Originalansicht: Microsoft Smartphones weiterhin mit Einbrüchen bei Absatz, Umsatz und Marktanteilen

Im Vergleich zu Android und iOS stand Microsoft mit seinen Windows Smartphones schon immer schlechter da. Der Glanz aus Zeiten als man mit Windows Mobile vor Palm und Symbian OS lag ist verblasst, und das neue Windows kommt nicht richtig in Fahrt. Die Zahlen sind in der Smartphone-Branche leider weiterhin rückläufig.


Auf keinen Fall ist alles bei Microsoft schlecht, ganz im Gegenteil. Allein der Bereich der Tablets soll laut Areamobile durch das Surface Pro 4 und das Surface Book einen Umsatzanstieg von 61% erreicht haben und im Vergleich zum Vorjahresquartal so auf 1,1 Milliarden Dollar angewachsen sein. Auch Sparten wie Office Produkte oder Cloud Dienste scheinen gut zu laufen, auch wenn hier keine Zahlen genannt werden.

Um die gesamte Produktpalette der Lumia Smartphones steht es scheinbar im Gegensatz dazu nicht so gut. Hier geht der Marktanteil weiter zurück und auch die Zahlen für Absatz und Umsatz gehen weiter nach unten. Im ersten Quartal 2016 hätte man 2,3 Millionen Geräte verkauft, im Vorjahresquartal seien es aber noch 8,6 Millionen gewesen. Das entspricht einem Einbruch von um die 70 Prozent bei den Smartphones.

Der erzielte Umsatz an sich soll dabei um 46 Prozent gesunken sein. Als Grund nennt man hier, dass Microsoft überwiegend nur günstige Windows Smartphones verkaufen kann, und diese decken die Herstellungskosten knapp oder zum Teil auch gar nicht. Hochwertige Geräte wie das Lumia 950 und das Lumia 950 XL, die neben der Leistung für Kunden auch eher Gewinn für das Unternehmen bringen könnten, verkaufen sich eher schleppend.

Selbst Microsoft selber scheint diesem Trend zu folgen, denn immer öfter gibt es Apps und Updates für Android und iOS Versionen der Produkte, während das hauseigene OS gern ausgelassen wird. Der Marktanteil sei dadurch auf 1,1 Prozent gefallen, und die Tendenz zeigt weiter nach unten. Ein mögliches Surface Phone ist aber erst 2017 geplant, und auch sonst scheint es 2016 bisher keine großen Pläne für neue Geräte zu geben. Durch die geringen Absätze wenden sich auch Entwickler vom mobilen Windows ab, und die sinkenden Zahlen an Apps verschreckt wieder den Kunden, quasi ein Teufelskreis.

Meinung des Autors: Was haltet Ihr von der Entwicklung der Windows Smartphones auf dem Markt? Hoffe Ihr auch auf ein Surface Phone, haltet Ihr an einem Lumia fest, oder denkt Ihr auch der Drops ist gelutscht? ;)