Originalansicht: Windows 10 Mobile: Fall Creators Update freigegeben, aber nur für wenige Smartphones

Eine Woche nach der Freigabe des jüngsten umfangreichen Updates für die Desktop-Version von Windows 10, hat Microsoft jetzt auch die mobile Version veröffentlicht. Dabei sind gleich Dinge ziemlich kurz: die Liste der versorgten Geräte sowie die enthaltenen Neuerungen


Bei der erwähnten Desktop-Ausgabe des sogenannten Fall Creators Update klag(t)en zahlreiche Nutzer über einen "bunten Strauss" an Bugs und Fehlern. Das dürfte bei der jetzt veröffentlichten Ausgabe für Windows 10 Mobile deutlich besser aussehen, denn darin sind im Prinzip keine Neuheiten enthalten. Auch wenn mit dem Update ein Sprung von Version 1703 auf 1709 einhergeht, dient die Aktualisierung primär der Fehlerbeseitigung und dem Schließen von Sicherheitslücken. Zudem dürfte von Vorteil sein, dass nur einige wenige Smartphones das Update überhaupt bekommen, wie sich in dieser Übersicht nachlesen lässt.

Die Installation des Fall Creatots Update ist über die Update-Funktion der berechtigten Geräte möglich. Die Verteilung erfolgt allerdings in Wellen, weshalb unter Umständen einige Tage Wartezeit notwendig sind. Wer längere Zeit keine Updates installiert hat, der kann die vorherigen Aktualisierungen auslassen, indem das neue "Over-the-cable Updater tool for Windows Phone 8.1 and Windows Mobile 10" verwendet wird. Dieser ermöglicht es, bei Verbindung mit einem PC direkt zur aktuellen Ausgabe von Windows 10 Mobile zu springen.

Meinung des Autors: Microsoft gibt Gas, denn statt der üblichen zwei Wochen steht das aktuelle große Update von Windows 10 Mobile nur eine Woche nach der Desktop-Version bereit. Allerdings längst nicht für alle Smartphones, die das Betriebssystem nutzen. Und für die, die es bekommen, könnte es die letzte umfangreiche Aktualisierung sein.