muss abgewartet werden, ob diese Funktion auch in der finalen Version enthalten sein wird und ob sie dann auch in allen Ländern und Regionen genutzt werden kann.

Meinung des Autors: Ein Telefonat mitzuschneiden, kann eine Straftat sein, die unter Umständen mit Gefängnis geahndet wird. Trotzdem könnte Microsoft solche Mitschnitte unter Windows 10 Mobile ganz einfach ermöglichen. Bei Apple und Google ist man da deutlich zurückhaltender. Was haltet ihr für den richtigen Weg?